Aktuell. Unabhängig. Nah.

US Open: Zach Johnson mit Hole-in-one

15. Jun 2014
Zach Johnson glänzte am Finaltag der US Open an der neunten Spielbahn und notierte das erste Hole-in-One des Turniers (Foto: Getty).
Artikel teilen:

Zach Johnson ist am Finaltag das erste Hole-in-one der diesjährigen US Open gelungen. Danach kannte der Jubel keine Grenzen.

Was für ein Schlag von Zach Johnson! Der Amerikaner versenkte am Finaltag der US Open an der neunten Spielbahn den Ball gleich mit seinem ersten Schlag im Loch. Damit gelang Johnson nicht nur das erste Hole-in-one des Turniers, sondern auch das erst Siebte in den letzten zehn Jahren. Seinen Abschlag spielte er clever auf einen Hügel links im Grün und von dort rollte der Ball direkt ins Loch. Das 44. Ass der US-Open-Geschichte.

Zach Johnson mit Ehrenrunde

Der Jubel war dementsprechend groß. Johnson drehte eine Ehrenrunde und klatschte alle Zuschauer-Hände ab, die sich ihm auf beiden Seiten des Fairways entgegenstreckten. Lustige Randnotiz: Johnsons Flightpartner Kenny Perry war bereits 2005 dabei, als bei der US Open auf Pinehurst No. 2, Loch 9, ein Ass gespielt wurde. Perry scheint also ein Glücksbringer zu sein. Für Johnson war es nach Doppelbogey an der 7 ein toller Abschluss der Front Nine.

Hier gibt es das erste Hole-in-one der US Open 2014 im Video:


Hier geht es zum Liveticker.

Aktuelle Artikel

Aktuelles Gewinnspiel

Gewinnen Sie 10 x 2 Tickets für die Rheingolf.

Jacqueline Sauer

Jacqueline Sauer - Freie Autorin für Golf Post

Jacqueline mischt bei den redaktionsinterenen Tippspielen ganz vorne mit. Kein Wunder: Die großen und kleinen Namen des Golfs hat sie ständig im Auge, damit der nächste Tipp stets ein sicherer Treffer wird.

Alle Artikel von Jacqueline Sauer