Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 4: Zwei Übernachtungen im Doppelzimmer inkl. Frühstück und 2 x Golfrunden auf Gut Kaden - Jetzt mitmachen! Mehr Informationen

Steve Stricker und Will MacKenzie in Florida an der Spitze

12. Mrz 2016
Steve Stricker teilt sich nach der zweiten Runde der Valspar Championship die Führung mit Landsmann Will MacKenzie. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Vor dem Wochenende hat ein Duo bei der Valspar Championship die Führung inne. Martin Kaymer erleidet Rückschlag, Jordan Spieth schafft Wende.

Drei Wochen sind es noch bis zum Masters, für die Profis gilt es also Hochform zu demonstrieren. Doch nicht nur das bewegt bei der Valspar Championship die Gemüter: Ein Sieg auf dem berüchtigten Copperhead Course kann eine Last-Minute-Qualifikation für das erste Major des Jahres garantieren. Die besten Chancen auf einen Triumph in Palm Harbor haben vor dem Moving Day Will MacKenzie und Steve Stricker, die mit jeweils -5 das Feld anführen.

In Sicherheit wiegen sollte er sich allerdings nicht, denn Daniel Berger, Graham DeLaet und Bill Haas folgen nur einen Schlag dahinter. Die deutsche Nummer eins Martin Kaymer, für den die Valspar Championship das erste PGA-Tour-Turnier abseits der Majors und WGCs markiert, verpasste hingegen nach gutem Start noch den Cut.


Quick Facts zur Valspar Championship

PGA Tour in Palm Harbor Valspar Championship
Platz Innisbrook Resort (Copperhead), 6.710 Meter, Par 71
Preisgeld 6.100.000 US-Dollar + 500 Fed-Ex-Cup Punkte
Titelverteidiger Jordan Spieth
Headliner Henrik Stenson, Patrick Reed, Branden Grace
Deutscher Starter Martin Kaymer

Martin Kaymer von T8 auf T72

Vom geteilten achten Platz aus war Martin Kaymer vielversprechend in den zweiten Turniertag gestartet. Für den Rheinländer geht es darum, seinem mäßigen Saisonstart den nötigen Aufwärtstrend zu verpassen, bevor die Saison mit der zweiten WGC und dem ersten Major erst so richtig Fahrt aufnimmt. In den Staaten nimmt er dafür nun ein 2016 noch unbeschriebenes Blatt in Angriff: Mit der Valspar Championship steht für den 31-Jährigen das erste Turnier auf der PGA Tour ins Haus, nachdem er seine Tourkarte in der vergangenen Saison durch zu wenige absolvierte Events eingebüßt hatte. Auf seinen 70er Auftakt ließ er eine 76er Runde folgen, die ihm bei 4 vor Tag drei Rang T72 einbringt. Er verpasst dadurch den Cut denkbar knapp und muss weiterhin auf seinen ersten Erfolg 2016 warten.

Titelverteidiger ringt um den Cut

Nachdem er bereits im Februar bei der Northern Trust Open mit ganz untypischen Schwächen glänzte, war auch die erste Runde der Valspar Championship für Jordan Spieth alles andere als nach Plan verlaufen. Vom geteilten 117. Platz aus galt es für den Youngster, der im vergangenen Jahr das Turnier für sich entschieden hatte, sich unter jene Glücklichen zu kämpfen, die am Ende des Tages ihr Ticket ins Wochenende lösen durften. Keine leichte Aufgabe – mit einer tollen 68er Runde rangiert der Weltranglistenerste nun bei 2 auf T43. Birdies, wie dieser an Loch 15, waren sein erfolgreiches Rezept für den Sprung ins Wochenende.

Feiert „Heinrich der Brecher“ 2016 sein Revival?

Beim Desert Swing der European Tour war Henrik Stenson bereits zweimal in den Top Ten gelandet, bei der WGC Cadillac Championship hatte es allerdings nur für T28 gereicht. Auch in Florida war der „Iceman“ mit seiner ersten Runde zunächst unter den Top 25 gelandet, in Runde zwei spielte er sich mit 70 Schlägen weiter nach vorne auf Position T15. Somit fehlt im lediglich ein Schlag, um am Wochenende in die TopTen oder noch weiter vorzudringen.

Jetzt, wo es auf die Major-Saison zugeht, stellt sich allerdings neben der Form des Schweden noch eine ganz andere Frage: Wird Stenson, der innerhalb der Redaktion auch den Beinamen „Heinrich der Brecher“ führt, sich auch in diesem Jahr als Hulk-Verschnitt zurück melden? Der 39-Jährige hat nämlich die Tendenz, mit unbeeindruckter Mimik seine Schläger übers Knie zu brechen – 2015 beim Masters, ein Jahr zuvor bei der British Open und 2011 bei der US Open. Zum zerstörerischsten Karriere-Grand-Slam der Golfgeschichte fehlt ihm also nur noch die PGA Championship.

Zwischenstand der Valspar Championship

Pos Spieler Runde 2 Gesamt
T1 Will MacKenzie -4 -5
T1 Steve Stricker -5 -5
T3 Daniel Berger -3 -4
T3 Graham DeLaet -5 -4
T3 Bill Haas -4 -4
T15 Henrik Stenson -1 -1
T43 Jordan Spieth -3 2
T72 Martin Kaymer 5 4

Stand vom 2016-03-12 00:32:04

Jacqueline Sauer

Jacqueline Sauer - Freie Autorin für Golf Post

Jacqueline mischt bei den redaktionsinterenen Tippspielen ganz vorne mit. Kein Wunder: Die großen und kleinen Namen des Golfs hat sie ständig im Auge, damit der nächste Tipp stets ein sicherer Treffer wird.

Alle Artikel von Jacqueline Sauer

1 LESER-KOMMENTAR

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab
  1. Philipp Fischer

    Vielleicht sollte man sich bei euch überlegen, die turnierberichte hier ein paar Stunden später zu veröffentlichen. Dafür wenigstens einen funken Analyse bzw. Qualität einfließen zu lassen.

    Antworten

Schlagwörter:

Aktuelle News