Aktuell. Unabhängig. Nah.

Golf US Open Lexikon

Alles, was es zur Golf US Open zu wissen gibt - über die Trophäe, das Teilnehmerfeld oder die Qualifikation - ist hier im US Open Golf Lexikon zu finden.

Webb Simpson (re.) und der Zweitplatzierte Graeme McDowell 2012 mit der US Open Championship Trophy. (Foto: Getty)

Die Golf US Open ist das zweitälteste der vier Major Turniere. Sie wird organisiert von der United States Golf Association (USGA), die eine der beiden Regelsetzenden Insitutionen im Golf-Sport ist. Die US Open wird alljährlich im Juni gespielt und ist das zweite Major des Golf-Kalenders nach dem Masters und vor der British Open. Die US Open wird seit dem Jahr 1895 ausgetragen.

Die Turnierdaten

• Datum: 13. Juni - 16. Juni 2013
• Austragungsort: Merion Golf Club (East Course), Ardmore, Pennsylvania

Besonderer Qualifikationsmodus für die US Open

Die Besonderheiten des US-Open-Turniers

Frühere Austragungen der US Open in Merion

Die US Open im Jahr 2013 wird zum fünften Mal in Merion gespielt. Die bisher letzte US Open fand 1981 vor 32 Jahren dort statt. Sieger war damals David Graham. Die anderen Austragungen mit den jeweiligen Siegern waren:

1934: Olin Dutra
1950: Ben Hogan
1971: Lee Trevino
1981: David Graham

Gaming, Burger & Fun - Golf-Erlebnis für Vier in der GolfLounge Hamburg gewinnen

Gewinne für Dich und drei deiner Freunde zwei Stunden Gaming samt Burgern und jeder Menge Action und Spaß in der Golf Lounge in Hamburg.

Noch keine Kommentare

Die Kommentare sind aktuell nicht freigeschaltet.