Aktuell. Unabhängig. Nah.

Web.com Tour: Stephan Jäger beendet Turnier in Top 20

Stephan Jäger zeigte bei der United Leasing & Finance Championship eine ansprechende Leistung. Das Event entschied ein Südkoreaner für sich.

Stephan Jäger sicherte sich beim Event der Web.com Tour eine Top-20-Platzierung. (Foto: Getty)
Stephan Jäger sicherte sich beim Event der Web.com Tour eine Top-20-Platzierung. (Foto: Getty)

Die Web.com Tour gastierte vergangene Woche im US-Bundesstaat Indiana. Mit von der Partie war auch der 27-jährige Stephan Jäger. Nach bislang durchwachsener Saisonleistung spielte Jäger an drei Tagen der United Leasing & Finance Championship stark auf und sicherte sich letztendlich einen Platz in den Top 20. Der Turniersieg ging derweil an einen Südkoreaner.

Stephan Jäger mit starkem Auftakt in Indiana

Im vergangenen Jahr hatte Stephan Jäger mit dem Sieg der Ellie Mae Classic für Aufsehen auf der Web.com Tour gesorgt. Nichtsdestotrotz hatte er die Qualifikation für die PGA Tour verpasst und tritt deswegen ein weiteres Jahr in der zweithöchsten Spielklasse an, die vergangene Woche in Indiana Halt machte.

Am ersten Turniertag der United Leasing & Finance Championship zeigte Stephan Jäger mit einer 70er Auftaktrunde eine überzeugende Leistung. Besonders auf der Back Nine spielte der 27-Jährige mit vier Birdies und einem Bogey stark auf. Tags darauf notierte der Münchener bereits frühe Bogeys, behielt jedoch eine gute Position durch Schlaggewinne auf den ersten neun Löchern. Trotz einem Doppelbogey auf der 13 beendete Jäger seine Runde mit einer 72 und mischte weiterhin oben mit.

Am Moving Day zeigte der Deutsche dann bis zum 14. Loch eine solide Leitung, brach auf den letzten vier Bahnen allerdings komplett ein. Einem Bogey auf der 15 folgte ein Doppelbogey auf der 16. Ein weiteres Bogey und Doppelbogey verhagelten dem 27-Jährigen seinen Score, sodass er letztendlich eine 78 notierte. Auch der Finaltag begann zunächst unglücklich mit Schlagverlusten auf der Drei, Fünf und Acht. Diese konnte Jäger jedoch wieder ausgleichen und beendete das Turnier mit einer 72er Abschlussrunde. Durch drei überzeugende Turniertage landete der Münchener auf dem geteilten 16. Platz.



Turniersieger trotzt starkem Wind

Der Turniersieg ging derweil an den Südkoreaner Dong-Hwang Lee. Der 30-Jährige tat sich am Finaltag schwer mit den windigen Verhältnissen im Victoria National Golf Club und beendete seine Abschlussrunde mit einer 74. Lee profitierte jedoch von starken Leistungen an den Vortagen. Insbesondere am Moving Day war der Südkoreaner heißgelaufen und mit einer 67 zurück ins Clubhaus gekommen.

"Ich kann es noch gar nicht glauben und bin sehr glücklich über meinen Sieg" , so Lee. "Ich habe die letzten Jahre nicht gewonnen, dennoch war ich nicht nervös und habe versucht, mich auf mein Spiel zu konzentrieren." Dong-Hwang Lee beendete das Turnier einen Schlag vor dem Amerikaner Jason Gore.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Geben Sie uns doch ein kurzes Feedback.

Mit Turkish Airlines in der Business Class nach Dubai

Zusammen mit unserem Partner Turkish Airlines verlosen wir einen unvergesslichen Trip für zwei Personen in der Business Class nach Dubai.

Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab