Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 8: Heute ein Garmin GPS Golf-Band gewinnen Mehr Informationen

Inbee Park siegt bei der LPGA Championship

Autor:

18. Aug 2014
Inbee Park ist die strahlende Siegerin der LPGA Championship 2014. Sie konnte sich im Stechen gegen die US-Amerikanerin Brittany Lincicome durchsetzen. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Last-Minute-Sieg: Bei der LPGA Championship gewinnt Inbee Park knapp vor Brittany Lincicome. Caroline Masson liegt auf Platz T17.

Inbee Park gewinnt nach einem Playoff-Krimi gegen Brittany Lincicome bei der LPGA Championship. Am 18. Loch konnte die bis dato führende US-Amerikanerin eigentlich alles klarmachen. Ihr versagten jedoch die Nerven und so musste Lincicome ein abschließendes Bogey auf ihrer Scorecard verzeichnen. Mit insgesamt 11 Schlägen unter Par ging es für die beiden Golferinnen daher ins finale Stechen. Hier benötigte Inbee Park einen Schlag weniger und gewinnt somit ihr fünftes Major.


Zu Rang 3 reichte es für Lydia Ko. Ein Gesamtscore von -8 genügte ihr, um den letzten Platz auf dem Siegerpodest zu erringen. Dennoch kann die erst 17-jährige Neuseeländerin mit Bogeys auf der 17 und 18 nicht hundertprozentig zufrieden sein.

Titelverteidigerin erneut auf Rang 1

Noch in der letzten Woche verpasste Inbee Park den Sieg bei der Meijer LPGA Classic im Stechen gegen Mirim Lee um Haaresbreite. Heute war das Glück jedoch auf der Seite der Koreanerin. Aufgrund ihrer 70er Runde und eines Birdies auf der 17 schaffte sie es in letzter Minute noch ins Playoff und gewann am Ende die LPGA Championship.

Sandra Gal auf Position T22 bei der LPGA Championship

Top vorbereitet kam Sandra Gal in den Bundesstaat New York. Vergangene Woche spielte sie ein tolles Turnier in Michigan, lag zeitweilig in Führung und belegte nach einer starken Schlussrunde den geteilten fünften Platz. Bei der LPGA Championship gelang ihr am Finaltag eine 72er Runde, die sie abschließend auf Platz T22 positionierte. Auf der Fünf kam die Golferin über ein Doppelbogey nicht hinaus, so dass auch die insgesamt vier Birdies ihre Wirkung verfehlten.

Caroline Masson mit 73er Runde

Nach einer vorübergehenden Auszeit nach der Womens British Open – Caroline Masson hatte sich am Handgelenk verletzt –  kehrte sie letzte Woche auf die Tour zurück. Allerdings verpasste Masson bei der Meijer LPGA Classic den Cut. Bei der LPGA Championship landet sie am Ende bei -2 auf Position T17.

Nachdem es am gestrigen Tag mit sechs Birdies ganz gut gelaufen war, schlug die deutsche Proette am Finaltag bereits auf der Front Nine drei Bogeys. Weitere folgten auf der Zehn und Zwölf. Durch insgesamt vier Birdies konnte Caoline Masson den Finaltag jedoch mit 1 über Par beenden.

Lexi Thompson bei -2

Neben dem Wert als Marke – Lexi Thompson gehört zu den beliebtesten Cover-Girls des Damengolf – haben ihr sieben Top Tens, davon ein Sieg, 2014 auch ein ganz ordentliches Plus auf dem Konto beschert. Für die 19-Jährige gilt schon lange, dass ein Major-Sieg nur eine Frage der Zeit ist. Die LPGA Championship 2014 beendete sie in Runde vier mit 74 Schlägen und belegt damit lediglich Rang T17.

Hier geht’s zum Leaderboard.

Endstand der LPGA Championship

Pos Spieler Runde 4 Gesamt
1 (nach Playoff) Inbee Park -2 -11
2 Brittany Lincicome -1 -11
3 Lydia Ko -2 -8
T4 Azahara Munoz -2 -6
T4 Anna Nordqvist -1 -6
T1 Inbee Park -2 -11
T22 Sandra Gal 0 -1
T17 Caroline Masson 1 -2

Stand vom 2014-08-18 01:24:12

Tobias Hennig

Tobias Hennig - Redakteur

Tobias kam im Sommer 2014, während seines Studiums der Germanistik und Politik, als Werkstudent zu Golf Post. Zunächst machte er sich nur die Theorie des Golfsports zu eigen, nun versucht der vielseitig sportbegeisterte Wahl-Kölner, zum teaminternen Handicap-Durchschnitt aufzuschließen. Seit April 2016 erheitern der Redakteur und seine Hündin Mali die Kollegen täglich.
Sie finden mich auch auf: Google+

Alle Artikel von Tobias Hennig

Noch keine Kommentare

Die Kommentare sind aktuell nicht freigeschaltet.

Schlagwörter: ,

Aktuelle News