Aktuell. Unabhängig. Nah.

Die LET zieht nach Australien zur Volvik RACV Ladies Masters

04. Feb 2014
Die berühmte Nichte von Tiger, Cheyenne Woods, wurde im vergangenen Jahr bei der Volvik RACV Ladies Masters geteilte 33. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Für die LET geht´s diese Woche nach Australien zur Volvik Ladies Masters. Auch Anka Lindner ist dabei.

Diese Woche zieht die Ladies European Tour nach Australien weiter. Dort erwartet die Spielerinnen eine atemberaubende Umgebung. Das Royal Pines Resort gehört nämlich zu Queenslands größten Resorts und liegt zwischen dem aufregenden Surfer-Paradies und dem australischen Regenwald. Bei dem mit 250.000 Euro dotierten Turnier gehen insgesamt 144 Spielerinnen an den Start. Mit dabei ist auch Ann-Kathrin Lindner als einzige Deutsche. Linder wird zusammen mit der Australierin Caroline Bon und der Niederländerin Dewi Claire Schreffel an den Start gehen. Auch ein bekannter Name steht auf dem Leaderboard des Volvik Ladies Masters: Cheyenne Woods, die Nichte von Tiger Woods. Die 23-Jährige wurde im vergangenen Jahr mit zwei über Par geteilte 33.

Breites Favoritenfeld

Zu den Favoritinnen gehört sicher Jessica Korda, die bereits die Pure Silk Bahamas LPGA Classic vor zwei Wochen gewonnen hat. Gute Chancen auf den Sieg hat auch die Schwedin Caroline Hedwall, die als erste Spielerin im vergangenen Jahr alle fünf Spiele beim Solheim-Cup für sich entscheiden konnte. Auch die ehemalige Nummer eins des Rolex Rankings von 2011 kehrt an die Goldküste zurück: Yani Tseng dominierte in jenem Jahr das Damengolf und wurde die jüngste Spielerin mit fünf Major-Siegen. Die Volvik Ladies Masters zählen sowohl zur Ladies European Tour als auch zur Australian Ladies Professional Golf (ALPG). Titelverteidigerin ist die Australierin Karrie Webb.

Aktuelle Artikel

Aktuelles Gewinnspiel

Gewinnen Sie 10 x 2 Tickets für die Rheingolf.

Jacqueline Sauer

Jacqueline Sauer - Freie Autorin für Golf Post

Jacqueline mischt bei den redaktionsinterenen Tippspielen ganz vorne mit. Kein Wunder: Die großen und kleinen Namen des Golfs hat sie ständig im Auge, damit der nächste Tipp stets ein sicherer Treffer wird.

Alle Artikel von Jacqueline Sauer