Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 4: Zwei Übernachtungen im Doppelzimmer inkl. Frühstück und 2 x Golfrunden auf Gut Kaden - Jetzt mitmachen! Mehr Informationen

Japan Classic: Caroline Masson mit exzellenter Eisen-Kontrolle

Autor:

07. Nov 2015
Caroline Masson gibt bei der TOTO Japan Classic mächtig Gas. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Auch am zweiten Tag der TOTO Japan Classic verweilt Caroline Masson in der Top Ten. Sandra Gal fällt dahingegen zurück auf T60.

The Race is on! – Die TOTO Japan Classic ist das vorletzte Turnier vor dem großen Finale des Race to the CME Globe – dem großen Abschluss der LPGA-Tour-Saison. Ähnlich dem FedExCup bei den Herren haben die Ladies während aller offziellen LPGA-Turniere die Chance, möglichst viele Punkte zu sammeln, um unter die besten 72 Spielerinnen zu gelangen, somit beim Tour-Finale dabei zu sein und womöglich einen Bonus von einer Million US-Dollar abzusahnen.

Den Schritt unter die Top 72 haben Caro Masson und Sandra Gal bereits geschafft. Allerdings wäre ein Sieg bei der TOTO Japan Classic sicherlich gut für’s Selbstvertrauen und zudem erhält eine Spielerin, die sich weiter oben im Race-to-CME-Golbe-Ranking befindet, mehr Reset-Punkte. Jedenfalls für Caroline Masson dürfte ein ordentlicher Sprung nach vorne von Platz 62 drinsein. Die Deutsche hält sich ausgezeichnet und liegt nur vier Schläge hinter der führenden Südkoreanerin Jenny Shin.


Caroline Masson zeigt sich stark

Einen richtig guten Eindruck macht derzeit Caroline Masson bei der TOTO Japan Classic. Die deutsche Proette feuerte zwei Runden unter 70 ab und golfte sich damit in die Top Ten. Dass Masson nach dem zweiten von drei Turniertagen sogar auf dem geteilten achten Platz liegt und nicht wie zuvor auf T10, verdankt sie vor allem ihrem starken Eisen-Spiel. Am Freitag traf die Proette ganze 17 von 18 Greens in Regulation und auch am Samstag lag die GIR-Quote bei 16/18 sehr hoch. Sollte Caro Masson es im Finale schaffen, ihr Putting (bislang 30 Putts pro Runde) zu verbessern, kann sie sicherlich um einen vorderen Platz mitspielen.

Sandra Gal muss einen Zahn zulegen

Aus deutscher Sicht machte einzig Sandra Gal Sorgen, die auf den geteilten 60. Platz zurückfiel und über eine 73 nicht hinauskam. Die 30-Jährige, die mit einer soliden 69 in die TOTO Japan Classic gestartet war, musste vor allem beim Putting Federn lassen. Ganze 31 Putts benötigte die Proette, um ans Ziel zu gelangen und kassierte an Loch Zwölf sogar ein Doppelbogey.

Zum Zwischenergebnis der TOTO Japan Classic

Mehr zum Thema LPGA Tour:

Carina Olszak

Carina Olszak - Freie Autorin bei Golf Post

Profigolf ist Carinas Spezialgebiet. Jede Woche verfolgt sie die Geschicke der Profis auf den internationalen Touren und hat besonders viel Spaß am Aufstieg der jungen Wilden. Ihr Wunschflightpartner für eine Golfrunde: Rory McIlroy.
Sie finden mich auch auf: Google+

Alle Artikel von Carina Olszak

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: , ,

Aktuelle News