Aktuell. Unabhängig. Nah.

Wadenbeißer – Einlochversuch aus kurzer Distanz

Ein Wadenbeißer ist eine heikle Situation. Der Golfball liegt dann nah, aber nicht nah genug am Loch und kann peinlich werden.

Der Putt könnte klappen - oder auch nicht. (Foto: Getty)

Wadenbeißer - nein, ein fieser kleiner Terrier auf dem Golfplatz ist damit nicht gemeint. Für Golfer kann er aber genauso nervig sein.

Wadenbeißer verlangen Nerven

Wenn ein Golfball in einer Entfernung zum Loch liegen bleibt, bei der ein Einlochen (eigentlich) kein Problem mehr sein sollte, dies aber doch mit einiger Unsicherheit verbunden ist, sprechen Golfer von einem Wadenbeißer. Je nach Grün und Spielfähigkeit handelt es sich meist bei Lochabständen von einem halben bis zwei Metern um eine klassische Wadenbeißer-Entfernung.

Solche ungemütlichen Puttsituationen verlangen Golfern höchste Konzentration ab und sind doch häufig Grund zur Frustration, wenn der Ball dann haarscharf am Loch vorbei kullert oder gar zu kurz bleibt.

Kurztrip mit Erlebnis-Rundflug zu gewinnen

Gewinnen Sie einen Erlebnisurlaub nach Schleswig-Holstein und bewundern Sie Dithmarschen aus der Luft, inklusive landestypischem Dinner und Übernachtungen im Ringhotel Landhaus Gardels. Jetzt Daumen drücken und gewinnen.

Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab