Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 10: Jahresvorrat Wilson Staff Golfbälle gewinnen! Mehr Informationen

Warten auf Tiger – Woods vor Comeback bei US Open?

26. Apr 2016
Wird Tiger Woods bald wieder auf der PGA Tour abschlagen? (Fto: Getty)
Artikel teilen:

Seit August 2015 wartet die Golfwelt gespannt auf Tiger Woods‘ Rückkehr. Nun hat der 40-Jährige für die US Open gemeldet.

Viele hatten für’s Masters auf eine Rückkehr des Tigers ins Turniergeschehen gehofft, doch wurden enttäuscht. Beim nächsten Major könnte es nun aber soweit sein. Denn Tiger Woods hat für die US Open gemeldet. Die Anmeldefrist lief am 5. April ab, der 14-fache Majorsieger schrieb sich nach Angaben amerikanischer Medien am 4. April um 16:33 Uhr ein. Sein Management lehnt eine Stellungnahme oder gar einen Zeitplan für Woods‘ Rückkehr weiterhin ab.

Bereits letzte Woche gab es Neuigkeiten zum Gesundheitszustand von Tiger Woods, die die Spekulationen um sein Comeback anheizten. In South Carolina leitete Woods eine Golfclinic für die Teilnehmer eines Nachwuchsturniers in Sage Valley. Dabei gab der Golfstar nicht nur Tipps für’s Training, er bewies auch, dass er wieder einen ordentlichen Drive schlagen kann. Und so wie in diesem Video, sieht doch kein alter Mann aus, der sich kaum noch bewegen kann.


Geduld ist eine Tugend

Das Video, so kurz es auch sein mag, macht Hoffnung, Tiger Woods in naher Zukunft wieder auf der PGA Tour zu sehen. Bei der Wyndham Championship im August 2015 spielte er sein letztes Turnier auf der Tour, im Herbst folgten zwei Operationen am Rücken, von denen er sich seither erholt. Anfang 2016 postete der 14-fache Majorsieger ein Video, welches zeigt, dass er wieder Bälle schlagen kann, im März gab es Gerüchte er würde bereits wieder den Driver schwingen. Man rechnete schon mit einem Start beim Masters, aber Tiger sagte das erste Major des Jahres ab, um sich Zeit für eine gründliche Genesung zu nehmen.

Tiger Woods bei der Players Championship?

„Ich habe schon mit vielen Verletzungen gespielt. Ich habe in Situationen gespielt, in denen ich es wahrscheinlich nicht sollte […] und das hat mich Monate – und Jahre gekostet“, sagte Tiger Woods im März. Jetzt übe er sich in Geduld. Sein Agent, Mark Steinberg, ist jedoch überzeugt, dass Tiger noch in diesem Jahr auf die PGA Tour zurückkehren wird. Nach dem Auftritt in South Carolina steigen die Chancen, Woods schon bei der Players Championship im Mai zu sehen.

Doch nicht alle stehen dem Comeback so positiv gegenüber. Basketballlegende Michael Jordan, ein Freund von Tiger Woods, bezweifelt, dass der 40-Jährige zu seiner alten Größe zurückfinden wird, wenn er zurück kommt. „Ich glaube, er ist müde“, sagte Jordan. „Ich glaube, er wünscht sich, er könnte aufhören, aber er weiß noch nicht wie.“ Woods müsse sich aber eingestehen, dass seine Karriere sich dem Ende zuneige. Die Golfwelt ist gespalten zwischen den Fans, die sehnlichst auf die Rückkehr Tiger Woods‘ warten und den Skeptikern, die ihn für zu alt halten, um an seine früheren Erfolge anzuknüpfen. Letztendlich weiß nur Tiger selber, ob er die Kraft und den Willen hat, sich nochmal ganz nach oben zu spielen.

Dieser Artikel erschien bereits am 22. April auf golfpost.de. Am 26. April wurde er hinsichtlich der US-Open-Anmeldung aktualisiert.


Tiger Woods wird 40 - Die bedeutendsten Stationen seiner Karriere

Mehr zum Thema Tiger Woods:

Alexandra Caspers

Alexandra Caspers - Freie Autorin bei Golf Post

Als sich ihre Familie und ihr Bekanntenkreis nach und nach mit Golffieber infizierte, gab es für Alexandra auf lange Sicht kein Entkommen. Jetzt taucht sie neben ihrem Germanistik-Studium selbst in die Welt des Golfsports ein.

Alle Artikel von Alexandra Caspers

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: , , ,

Aktuelle News