Aktuell. Unabhängig. Nah.

John Senden siegt auf PGA Tour in Florida, Justin Rose auf T8

Autor:

17. Mrz 2014
Der Australier John Senden setzte sich in Florida durch und holte den Titel der Valspar Championship (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Der Australier John Senden gewinnt die Valspar Championship auf der PGA Tour in Florida vor Kevin Na und Scott Langley.

Es war ein spannender Finaltag in Florida, und das beste Ende nahm er letztlich für John Senden. Mit einer abschließenden Runde von 70 Schlägen und einem finalen Score von sieben unter Par sicherte sich der Australier den Sieg bei der Valspar Championship, die in diesem Jahr das erste Mal unter diesem Namen stattfand. Auf den Plätzen folgten ihm Kevin Na bei insgesamt sechs unter und Scott Langley bei fünf unter Par.

Luke Donald mit eins unter Par zum Abschluss

Trotz seiner mittelmäßigen Platzierungen in der laufenden Saison, galt Luke Donald bei einigen Experten als Geheimfavorit auf die Valspar Championship. Und das mit gutem Grund. Bei seinen letzten drei Starts bei diesem Turnier spielte sich Luke Donald immer in die Top Ten und bei der WGC Cadillac Championship vergangene Woche zeigte er über drei Runden starkes Golf, einzig sein Ausrutscher am zweiten Tag, eine 82 bei brutalen Bedingungen, machte eine gute Platzierung unmöglich. Zum Abschluss der Valspar Championship platzierte sich Luke Donald nach einer 70er Runde auf der geteilten vierten Position.

Matt Kuchar mit 74er Finalrunde bei der Valspar Championship

Matt Kuchar ist bekannt dafür, unter schwierigen Windbedingungen gute Resultate erzielen zu können. Durch seine relativ flachen und konstanten Flugkurven hatte der Amerikaner in Tampa Vorteile. Zum Ende des Turniers lag Matt Kuchar nach einem abschließenden Durchgang mit 74 Schlägen auf dem geteilten 38. Rang.

Top Ten für Matteo Manassero nach dem Finale

Die beste Platzierung auf der PGA Tour in dieser Saison war für Matteo Manassero ein geteilter zwölfter Rang bei der Honda Classic. Nach dem zweiten Tag der Valspar Championship lag der Shooting Star aus Italien noch auf dem geteilten dritten Platz. Er konnte sich in dieser Woche besonders auf sein langes Spiel verlassen, wo er extrem gute Werte vorzuweisen hatte. Am Ende des Turniers landete Matteo Manassero mit insgesamt zwei unter Par auf dem geteilten achten Platz.

Justin Rose mit drei über Par am letzten Tag in Florida

Der amtierende US-Open-Sieger Justin Rose tat sich bislang in der laufenden Saison schwer. Nur 57 Prozent Drive-Genauigkeit, knapp 67 Prozent getroffene Grüns, das sind keine Werte mit denen man in der Weltspitze mithalten kann. Doch die Saison ist noch jung und die großen Turniere stehen noch bevor. Bei der Valspar Championship lag Justin Rose am Ende bei insgesamt zwei unter Par auf Position T8.

Das Leaderbord

Hier geht es zum Endergebnis.

Fotostrecke zum Turnier

Den letzten Sieg bei der Tampa Bay Championship im letzten Jahr konnte sich Kevin Streelman sichern. John Senden ist der erste Sieger dieses Tuniers unter dem neuen Namen Valspar Championship.


Die schönsten Bilder der Valspar Championship

Zwischenstand vom Turnier

Pos Spieler Runde 4 Gesamt
1 John Senden -1 -7
2 Kevin Na 1 -6
3 Scott Langley -1 -5
T4 Will MacKenzie -2 -4
T4 Luke Donald -1 -4
T4 Luke Donald -1 -4
T38 Matt Kuchar 3 3
T8 Matteo Manassero 1 -2
T8 Justin Rose 3 -2

 

Mehr zum Thema PGA Tour:

Aktuelle Artikel

Aktuelles Gewinnspiel

Gewinnen Sie 10 x 2 Tickets für die Rheingolf.

Alexandra Caspers

Alexandra Caspers - Freie Autorin bei Golf Post

Als sich ihre Familie und ihr Bekanntenkreis nach und nach mit Golffieber infizierte, gab es für Alexandra auf lange Sicht kein Entkommen. Jetzt taucht sie neben ihrem Germanistik-Studium selbst in die Welt des Golfsports ein.

Alle Artikel von Alexandra Caspers