Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 9: Drei Schlägerhauben-Sets für drei Gewinner - 100% handmade, 100% individuell, stylisch und funktional! Mehr Informationen

Tour Championship: Die Nummer eins führt Feld ins Wochenende

24. Sep 2016
Dustin Johnson erspielt sich großartige Chancen auf den Sieg - und damit den FedExCup. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Der FedExCup-Führende Dustin Johnson geht beim finalen FedExCup-Playoff als Spitzenreiter in den Moving Day.

Es geht ins Wochenende bei der Tour Championship und Dustin Johnson hat sich die Chance erspielt, in den kommenden beiden Runden seinen Sieg zu zementieren. Als Erster im FedExCup-Ranking wäre ihm mit einem Sieg in Atlanta auch der FedExCup sicher. Eine 67er Runde folgte auf seine gestrige 66, damit liegt er mit -7 an der Spitze vor Kevin Chappell, der mit -6 auf dem zweiten Platz rangiert und Kevin Kisner, der bei -3 derzeit Dritter ist.

Dustin Johnson mit glattem Durchmarsch?

Er war bereits als Führender im FedExCup in die Tour Championship gestartet, nun untermauert Dustin Johnson diese Position mit Aussichten auf den Sieg – und damit den Cup. Nach der zweiten Runde ist er derjenige, der das Feld bei sieben Schlägen unter Par ins Wochenende führt und derzeit befindet sich keiner seiner Top-5-Kollegen, die allesamt mit einem Sieg auch gleichermaßen den FedExCup sicher hätten, in unmittelbarer Umgebung zu dem 32-Jährigen. Zwar könnte sich das in den kommenden beiden Runden noch ändern – die aktuelle Nummer fünf Paul Casey beispielsweise liegt mit zwei Schlägen unter Par auf T5 – aber wenn es für DJ weiterhin so gut läuft, wird er kaum noch aufzuhalten sein.


Jason Day bricht Tour Championship ab

Für einen seiner größten Widersacher jedenfalls fand das Turnier bereits ein frühes Ende: Der Weltranglistenerste Jason Day, der mit Johnson um den Titel des „PGA Tour Player of the Year“ konkurriert, musste bereits nach wenigen Löchern die zweite Runde abbrechen. Bereits seit einiger Zeit hatte der Australier mit einer Rückenverletzung zu kämpfen und bereits in der Auftaktrunde Schmerzen gehabt, nun hörte er vorsichtshalber inmitten des finalen PGA-Tour-Turniers auf und hofft, sich während der mehrwöchigen Pause bis zum Beginn der neuen Saison wieder gänzlich erholen zu können.

Titelverteidiger auf Abwegen

Für Jordan Spieth wäre es als Siebter im FedExCup-Ranking ohnehin schon nicht ganz einfach, Bonusscheck von zehn Millionen US-Dollar mit nach Hause zu nehmen, der dem Cup-Sieger winkt, aber nun vergrößerte der Vorjahressieger, der in seiner stellaren Saison von 2015 solide die Tour Championship einer ganzen Reihe von beeindruckenden Siegen hinzugefügt hatte, mit einer 72 den Abstand zum Führenden noch weiter. Hatte es zum Auftakt noch zu einer 68 gereicht, verdarben dem 23-Jährigen in Runde zwei trotz zweier Birdies ein Doppelbogey und zwei Bogeys den Score. Damit liegt er ob des kleinen Feldes beim Saisonfinale derzeit zwar noch auf dem geteilten elften Platz, mit even Par und damit sieben Schlägen Abstand zu Dustin Johnson aber derzeit nicht wirklich in Reichweite zur Spitze.

Zwischenstand bei der Tour Championship

Position Spieler Gesamt Runde 2
1 Dustin Johnson -7 -3
2 Kevin Chappell -6 -2
T3 Kevin Kisner -3 0
T3 Hideki Matsuyama -3 1
T5 Ryan Moore -2 -2
T11 Jordan Spieth  0 2
WD Jason Day  –  –

Stand vom 2016-09-24 00:02:05

Mehr zum Thema PGA Tour:

Jacqueline Sauer

Jacqueline Sauer - Freie Autorin für Golf Post

Jacqueline mischt bei den redaktionsinterenen Tippspielen ganz vorne mit. Kein Wunder: Die großen und kleinen Namen des Golfs hat sie ständig im Auge, damit der nächste Tipp stets ein sicherer Treffer wird.

Alle Artikel von Jacqueline Sauer

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter:

Aktuelle News