Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 5: Den perfekten Kaffee ab sofort auch zu Hause genießen mit der Qbo YOU-RISTA Kaffemaschine inkl. Milk Master - Jetzt mitmachen! Mehr Informationen

Danny Lee führt bei Phoenix Open; Cejka draußen

07. Feb 2016
Danny Lee geht als Führender in den Finaltag der Phoenix Open. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Danny Lee liegt vor dem Finale der Phoenix Open souverän an der Spitze. Alex Cejka muss aufgeben.

Vor dem Finale der Waste Management Phoenix Open führt Danny Lee mit insgesamt -13. Damit liegt der Neuseeländer bereits drei Schläge vor seinem Kumpel Rickie Fowler, der einen Hammer-Drive auf der 18 mit 307 Metern hinlegte, und Hideki Matsuyama. Die beiden Verfolger haben am Turniersonntag mithilfe der feierwütigen Zuschauer in Phoenix aber sicherlich auch noch Chancen auf den Sieg.

Die Zuschauerzahl liegt an diesem Wochenende übrigens auf Rekordniveau. Knapp über 200.000 Golffans besuchten den TPC Scottsdale am Samstag.


Phil Mickelson meldet sich zurück

Bei so vielen applaudierenden Händen konnte der ehemalige Arizona-State-University-Student Phil Mickelson gar nicht anders, als sich am Moving Day in die Top Ten und damit direkt in die Herzen der US-amerikanischen Fans zu spielen. Durch eine bogeyfreie 65er Runde geht’s für den Phoenix-Open-Champion von 2013 31 Plätze rauf auf Position sechs.

Bubba Watson entschuldigt sich

Bei vier unter Par startete Bubba Watson in Runde drei. Im Vorfeld hatte er sich etwas unglücklich über seine Motivation für den Start bei der Phoenix Open geäußert. „Ich habe bereits gesagt, warum ich hier bin. Ich habe drei tolle Sponsoren, die es hier lieben.“ Klar, dass sein Kommentar nicht nur auf positive Reaktionen stieß. Doch nach seiner zweiten Runde erklärte Bubba sich: „Ich habe mich nicht gut ausgedrückt.“ Er habe die falschen Wörter benutzt, denn eigentlich liebe er es, zur Waste Management Phoenix Open zu kommen. Lediglich der redesignte Platz gefalle ihm nicht. „Die Aussage bezog sich auf den Golfkurs. Ich bin kein Fan dieses Kurses.“

Die Rache des Platzes für diese negativen orte folgte auf dem Fuße. Bubba Watson verlor mit einem Tagesscore von 2 über Par ganze 26 Räne und befindet sich vor dem Finale der Phoenix Open auf Platz T39.

Alex Cejka leider draußen

Alex Cejka sagte im Vorfeld, dass er in Phoenix endlich ein für ihn zufriedenstellendes Ergebnis erzielen wolle. Bislang stand dieses Vorhaben durchaus unter einem guten Stern, lag Cejka doch vor dem Moving Day noch unter den Top 20. Aufgrund einer nicht näher bezeichneten Nackenverletzung musste der einzige Deutsche im Feld jedoch seine Teilnahme an der Phoenix Open abbrechen.

Leaderboard der Phoenix Open

Pos Spieler Runde 3 Gesamt
1 Danny Lee -4 -13
T2 Hideki Matsuyama -3 -10
T2 Rickie Fowler -1 -10
T4 Bryce Molder -7 -9
T4 Boo Weekley -6 -9
T39 Bubba Watson 2 -2
W/D Alex Cejka

Stand vom 2016-02-07 00:17:06

Alexander Swan

Alexander Swan - Freier Autor für Golf Post

Nach mehreren (sport-)journalistischen Stationen ist Alexander bei Golf Post gelandet. Der gebürtige Münsterländer begeistert sich für jede Sportart, die ein rundes Spielgerät besitzt - insbesondere für den ganz kleinen und den Lederball.

Alle Artikel von Alexander Swan

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter:

Aktuelle News