Web.com Tour: Stephan Jäger scheitert am Cut
Aktuell. Unabhängig. Nah.

Web.com Tour: Stephan Jäger scheitert am Cut

Die Web.com Tour gastierte vergangene Woche in der Dominikanischen Republik. Ein Amerikaner triumphiert, während Stephan Jäger vorzeitig abreisen muss.

Stephan Jäger musste beim Web.com Event vorzeitig seine Sachen packen. (Foto: Getty)
Stephan Jäger musste beim Web.com Event vorzeitig seine Sachen packen. (Foto: Getty)

Stephan Jäger muss auf dem Web.com Event Corales Puntacana Resort and Club Championship in der Dominikanischen Republik vorzeitig abreisen. Nach einer starken Finalrunde sichert sich ein 35-Jähriger Amerikaner den Sieg.

Stephan Jäger trennen zwei Schläge vom Cut

Nachdem Stephan Jäger bereits in der Woche zuvor am Cut scheiterte, muss der 27-Jährige auch bei der Corales Puntacana Resort and Club Championship vorzeitig seine Sachen packen. Zum Auftakt erwischte Jäger einen wechselhaften Start. Einem Eagle auf Loch Vier, folgte prompt ein Doppelbogey auf der Fünf. Durch weitere Birdies auf der Sieben, Neun und Zwölf notierte der Münchener eine 69 zum Auftakt.

Der zweite Tag verlief mit zwei Schlaggewinnen und –verlusten unspektakulär und Jäger beendete die Runde mit Par. Mit einem Gesamtscore von -3 musste sich der Deutsche dann vorzeitig aus dem Turnier verabschieden. Der Cut lag nach den ersten beiden Tagen bei fünf unter Par.



Nate Lashley mit fehlerfreier Abschlussrunde

Nate Lashley startete in den Finaltag mit einem Zwei-Schläge-Rückstand auf die Führenden Rafael Campos und K.H. Lee. Der Amerikaner zeigte einen fokussierten Auftritt und legte eine fehlerfreie Performance hin. Durch jeweils drei Schlaggewinne auf der Front- und Back-Nine beendete er die Runde mit sechs unter Par und einem Gesamtscore von -20.

„Es ist wirklich unglaublich“ ,freute sich Lashley über seinen Sieg. „Worte können es nicht wirklich ausdrücken. Ich bin sehr zufrieden und wirklich glücklich, dass ich hier antreten durfte und diesen Sieg erringen konnte.“

Einen Schlag hinter Lashley landete der Argentinier Augusto Nunez Platz zwei, gefolgt von Seth Reeves, Tyler Duncan und Rafael Campos, die mit -18 dem geteilten dritten Platz stehen.



Nate Lashley played his final 66 holes bogey-free en route to the #WebTourCorales title. https://t.co/vemLL3KF1A pic.twitter.com/e1W5sgrLr5

— Web.com Tour (@WebDotComTour) 8. Mai 2017

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Geben Sie uns doch ein kurzes Feedback.

10 "Must-Play" Golfplätze in Deutschland

Deutschland hat zahlreiche hervorragende Golfplätze vorzuweisen, doch auf welchen zieht es Sie am ehesten?

Driver: Blick ins Bag der Golf Post User

Wir wissen welche Driver die Profis dieser Welt spielen, doch wirklich spannend wird es doch erst bei uns Amateuren. Der Blick ins Bag der Golf Post User.

Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab