Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 3: Big Max Autofold FF Trolley inkl. Aqua V1 Cartbag gewinnen - jetzt mitmachen! Mehr Informationen

Valero Texas Open: Cowboystiefel für Charley Hoffman

Autor:

25. Apr 2016
Ein strahlender Sieger: Charley Hoffman bei der Valero Texas Open. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Alles nochmal durchgemischt: Charley Hoffman holt sich den Sieg bei der Valero Texas Open.

Mit einer 69er Finalrunde und einem Gesamtscore von -12 gewinnt Charley Hoffman die Valero Texas Open in San Antonio knapp vor Patrick Reed. Dieser drehte am 18. Loch nochmal richtig auf und versuchte alles, um Charley Hoffman einzuholen. Mit zwei Schlägen landete er auf dem Par-5 Loch (540 Meter) nur knapp neben dem Grün und versuchte dann das Unmögliche: Einen 23-Meter-Chip ins Loch, was ein Eagle und damit den Sieg bedeutet hätte.


Um Haaresbreite verpasste Patrick Reed jedoch den doppelten Schlaggewinn und da Charley Hoffman cool blieb, verzitterte er das Birdie auf der 18 nicht und darf sich somit über den vierten PGA-Tour-Sieg seiner Karriere freuen. „Endlich!“, platzte es aus dem 39-jährigen Kalifornier heraus, als er den Birdie-Putt versenkte.

„Es ist einfach nicht meine Art, jede Woche hier raus zu kommen und nie zu gewinnen. Es war toll, diesen Putt zu machen, das ist sicher.“, sagte der US-Amerikaner erleichtert. Hoffman hatte seit seinem Sieg bei der OHL Classic im Jahre 2014 nicht mehr gewonnen.

Martin Piller mit Traumergebnis

In dieser Saison schaffte es Martin Piller nur einmal in die Top 60 – zu wenig natürlich, für den Mann von Gerina Piller, die auf der LPGA Tour ein Top-Ten-Ergebnis nach dem anderen einfährt und bei der parallel laufenden Swinging Skirts LPGA Classic schon wieder vorne mit dabei war. Diesmal stand Martin seiner Frau jedoch in nichts nach und holte sich mit dem geteilten vierten Platz das beste Ergebnis seiner PGA-Tour-Karriere.


Ebenfalls auf dem vierten Platz landete zudem Ricky Barnes, der sich in seinem 222. Turnier nun endlich Hoffnungen auf den Sieg machen durfte. Das Spiel des US-Amerikaners, welches zuvor auf Top-Niveau war, wollte jedoch gerade am Finaltag nicht so richtig in die Gänge kommen. Der Putter wurde einfach nicht heiß, obwohl Barnes gerade auf sein kurzes Spiel bei der Valero Texas Open so stolz war. Ein vierter Platz kommt zwar nicht an den zweiten Rang bei der US Open 2009 heran. Eine wirklich schlechtes Ergebnis sieht jedoch anders aus.

Endstand der Valero Texas Open

Position Spieler Gesamt Runde 4
1 Charley Hoffman -12 -3
2 Patrick Reed -11 -3
3 Chad Collins -10 -3
T4 Kevin Chappell -9 -4
T4 Ryan Palmer -9 -3
T29 Zach Johnson -4 -2

Stand vom 2016-04-25 00:17:06

Mehr zum Thema PGA Tour:

Carina Olszak

Carina Olszak - Freie Autorin bei Golf Post

Profigolf ist Carinas Spezialgebiet. Jede Woche verfolgt sie die Geschicke der Profis auf den internationalen Touren und hat besonders viel Spaß am Aufstieg der jungen Wilden. Ihr Wunschflightpartner für eine Golfrunde: Rory McIlroy.
Sie finden mich auch auf: Google+

Alle Artikel von Carina Olszak

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: , , ,

Aktuelle News