Aktuell. Unabhängig. Nah.

Turkish Airlines Open: Bernd Wiesberger weiter vorne dabei

Während es kaum Verbesserung bei Maximilian Kieffer gibt, steht Bernd Wiesberger auch weiterhin am oberen Ende des Leaderboards.

Bernd Wiesberger bleibt cool in der zweiten Runde der Turkish Airlines Open. (Foto: Getty)
Bernd Wiesberger bleibt cool in der zweiten Runde der Turkish Airlines Open. (Foto: Getty)

Bernd Wiesberger bleibt auch in Runde zwei der Turkish Airlines Open souverän und gehört weiterhin zu den besten im Feld. Max Kieffer ergeht es nicht besser als am Vortag und er rangiert auf Platz 70. Marcel Siem rutscht ans Ende des Leaderboards ab. Thorbjörn Olesen setzt sich mit einer 62er Runde mit deutlichem Vorsprung an die Spitze.

Bernd Wiesberger hält sich zurück

An seine Leistung vom Vortag reicht Bernd Wiesberger am zweiten Tag nicht heran. Er musste früh ein Bogey einstecken, konnte danach aber weitere Fehler vermeiden. Beim Turn konnte der Burgenländer auf Loch 9 und 10 dann jeweils ein Birdie erzielen. Mehr war dann aber nicht drin, es folgte ein Par nach dem anderen. Mit einer 70er Runde hielt er sich gerade so auf T10. Er selbst war mit seiner Leistung nicht zufrieden.

Thorbjörn Olesen pulverisiert Platzrekord bei Turkish Airlines Open

Der Däne Thorbjörn Olesen war von Platz zwei gestartet und feuerte in der zweiten Runde ein Birdie nach dem anderen. Mit seiner 62er Runde bricht er den Platzrekord, den nur ein paar Minuten früher Adrian Otaegui aufgestellt hatte. Und das trotz eines Bogeys, das Olesen an Loch 11 spielte. Besonders mit seinem Finish überzeugte der Däne. Sechs Schläge gewann er auf den letzten sechs Löchern, darunter ein Eagle an Loch 15. Mit -15 liegt Olesen sechs Schläge vor Otaegui und Thogchai Jaidee, die sich den zweiten Platz teilen. Das ist der höchste 36-Loch-Vorsprung der Saison.



Maximilian Kieffer wiederholt seine Fehler

Seine 73er Runde brachte Max Kieffer am ersten Tag nur einen Platz im unteren Viertel des Leaderboards ein. Deshalb hätte er in seiner zweiten Runde unbedingt einige Schläge weniger gebraucht. Stattdessen fing er seine Runde mit zwei Bogeys nacheinander an - kein guter Start. Der Schlaggewinn, der darauf folgte war vorerst nur ein Tropfen auf dem heißen Stein, der durch ein weiteres Bogey wieder verdampft wurde. Danach lief es etwas besser für den 26-Jährigen. Ihm gelangen mehr Schlaggewinne, drei an der Zahl, und nur ein weiteres Bogey steckte er ein. Doch wie an Tag eins wurde ihm auch an diesem Tag das letzte Loch zum Verhängnis. Ein Doppelbogey zum Abschluss führt erneut zu einer 73er Runde. Mit +4 belegt Kieffer nach Runde 2 Platz 70.

Marcel Siem am Boden

Bereits mit seiner ersten Runde konnte Marcel Siem nicht überzeugen, am zweiten Tag lief es nicht besser für ihn. Eine 77er Runde verschlug ihn auf den letzten Platz. Mit einem Score von +15 liegen zwischen ihm und dem Führenden Olesen ganze 30 Schläge. Über die ersten Löcher konnte er eine recht ausgeglichene Tagesleistung vorzeigen, in der zweiten Hälfte fiel sein Spiel jedoch in sich zusammen. Sieben Schläge verlor er auf seinen letzten Löchern, darunter zwei Schläge am neunten Loch und drei Schläge am zweiten Loch.

Werde jetzt Teil der besten Golf-Community Europas und profitiere von exklusiven Vorteilen, spannenden Events und aufregenden Aktionen in der Golf Post Community!
Mit Turkish Airlines in der Business Class nach Dubai

Zusammen mit unserem Partner Turkish Airlines verlosen wir einen unvergesslichen Trip für zwei Personen in der Business Class nach Dubai.

Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab