Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 8: Heute ein Garmin GPS Golf-Band gewinnen Mehr Informationen

US Women’s Open: Doppelführung nach Moving Day

21. Jun 2014
Amy Yang führte nach dem Moving Day der US Women's Open zusammen mit Michelle Wie. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Bei der US Women’s Open haben Amy Yang und Michelle Wie die besten Chancen auf den Sieg. Gal liegt auf T26, Masson auf T37.

Die Majorwochen in Pinehurst neigen sich dem Ende entgegen. Bei der US Women’s Open haben Amy Yang und Michelle Wie den Moving Day an der Spitze des Feldes liegend abgeschlossen und damit die besten Aussichten auf den Sieg. Sandra Gal beschloss den dritten Turniertag derweil auf T26, während Caroline Masson auf Position T37 rangierte.


Duo mit Führung in die Finalrunde

Die US Women’s Open geht in ihre entscheidende Phase und Amy Yang sowie Michelle Wie waren nach dem Moving Day ganz vorne mit dabei. Mit einem Score von insgesamt zwei unter Par führten die beiden das Feld an. Schon vier Schläge zurück bei zwei über Par folgte die Konkurrenz in Form ein schlaggleiches Quartett um die US-Amerikanerin Juli Inkster, die sich mit einer 66er Runde weit nach vorne spielte.

Sandra Gal hofft auf erfolgreichen Abschluss

Bei der US Women’s Open zeigte Sandra Gal bislang ordentliche Leistungen. Nachdem sie im Vorjahr den Cut noch verpasst hatte, steigerte sie sich dieses Mal vom ersten zum zweiten Tag, erreichte solide das Wochenende und spielte nun im dritten Durchgang eine 73er Runde. Mit insgesamt neun über Par lag die 29-Jährige damit vor dem Finale auf dem geteilten 26. Rang.

Caroline Masson will Leistung bestätigen

Für Caroline Masson hatte die US Women’s Open mit einer starken 72er Runde begonnen. Anders als bei ihrer Landsfrau Gal schlichen sich bei der 25-Jährigen jedoch im Verlauf der weiteren Durchgänge kleine Ungenauigkeiten ein, die auf einem schweren Platz wie Pinehurst No. 2 in den meisten Fällen umgehend bestraft werden. Den Moving Day schloss Masson deshalb mit einer 73er Runde ab, was die Gladbeckerin bei zehn über Par und auf T37 führte.

Inbee Park weit weg von Titelverteidigung

Bislang wenig erfolgreich verlief die US Women’s Open hingegen für Titelverteidigerin Inbee Park. Die Südkoreanerin war schon am ersten Tag weit zurückgefallen und kämpft mittlerweile nicht mehr um den Sieg, sondern nurnoch um eine ordentliche Platzierung. Ins Wochenende startete die Südkoreanerin mit 73 Schlägen auf der Scorekarte, womit sieebenso wie Caroline Masson ein Gesamtergebnis von zehn über Par aufwies und im Klassement den geteilten 37. Platz belegte.

Lexi Thompson peilt zweiten Majortitel 2014 an

Beim ersten Major des Jahres, der Kraft Nabisco Championship, hatte sich Lexi Thompson etwas überraschend den Sieg geholt. Verständlich also, dass die junge US-Amerikanerin auch bei der US Women’s Open selbstbewusst antritt und den Titel als erklärtes Ziel ausgibt. Nach sehr starken Auftaktrunden spielte Thompson am Moving Day eine 74, mit der sie vor dem entscheidenden Durchgang auf drei über Par und den geteilten siebten Platz zurückfiel.

Stacy Lewis in Lauerstellung

Die dominierende Spielerin der bisherigen Saison hofft bei der US Women’s Open den dritten Majorsieg der Karriere einfahren zu können. Ihre Ausgangslage vor dem Wochenende war dafür sehr vielversprechend. Am dritten Tag notierte sie jedoch wie ihre Landsfrau Thompson eine 74er Runde. Insgesamt vier über Par reichten dabei vorläufig für T12.

Die US Women’s Open ist das erste Majorturnier, das im Damengolf eingeführt wurde. Erstmals findet das Event auf dem gleich Platz statt, wo auch die diesjährige US Open der Herren ausgetragen wurde. Auf Pinehurst No.2, wo erst letzte Woche das männliche Pendant des Turniers ausgetragen wurde, geht es für die Proetten neben dem Majortitel um 3,25 Millionen US-Dollar und 625 Punkte im Race to the CME Globe. 

Das Leaderboard

Hier geht es zum aktuellen Leaderboard.

Fotostrecke zur LPGA Tour

Im letzten Jahr sicherte sich Inbee Park den Titel und schrieb damit erneut Golfgeschichte. Wer kann sich in diesem Jahr den zweiten Majortitel des Jahres holen?


Manulife Financial LPGA Classic mit Sandra Gal und Caroline Masson

Der Zwischenstand bei der US Women’s Open

Pos Spieler Runde 3 Gesamt
T1 Amy Yang -2 -2
T1 Michelle Wie 2 -2
T3 Juli Inkster -4 2
T3 Stephanie Meadow -1 2
T3 Na Yeon Choi 1 2
T7 Lexi Thompson 4 3
T12 Stacy Lewis 4 4
T26 Sandra Gal 3 9
T37 Caroline Masson 3 10
T37 Inbee Park 3 10

Stand vom 2014-06-21 23:54:06

Jacqueline Sauer

Jacqueline Sauer - Freie Autorin für Golf Post

Jacqueline mischt bei den redaktionsinterenen Tippspielen ganz vorne mit. Kein Wunder: Die großen und kleinen Namen des Golfs hat sie ständig im Auge, damit der nächste Tipp stets ein sicherer Treffer wird.

Alle Artikel von Jacqueline Sauer

Noch keine Kommentare

Die Kommentare sind aktuell nicht freigeschaltet.

Schlagwörter:

Aktuelle News