Aktuell. Unabhängig. Nah.

Bubba Watson siegt bei Travelers Championship im Playoff

Bubba Watson entscheidet die Travelers Championship im Stechen gegen Paul Casey für sich. Sergio Garcia auf T25.

Bubba Watson Travelers Championship
Bubba Watson konnte sich im Playoff gegen Engländer Paul Casey durchsetzen. (Foto: Getty)

Mit 16 Schlägen unter Par konnten sich Bubba Watson und Paul Casey gegen den Rest des Feldes durchsetzen. Mit insgesamt -16 trugen sie den Kampf um den Sieg bei der Travelers Championship unter sich im Stechen aus, aus dem schließlich nach einem Birdie am ersten Extraloch Watson siegreich hervorging. Casey hingegen musste sich mit Platz zwei begnügen. Brian Harman, der mit -15 für das Turnier ins Clubhaus zurückgekehrt war, belegte den dritten Platz.

Bubba Watson zaubert spektakuläre Momente

Zu Anfang der Saison hatte Longhitter Bubba Watson voll aufgedreht und das Gaspedal bis zum Anschlag durchgetreten. Bis zum Masters hatte er sich fünf Top-Ten-Platzierungen in sieben PGA-Tour-Turnieren geangelt, die WGC HSBC Champions gewonnen und kurz zuvor den PGA Grand Slam of Golf im Playoff knapp verloren. Seit dem Masters aber hatte der linkshändige Autodidakt mit dem pinken Driver ein wenig nachgelassen, keine einzige Top-Ten-Platzierung stand seitdem für ihn zu Buche, bei der US Open in der vergangenen Woche verpasste der 36-Jährige gar den Cut.

Seinem Selbstbewusstsein scheint dies aber keineswegs abträglich gewesen zu sein - im Gegenteil, der verfehlte Cut scheint ihn geradezu anzustacheln. Mit einer phänomenalen 62er Auftaktrunde startete er in das Turnier, darauf folgten eine 67 und eine 68. Den finalen Sonntag beschloss er mit einer 67er Abschlussrunde.

Um den ersten Platz musste er trotzdem mit dem Engländer Paul Casey ringen, der mit Runden von 67, 68, 64 und einer abschließenden 65 ebensogut aufgestellt war wie Watson. Der allerdings hatte bereits während seiner Runde manch spektakulären Schlag im Petto, so zum Beispiel sein unwahrscheinliches Eagle an Loch 13:



So ließ er auch Casey im Playoff keine Chance, am zweiten Loch endete das Duell mit einem Birdie von Watson.

Sergio Garcia lässt zum Ende nach

Der Spanier Sergio Garcia war mit neun Schlägen unter Par in die entscheidende Runde gestartet. Diese jedoch verlief für "Il Nino" anfänglich lange nicht so gut wie erhofft, zwei Bogeys markierten die einzigen bunten Flecke auf seiner Front Nine. Auch zum Schluss fielen nochmal zwei Bogeys, die zwei zwischenzeitliche Schlaggewinne neutralisierten. Die Abschlussrunde endete für ihn schließlich mit 72 Schlägen, somit landete er bei insgesamt sieben Schlägen unter Par auf den geteilten 25. Platz. Ein Sieg bleibt für den 35-Jährigen in dieser Saison also auch weiterhin aus. Bisher war er den Führenden schon zweimal haarscharf auf den Fersen und landete auf dem zweiten Platz - einmal davon bei der Players Championship. Bis zu seinem ersten Triumph 2015 scheint er sich allerdings noch ein wenig gedulden zu müssen.

Das Endergebnis der Travelers Championship

Pos Spieler Runde 4 Gesamt
1 Bubba Watson -3 -16
2 Paul Casey -5 -16
3 Brian Harman -1 -15
4 Graham DeLaet -1 -14
5 Carl Pettersson -4 -13
T25 Sergio Garcia 2 -7
1 Bubba Watson -3 -16

Stand vom 2015-06-29 01:17:07

Sichere Dir 4x2 Freikarten für die Rheingolf 2019 in Düsseldorf

Gewinne 4x2 Freikarten für die Rheingolf in Düsseldorf und sei als einer von 17.000 Besuchern, bei der 21. Auflage dieses Events, dabei.

Mit der Allianz auf den Old Course in St Andrews

Die Allianz macht's möglich: Sichere Dir die einmalige Chance auf eine Tee Time für zwei Personen im "Home of Golf".

Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab