Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 6: Heute gibt es den Cobra King Ltd Black oder alternativ für die weiblichen Teilnehmer den Cobra King F7 Driver jeweils inklusive Cobra Connect. Mehr Informationen

Vierter Spieltag der 2016 Kramski DGL Herren – Süd

19. Jul 2016
Abstiegskampf: Für die Teams aus Herzogenaurach und München bleibt es bis zum letzten Spieltag spannend. (Foto: DGV/Heigl)
Abstiegskampf: Für die Teams aus Herzogenaurach und München bleibt es bis zum letzten Spieltag spannend. (Foto: DGV/Heigl)
Artikel teilen:

Bei der DGL der Herren in Süddeutschland ist bereits die Entscheidung gefallen, wer ins Final Four einzieht. Der Abstiegskampf entscheidet sich im Showdown.

Am vorletzten Spieltag der Kramski DGL ist im Münchener GC bereits die Entscheidung darüber gefallen, welche beiden Mannschaften ins Final Four kommen. Der GC Mannheim-Viernheim und der GC St. Leon-Rot sicherten sich den Einzug ins Finale. Der Abstiegskampf zwischen dem GC Herzogenaurach und dem Münchener GC bleibt spannend.

Einzug ins Finale Four der Kramski DGL entschieden

Den Sieg und damit fünf Punkte sicherten sich am vierten Spieltag die Golfer aus Mannheim-Viernheim. Die beste Leistung des Tages lieferte Hurly Long, Sohn des Mannheimer Trainers Ted Long ab. Im Einzel kam er mit einer 67 ins Clubhaus, im Vierer mit Maximilian Oelfke spielte er sogar eine 65er Runde. St. Leon-Rot belegte an diesem Tag den zweiten Platz. Die beiden Teams stehen damit punktgleich an der Spitze der Tabelle und sind sicher im Final Four. Das bedeutet aber nicht, dass sich beide Mannschaften am letzten Spieltag entspannen können. „Wir werden aber am letzten Spieltag in Herzogenaurach nicht groß experimentieren. Wir wollen auf jeden Fall als Erster ins Final Four einziehen“, sagte Ted Long.


Wie an den Spieltagen zuvor belegte den dritten Platz der Stuttgarter GC Solitude. Der Forderung des Trainers Peter Wolfenstetter, auf Angriff zu gehen, konnten die Stuttgarter nicht ganz nachkommen. „Das liegt vermutlich auch daran, dass wir einfach keine realistische Chance mehr hatten, ins Final Four einzuziehen“, vermutet Wolfenstetter.

Showdown am letzten Spieltag

Den dritten Platz hätten sie jedoch beinahe an die Herzogenauracher abgeben müssen, die im Einzel eine schwache Leistung ablieferten, aber im Vierer stark zurückkamen. „Unser Ziel war es, vor München zu landen und dann in zwei Wochen bei unserem Heimspiel den Klassenerhalt perfekt zu machen“, sagte Herzogenaurachs Mental-Trainer Walter Dimler.

Für die Gastgeber aus München, die dringend Punkte gebraucht hätten, lief es nicht so gut. Wie auch am dritten Spieltag belegten sie den letzten Platz. „Man kann aber keinem einen Vorwurf machen. Die Jungs haben alles gegeben“, sagte Trainer Grasskamp über seine Mannschaft. Der Münchener GC bildet zusammen mit Herzogenaurach das Schlusslicht der Tabelle. Punktgleich gehen sie in den fünften und letzten Spieltag, an den sich alles entscheiden wird.

Der Abstiegskampf wird sich am 31. Juli beim fünften und letzten Spieltag in Herzogenaurach entscheiden.

Tabelle nach dem vierten Spieltag der Kramski DGL Herren – Süd

Rang Mannschaft Punkte
1 GC St. Leon-Rot e.V. 18 (-27)
2 GC Mannheim-Viernheim 18 (-21)
3 Stuttgarter GC Solitude 12 (+13)
4 GC Herzogenaurach 6 (+69)
5 Münchener GC 6 (+77)

Video: Der vierte Spieltag der 2016 Kramski DGL

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: , ,

Aktuelle News