Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 11: Straighter Putter inkl. Fitting gewinnen! Mehr Informationen

Viele große Namen bei der PLAYERS Championship

07. Mai 2013
Die großen Namen im Überblick - von Woods bis Kaymer. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Bei der PLAYERS Championships im TPC Sawgrass treten viele große Namen an. Einige von ihnen sind hier im Fokus. 

Tiger Woods

Tiger Woods

Die Nummer eins der Weltrangliste spielte bisher eine sehr gute Saison. Beim Masters Tournament in Augusta landete er unglücklich auf dem geteilten vierten Platz, weil er unter anderem viel Pech hatte und das Regelwerk falsch interpretierte. Woods teet beim PLAYERS Championship nach vierwöchiger Pause erstmals wieder auf und wird den nächsten Saisonsieg im Visier haben.


 

Adam Scott

Adam Scott

Der Masters-Champion von 2013 pausierte ebenfalls seit seinem Triumph im April. Den Schwung aus Augusta wird der Australier mit nach Florida nehmen und versuchen auch dort eine gute Rolle zu spielen. Solange ihn die mediale Aufmerksamkeit nicht in seiner Konzentration stört, hat er die Chance seinen Sieg im Jahr 2004 zu wiederholen.

Rory McIlroy

Seit seiner Umstellung auf das Material seines neuen Sponsors Nike konnte er noch nicht für die allergrößten Schlagzeilen sorgen. Dennoch bewegt er sich nicht komplett im Abseits und sobald er zu alter Konstanz findet, kann er die nächsten Turniere gewinnen. Vielleicht werden die PLAYERS Championship sein Comeback.

Martin Kaymer

Der Mettmanner ist momentan das Sorgenkind des deutschen Golfsports. In der aktuellen Saison waren seine Leistungen alles andere als gut und es ist kein Geheimnis, dass er sich in einem Formtief befindet. Die ehemalige Nr.1 der Welt wird akribisch daran arbeiten seine Scores zu verbessern und hat am Wochenende die nächste Gelegenheit dazu.

 

Brandt Snedeker

Der Amerikaner steht momentan an Platz zwei im FedExCup, aber hat die gute Form aus den Monaten Januar und Februar verloren. Außer eines geteilten sechsten Platzes in Augusta liefert Brandt Snedeker aktuell keine herausragenden Vorstellungen. Dennoch kann er durch einen guten Start bei der PLAYERS Championship zu alter Sicherheit finden und um die vorderen Plätze buhlen.

 

Billy Horschel

Dank einer sehr mutigen und teils aggressiven Linie entschied er die Zurich Classic Open jüngst zu seinen Gunsten. Das vergangene Wochenende nahm er sich frei und dürfte nun gut erholt und bestens auf die PLAYERS Championship vorbereitet nach Florida reisen. Er ist ein weiterer Titelfavorit.

 

Phil Mickelson

Phil Mickelson

‚Lefty‘ Mickelson haben die Wettbüros, aufgrund seiner Erfahrung und seines Gefühls für die kurzen Schläge, immer auf dem Zettel. Bei der Wells Fargo Championship zeigte Phil Mickelson eigentlich gutes Golf, hatte aber Probleme mit den letzten Löchern des Kurses und landete deshalb auf dem undankbaren dritten Platz.

 

Luke Donald

Der Engländer und Bunker-Spezialist Luke Donald hielt sich im Jahr 2013 mit Turnierteilnahmen noch relativ zurück. Zwei sein insgesamt sechs Turniere schloss er mit einem Top-Vier-Ergebnis ab. Der geteilte 25.Rang beim Masters Tournament hat keine allzu große Aussagekraft – Zeit für Luke seinen Fans zu zeigen, dass er es noch kann.

 

Matt Kuchar

Matt Kuchar

Der 34-jährige Matt Kuchar hat in dieser Saison die viertmeisten FedExCup-Punkte gesammelt und gewann die World Golf Championships Ende Februar. Mit einem Sieg beim inoffiziellen Major, den PLAYERS Championship im TPC Sawgrass, könnte er seinen sechsten Toursieg seiner Karriere einfahren.

 

Sergio Garcia

Wenn der Spanier seine langen Abschläge vom Tee in einer Entfernung zwischen 100 und 125 Meter vor dem Grün platzieren kann hat Sergio Garcia, statistisch gesehen, gute Chancen auf einen Sieg bei den PLAYERS Championship. Denn von dort aus trifft er mit 91,18 Prozent die meisten „greens in regulation“. Mit einem geteilten achten Platz beim Masters bewies er seine Konkurrenzfähigkeit bei großen Turnieren.

Julian Didszun

Julian Didszun - Freier Autor für Golf Post

Julian ist im Golfsport groß geworden. Im Alter von sieben Jahren nahm er den Golfschläger zum ersten Mal in die Hand und ließ ihn seither nicht mehr los. Er durchlief als Kaderspieler alle Altersklassen des Golfverbands Niedersachsen/Bremen und wurde zweimal für den Jugendländerpokal nominiert. Aktuell liegt sein Hcp. bei -3 und sein Heimatverein ist der Osnabrücker GC.

Alle Artikel von Julian Didszun

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: ,

Aktuelle News