Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 11: Straighter Putter inkl. Fitting gewinnen! Mehr Informationen

Brooks Koepka gewinnt die Turkish Airlines Open

Autor:

16. Nov 2014
Brooks Koepka gewinnt die Turkish Airlines Open. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Am Finaltag der Turkish Airlines Open sichert sich Brooks Koepka den Sieg. Martin Kaymer landet auf T60, Marcel Siem auf T8.

Mit der Turkish Airlines Open geht die Play-Off-Serie der European Tour zuende. Den Sieg sicherte sich Brooks Koepka mit einer Schlussrunde von 65 Schlägen. Der erst 24-jährige US-Amerikaner gewinnt somit sein erstes Profiturnier und es dürfte nur eine Frage der Zeit sein, bis er auf die amerikanische Tour abwandert. Sein Tagesergebnis von sieben unter Par sicherte ihm mehr als eine Million US-Dollar Preisgeld.

Marcel Siem verpasst Chancen

Als geteilter Zweiter war der Sieger des ersten Play-Off-Turnieres, Marcel Siem, in den Finaltag der Turkish Airlines Open gestartet. Mit einem Birdie auf dem letzten Loch der dritten Runde hatte sich der 34-jährige diese tolle Ausgangsposition gesichert. Die finale vierte Runde bestritt der Ratinger mit 71 Schlägen. Bei einem Gesamtscore von -12 stand für Siem schlussendlich Position acht zu Buche.


Dabei verpasste er etliche Birdiechancen. Zumeist gingen seine langen Puttversuche denkbar knapp vorbei. Mit etwas mehr Beistand von Fortuna wäre ein um zwei bis drei Schläge besserer Score durchaus möglich gewesen. Doch die Klasse von Koepka hatte Siem heute nicht. Seinen starken vierten Platz im Race to Dubai festigte er mit dem guten Ergebnis in Antalya.

Ian Poulter wird Zweiter

In einem knappen Finale wurde Ian Poulter bei einem Gesamtscore von -16 Zweiter. Der Engländer verpasste damit seinen ersten Sieg seit über zwei Jahren. Am letzten Loch hatte er noch die Chance auf ein Play-Off gegen Koepka, doch seine Nerven scheiterten an einem Putt aus zwei Metern. Den dritten Rang im türkischen Antalya belegte Henrik Stenson, der zum Abschluss nach drei 70er Runde eine 64 auf seiner Scorekarte notierte.

Martin Kaymer auf Position T60

Eine vordere Platzierung war für den zweiten deutschen Starter und amtierenden US-Open-Champion, Martin Kaymer, nach seiner 75er Runde (+3) gestern in weite Ferne gerückt. Doch für das große Saisonfinale, die DP World Tour Championship, ist der 29-jährige ohnehin bereits qualifiziert gewesen. Die letzte Runde der Turkish Airlines Open brachte Kaymer 74 Schläge ein. Damit wurde der Mettmanner am Ende geteilter 60er bei eins über Par für das Turnier.

Rory McIlroy gewinnt Race to Dubai

Da Siem den Sieg verpasste, ist das Race to Dubai nun endgültig entschieden. Auch Jamie Donaldson auf T19 und Sergio Garcia auf dem geteilten 25. Rang konnten nicht die nötigen Punkte in der Saisonwertung sammeln, um Rory McIlroy nächste Woche zum Show Down zu bitten. Alle drei hätten gewinnen müssen, um den Nordiren noch vom Thron zu stoßen. Verdient ist McIlroys Sieg als zweifacher Major-Sieger im Jahr 2014 allemal.

Hier gibt es den Liveticker zum Finaltag der Turkish Airlines Open zum Nachlesen.

Endstand der Turkish Airlines Open

Pos Spieler Runde 4 Gesamt
1 Brooks Koepka -7 -17
2 Ian Poulter -5 -16
3 Henrik Stenson -8 -14
T4 Miguel Angel Jiménez -4 -13
T4 Andy Sullivan -5 -13
T8 Marcel Siem -1 -12
T60 Martin Kaymer 2 1

Mehr zum Thema European Tour:

Tobias Hennig

Tobias Hennig - Redakteur

Tobias kam im Sommer 2014, während seines Studiums der Germanistik und Politik, als Werkstudent zu Golf Post. Zunächst machte er sich nur die Theorie des Golfsports zu eigen, nun versucht der vielseitig sportbegeisterte Wahl-Kölner, zum teaminternen Handicap-Durchschnitt aufzuschließen. Seit April 2016 erheitern der Redakteur und seine Hündin Mali die Kollegen täglich.
Sie finden mich auch auf: Google+

Alle Artikel von Tobias Hennig

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: , ,

Aktuelle News