Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 10: Jahresvorrat Wilson Staff Golfbälle gewinnen! Mehr Informationen

Jordan Spieth gewinnt Valspar Championship an „seinem Tag“

Autor:

15. Mrz 2015
Jordan Spieth gewinnt die Valspar Championship im Stechen gegen zwei Kontrahenten. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Jordan Spieth gewinnt die Valspar Championship im Stechen gegen Patrick Reed und Sean O’Hair. Alex Cejka beendet das Turnier auf T53.

In einem spannenden Finale setzt sich Jordan Spieth im Stechen am dritten Extraloch gegen Patrick Reed und Sean O‘Hair durch, um die Valspar Championship für sich zu entscheiden. Alex Cejka kann das Momentum aus Puerto Rico nicht ins Innisbrook Resort retten.

Lange behielt Ryan Moore seine Führung am Finaltag der Valspar Championship. Doch spätestens als der 32-Jährige am 13. Loch, einem Par-3, mit dem Eisen-8 viel zu weit links vom Grün zum Liegen kam und auf zehn unter Par fiel, war klar, dass es ein harter Kampf um den Sieg werden würde. Zeitglich spielten seine ärgsten Verfolger Jordan Spieth und Patrick Reed Birdies und verkürzten auf einen Schlag. Wenig später schoss sich Moore endgültig aus dem Rennen um den Sieg.


Patrick Reed erreicht Stechen mit Super-Putt

Reed übernahm die Clubhausführung bei zehn unter nach einer bogeyfreien 66er Runde dank eines Birdie-Putts aus zehn Metern am letzten Loch. Währenddessen brachte sich auch Sean O’Hair mit vier Schlaggewinnen auf der Back Nine noch in Stellung und ging an der 16 auf zehn unter. Diesen Score erreichte Spieth bereits nach 14 Löchern mit einem Putt aus zehn Metern. Doch der 21-Jährige machte es nach einem schwachen Drive auf der 18. Bahn noch einmal spannend, rettete Par und Stechen jedoch mit einem Flopshot über den Bunker vorm Grün.

Valspar Championship am dritten Extraloch entschieden

Die drei Spieler gingen ins erst zweite Playoff der 15-jährigen Geschichte der Valspar Championship, das zunächst die Wiederholung des 18. Loches vorsah. Hier hatte lediglich Spieth eine realistische Birdie-Chance, vergab aber knapp. Auch das zweite Playoff-Loch brachte keinen Sieger hervor. Erst am Dritten, Loch 16, gelang Spieth der entscheidende Putt. Aus gut neun Metern lochte er zum Birdie und sicherte sich das Siegpreisgeld von einer Million US-Dollar.

Spieth ist erst der vierte Spieler überhaupt auf der PGA Tour, dem der zweite Turniersieg schon vor seinem 22. Geburtstag gelingt. Seinen siegbringenden Schlag kommentierte er entspannt: „Putts wie dieser sind doch nur Glück, oder? Wenn der nicht das Loch trifft, rollt der über einen Meter weiter. Ich glaube, es war einfach mein Tag.“ Seinem Playoff-Gegner O’Hair, Nummer 401 der Weltrangliste, gelangen hingegen seit 2011 nur vier Top-Ten-Ergebnisse. Das Teilnehmerfeld in Palm Harbor erreichte er nur aufgrund einer Sponsoreneinladung. Mit seiner Leistung dürfte er sich für kommende Events empfohlen haben.

Alex Cejka kann Schwung aus Puerto Rico nicht mitnehmen

Alex Cejka wollte das Momentum seines Sieges aus Puerto Rico mit nach Florida nehmen. Doch das gelang dem 44-Jährigen nur am ersten Turniertag, an dem er sich mit 67 Schlägen unter die ersten fünf spielte. Danach ging es stetig abwärts im Leaderboard. So auch am letzten Tag der Valspar Championship. Schon am zweiten Loch kassierte Cejka den ersten Schlagverlust, als sein Abschlag im Wasser landete. Doch nicht nur der Driver machte dem gebürtigen Tschechen Probleme. An Loch vier drei-puttete er und verlor einen weiteren Schlag.

Am Ende der Front Nine gelang dann das erste Birdie, doch es sollte das einzige an diesem Sonntag bleiben. Die weiteren wenigen Gelegenheiten zu Schlaggewinnen ließ Cejka aus. So an der Zwölf, 14 oder 17, als er jeweils aus wenigen Metern die Chance zu lochen ausließ. Am letzten Loch verfehlte der Vierte der PGA Championship 2003 mit dem zweiten Schlag das Grün und konnte anschließend das Par nicht mehr retten. So ging es für Cejka weitere 19 Plätze nach hinten auf den geteilten 53. Rang, auf dem er die Valspar Championship bei einem Gesamtscore von drei über Par beendete.

Das Endergebnis der Valspar Championship

Pos Spieler Runde 4 Gesamt
1 Jordan Spieth -2 -10
T2 Patrick Reed -5 -10
T2 Sean O’Hair -4 -10
4 Henrik Stenson -4 -9
5 Ryan Moore 1 -8
T53 Alex Cejka 3 3

Hier geht’s zum vollständigen Leaderboard!

Stand vom 2015-03-15 23:32:08

Mehr zum Thema PGA Tour:

Tobias Hennig

Tobias Hennig - Redakteur

Tobias kam im Sommer 2014, während seines Studiums der Germanistik und Politik, als Werkstudent zu Golf Post. Zunächst machte er sich nur die Theorie des Golfsports zu eigen, nun versucht der vielseitig sportbegeisterte Wahl-Kölner, zum teaminternen Handicap-Durchschnitt aufzuschließen. Seit April 2016 erheitern der Redakteur und seine Hündin Mali die Kollegen täglich.
Sie finden mich auch auf: Google+

Alle Artikel von Tobias Hennig

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter:

Aktuelle News