Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 8: Heute ein Garmin GPS Golf-Band gewinnen Mehr Informationen

PGA Tour in Texas: Bowditch führt, Phil Mickelson gibt auf

29. Mrz 2014
Am Moving Day konnte Steven Bowditch seine Führung verteidigen. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Auch am dritten Tag auf der PGA Tour hielt sich Steven Bowditch bei der Valero Texas Open an der Spitze. 

Am Moving Day der Valero Texas Open ging es zur Sache. Die beste Ausgangslage für den Sonntag konnte einer erspielen, den vor dem Turnier wohl die wenigsten auf dem Zettel hatten: Steven Bowditch verteidigte mit seiner 68 die Führung und ging bei -12 als Spitzenreiter in den Finaltag. Dahinter folgen Matt Kuchar und Andrew Loupe, beide bei neun Schlägen unter Par auf dem geteilten zweiten Platz. Einen Schlag dahinter lauert Par Perez auf Rang vier. Das Finale der Valero Texas Open, dem drittältesten Turnier der PGA Tour, verspricht ein spannendes zu werden.

Steven Bowditch bringt sich in Position für das Finale

Der 30-jährige Australier Steven Bowditch jagt weiterhin geradewegs auf seinen ersten PGA-Tour-Sieg zu – und zwar in einem Tempo, mit dem der Rest des Feldes nicht mithalten kann. Drei Schläge Vorsprung hat er momentan vor seinen nächsten Verfolgern Kuchar und Loupe und ist der einzige Spieler, der es in dieser Woche auf drei Runden unter 70 Schlägen brachte. Ein einziges Top-25-Finish hatte er bis jetzt im Laufe der Saison zu verbuchen, doch bei der Valero Texas Open zeigt er sich in Topform. Drei Birdies und einem Eagle stand am Moving Day ein einziger Schlagverlust gegenüber.


Hinter Bowditch allerdings bringt sich die Konkurrenz in Position: Andrew Loupe gefiel es knapp hinter der Spitze bereits gestern so gut, dass er beschloss, heute dort zu verweilen. Gesellschaft leistet ihm dort allerdings nun Matt Kuchar, der sich mit einer fantastischen 65er Runde seine Chance auf den morgigen Sieg erspielte.

Pat Perez in Lauerstellung auf Rang vier

Mit 38 Jahren durchlebt Pat Perez aktuell den zweiten Frühling seiner Karriere. Im Jahre 2009 hatte der aus Arizona stammende Amerikaner die Bob Hope Classic gewonnen, seitdem ging es ruhig zu bis zur laufenden Saison. Bei seinen zwölf Starts 2013/2014 schaffte Perez elfmal den Cut, spielte sich dreimal in die Top Ten und wurde geteilter Zweiter bei der Farmers Insurance Open. Vor dem Finale der Valero Texas Open liegt Pat Perez bei insgesamt acht Schlägen unter Par auf Rang vier.

Den Sport im Blut: Jordan Spieth bei -3 zurück im Spiel

Der gebürtige Texaner hat Sport im Blut: Vater und Mutter von Jordan Spieth haben Collage-Sport betrieben, sein Bruder Steven spielt Basketball im Team der Brown University, das bis 2008 von Craig Robinson trainiert wurde, der seines Zeichens Bruder von Amaricas First Lady Michelle Obama ist. Am Moving Day spielte Jordan Spieth eine 68 und brachte sich damit zurück ins Spiel. Seine erste Runde hatte er nämlich mit 75 Schlägen beendet, gestern reichte es immerhin für 70. Heute aber liegt er insgesamt zum ersten Mal im Turnierverlauf über Par und startet vom 14. Platz aus ins Finale.

Phil Mickelson muss wegen gezerrtem Muskel aufgeben

Die ganze Woche über hatte Phil Mickelson bei der Valero Texas Open im Mittelpunkt gestanden. Zum ersten Mal seit 1992 nahm er an dem Turnier teil, um sich auf das Masters in zwei Wochen vorzubereiten. Doch nachdem er gestern mit einer dramatischen Rettungsaktion den Cut auf den Punkt schaffte, musste er heute die Segel streichen: Ein Muskel, den er sich an seinem zehnten Loch zerrte, beförderte ihn unsanft aus dem Turnier.

„Ich gehe für ein paar Tage zurück nach San Diego und lasse einen Arzt einen Blick darauf werfen“, sagte der erfahrene Spieler gegenüber der PGA Tour, „aber es gibt nicht viel, was man bei einem gezerrten Muskel tun kann. Ich hoffe, ich werde die Shell Houston Open mitspielen können, aber ich weiß es einfach nicht.“

Das aktuelle Leaderboard der PGA Tour

Hier geht es zum aktuellen Leaderboard der Valero Texas Open.

Fotostrecke zur Valero Texas Open

Große Namen in der Sieger-Historie: Byron Nelson 1940, Ben Hogan 1946 oder Arnold Palmer mit seiner dreifachen Titelverteidigung 1960 bis 1962. Wer kommt 2014 dazu? Hier gibt’s die besten Bilder …


Cowboyboots und Natur bei der Valero Texas Open

Zwischenstand vom Turnier

Pos Spieler Runde 2 Gesamt
1 Steven Bowditch -4 -12
T2 Matt Kuchar -7 -9
T2 Andrew Loupe -2 -9
4 Pat Perez -3 -8
5 Kevin Na -3 -7
Phil Mickelson 0 0
4 Pat Perez -3 -8
T14 Jordan Spieth -4 -3

Stand vom 2014-03-29 23:17:05

Jacqueline Sauer

Jacqueline Sauer - Freie Autorin für Golf Post

Jacqueline mischt bei den redaktionsinterenen Tippspielen ganz vorne mit. Kein Wunder: Die großen und kleinen Namen des Golfs hat sie ständig im Auge, damit der nächste Tipp stets ein sicherer Treffer wird.

Alle Artikel von Jacqueline Sauer

Noch keine Kommentare

Die Kommentare sind aktuell nicht freigeschaltet.

Schlagwörter:

Aktuelle News