Golf: Up - Was "Up" im Lochspiel bedeutet
Aktuell. Unabhängig. Nah.

Up – Vorsprung zum Gegner beim Lochspiel

Als "Up" wird im Golfsport die Anzahl der Löcher bezeichnet, um die ein Golfspieler im Lochspiel vor seinem Konkurrenten führt.

Im Lochwettspiel zählt jeder Schlag Vorsprung. (Foto: Getty)

Wenn ein Spieler bei einem Lochspiel um ein oder mehr Löcher führt, liegt er um diese bestimmte Anzahl an Löchern "up" oder auch "auf". Sollte er mehr Löcher up liegen, als noch zu spielen sind, um die Runde zu vervollständigen, gilt das Spiel als gewonnen und wird somit vorzeitig beendet. Wenn ein Spieler also auf einer 18-Loch-Runde bereits an Loch 15 vier Löcher up ist, dann kann er das Lochspiel weder verlieren, noch kann es zu einem Unentschieden kommen, weil nur noch drei zu spielende Löcher übrig sind. Der Spieler hat, wie man sagt, „vier auf drei gewonnen“.

Das Gegenteil von up: down

Die Anzahl der Löcher, die ein Spieler beim Lochspiel zurück liegt, bezeichnet man in logischer Konsequenz als "down".

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Geben Sie uns doch ein kurzes Feedback.

Sichere Dir 4x2 Freikarten für die Rheingolf 2019 in Düsseldorf

Gewinne 4x2 Freikarten für die Rheingolf in Düsseldorf und sei als einer von 17.000 Besuchern, bei der 21. Auflage dieses Events, dabei.

Mit der Allianz auf den Old Course in St Andrews

Die Allianz macht's möglich: Sichere Dir die einmalige Chance auf eine Tee Time für zwei Personen im "Home of Golf".

Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab