Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 4: Zwei Übernachtungen im Doppelzimmer inkl. Frühstück und 2 x Golfrunden auf Gut Kaden - Jetzt mitmachen! Mehr Informationen

Von Shenzhen bis San Francisco – Die Wochenvorschau

Autor:

22. Apr 2014
Mit Farbfilter über der Linse hat der Smog in China fast was Romantisches. In Shenzhen bei der Volvo China Open werden Maximilian Kieffer und Marcel Siem jedoch voraussichtlich ohne Atemmaske antreten. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Siem und Kieffer gastieren mit der European Tour bei der Volvo China Open, PGA und LPGA bleiben in den Staaten.

Auf den großen Touren der Welt können deutsche Golffans an diesem Wochenende vierfach mitfiebern: Mit Marcel Siem und Maximilian Kieffer gehen bei der Volvo China Open zwei Hoffnungsträger auf der European Tour an den Start, Caroline Masson und Sandra Gal zieht es mit Blumen in den Haaren im Tross der LPGA Tour nach San Francisco. Die amerikanische Herren-Tour bestreitet die Zürich Classic in New Orleans.

Starkes Feld bei der Volvo China Open

Im Genzon GC, einem 6534 Meter langen Par 72, geht mit der Volvo China Open ein Flaggschiff-Event der European Tour an den Start, das im asiatischen Raum an Bedeutung kaum übertroffen wird. Die Volvo China Open feiern ein Jubiläum: Zum zehnten Mal wird das Turnier in China stattfinden, und entsprechend prominent ist auch das Teilnehmerfeld besetzt: Mit Henrik Stenson, Jason Dufner und Ian Poulter  gehen drei absolute Hochkaräter der Golfszene an den Start.


Max Kieffer und Marcel Siem in China

Marcel Siem und Maximilian Kieffer werden die deutschen Farben im Land der Mitte vertreten. Die beiden Pros aus dem Rheinland durchleben aktuell Ähnliches: Sie können solide Runden produzieren, aber es fehlt der letzte Biss um sich entscheidend in Szene zu setzen. Marcel Siem äußerte sich zuletzt gegenüber seinen Fans bei Facebook positiv mit Blick auf die Zukunft, seine lädierten Knochen seien rundum genesen, er wäre zwar noch etwas eingerostet aber es geht ja „jetzt eigentlich erst wieder richtig los.“ Max Kieffers Situation ist damit vergleichbar, gegenüber Golf Post gab sich der 24-Jährige jüngst zufrieden mit seinem Spiel, und hofft, das bald auch die Putts fallen.

Flower Power auf der LPGA Tour

Die Ladies zieht es in die Stadt der Flower Power, aber Blumen in den Haaren und zerrissene Jeans stehen wahrscheinlich weniger auf dem Programm. Das Motto lautet: Schwungvolle Röcke. Die Swinging Skirts LPGA Classic findet zum ersten Mal in San Francisco statt und bietet mit 1,8 Million US Dollar Preisgeld und 500 Punkten im Race to the CME Globe ein attraktives Pflaster für einen Sieg auf dem Par 72 des Lake Merced Golf Club.

Caroline Masson und, nach kleiner Pause, Sandra Gal haben gute Platzierungen fest im Blick. Gal hatte nach gutem Saisonstart mit dem geteilten 19. Rang als schlechtester Platzierung aus den ersten vier Events 2014 zuletzt ein kleineres Formtief mit zwei 34. Plätzen und dem verpassten Cut. Zeit den Trend zu stoppen. Caroline Massons Saison ist bisher sehr durchwachsen, nach guten und weniger guten Resultaten muss sie bei der Swinging Skirts LPGA Classic an ihrer Konstanz arbeiten.

PGA Tour zu Gast in New Orleans

Auf dem TPC Louisiana hat die Zürich Classic in dieser Woche ein vergleichsweise schwaches Feld zu bieten. Ricky Fowler und Justin Rose sind die Headliner des Turniers, Patrick Reed und Titelverteidiger Billy Horschel bilden die zweite Garde. Trotzdem gibt es 1,2 Million US Dollar für den Sieger, also ein lohnenswertes Event. Auch Martin Kaymer hatte ursprünglich vor, in New Orleans an den Start zu gehen. Warum er das Turnier doch nicht spielen wird, dazu gibt es bisher keine Aussage.

Challenge Tour und Web.com Tour mit weiteren Deutschen

Abschließend lohnt sich ein Blick in die zweite Reihe der Turnierserien. Auf der Web.com Tour wird Alex Cejka versuchen, die Pace aufrecht zu erhalten. Der 43-Jährge erwischte einen klasse Saisonstart: Ein geteilter elfter Platz, einmal Zweiter und Sieger der Pacific Rubiales Colombia Championship Mitte Februar. In dieser Woche steht die WNB Classic ind Texas an. Die zweite Liga Europas, die Challenge Tour, gastiert in Spanien bei der Challenge de Catalunya. Mit von der Partie: Moritz Lampert, Bernd Ritthammer, Florian Fritsch, Nicolas Meitinger und Max Glauert.

Oliver Felden

Oliver Felden - Freier Autor für Golf Post

Während seines Studiums der Sportwissenschaft und Germanistik kam er über das Crossgolfen auf die gemähten Wiesen der Republik. Seine Waffen sind die kurzen Eisen, doch der Putter bringt ihn noch viel zu oft auf den Boden der Tatsachen zurück. Seine Abschlussarbeit hatte den Titel: "Golf in der Schule - Bildungspotenziale und Grenzen".
Sie finden mich auch auf: Google+

Alle Artikel von Oliver Felden

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: , ,

Aktuelle News