Aktuell. Unabhängig. Nah.

Titleist Equipment, die Fünfte – Justin Thomas triumphiert erneut

Bei der Dell Technologies Championship sicherte sich Justin Thomas bereits seinen fünften Saisonsieg. Das Equipment ist eine Liebeserklärung an die Firma Titleist.

05. Sep 2017
Titleist Equipment und Justin Thomas - eine optimale Symbiose. (Foto: Getty)


Mit fünf Siegen in der laufenden Saison platziert sich Thomas weit oben in der FedEx-Cup-Rangliste. Unter den Siegen gab es einen Majorsieg und einen Sieg in den Playoffs. Diese haben dem Amerikaner ordentlich Punkte in der Rangliste des FedEx-Cups beschert. Um sein siegbringendes Equipment in einem Wort auszudrücken: Titleist.

Mit Titleist Pro V1x zum Sieg

Der meistgespielte Ball auf den Profitouren der Welt findet auch einen Platz in Thomas Bag. Die hohe Flugkurve gepaart mit dem weichen Schlaggefühl überzeugt Justin Thomas bereits seit vielen Jahren, weswegen er den Ball schon seit seiner Kindheit spielt. Wie er seinen Golfball markiert und auf welchem College er spielte, erfahren Sie im folgenden Video.

Hölzer und Driver aus der Titleist-Familie

Mit dem 917 D3 Driver hat Justin Thomas beeindruckende und lange Drives geschlagen, die ihm einfachere und vor allem kürzere Schläge ins Grün ließen. Gleich zwei Hölzer finden sich in Thomas Bag wieder: Das 917 F3 Holz und das 915 Fd Holz stammen jeweils aus dem Hause der amerikanischen Equipmenthersteller.

Mit brandneuen Eisen aus der 718-Reihe direkt zum nächsten Sieg

Das Herzstück einer jeden Golfausrüstung ist der Eisensatz. Selbstverständlich vertraut Thomas auch hier auf die Schläger der amerikanischen Firma. In seinem Bag findet sich ein Eisen #4 als Cavity Back Eisen aus der 716 Reihe und die Eisen #5 bis zum Eisen #9 aus der kürzlich veröffentlichten 718 Muscle-Back-Reihe.

Vokey Wedges für das kurze Spiel

Auch im kurzen Spiel greift Thomas zu seiner vertrauten Marke. In der SM6 Version spielt er ein 46°, 52°, 56° und 60° Wedge. Vier Wedges sind mehr als üblich. Eine weitere Besonderheit bildet das 46° Wedge, da es sein Pitching Wedge in der Eisenform ersetzt, was nicht besonders häufig in den Bags der Tour-Spielern zu sehen ist. Trotzdem vertraut Thomas darauf, dass er ein gutes Gefühl mit seinen Wedges, auch bei vollen Schlägen, besitzt, was er mehrfach eindrucksvoll beweisen konnte in dieser Saison.

Scotty Cameron Futura X5 Prototyp als Putter

Besonders in der Schlussrunde rettete sich Thomas mit guten Putts. Einige Bogeys konnte er mit seinem Putter in der heißen Phase verhindern, was ihm den niedrigen Gesamtscore von 17 Schlägen unter Par ermöglichte. Den Scotty Cameron Futura X5 spielt Justin Thomas in einer Prototyp-Version. Spieler, die bei den Herstellern unter Vertrag stehen, bekommen neue Modelle, um diese zu testen und mit den Ingenieuren zu verbessern.

Das Equipment des fünffachen Siegers im Überblick:

Equipment Modell
Ball Titleist, Pro V1x
Driver Titleist, 917 D3 Driver (8,5°)
Fairwayholz 3 Titleist, 917 F2 (15°)
Fairwayholz 5 Titleist, 915 FD (18°)
Eisen 4 Titleist, 716 CB Eisen
Eisen 5-9 Titleist, 718 MB Eisen
Pitching Wedge Titleist, Vokey Wedge SM 6 (46°)
Gap Wedge Titleist, Vokey Wedge SM 6 (52°)
Sand Wedge Titleist, Vokey Wedge SM 6 (56°)
Lob Wedge Titleist, Vokey Wedge SM 6 (60°)
Putter Titleist, Scotty Cameron Futura X5

Weitere Artikel zu diesem Thema:

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab
Johannes Gärtner

Johannes Gärtner - Autor für Golf Post

Johannes studiert Betriebswirtschaftslehre an der Technischen Hochschule Mittelhessen und unterstützt Golf Post als leidenschaftlicher Golfer. Auf dem Platz mutiert er dank Handicap -4,3 zum Wettkämpfer und fällt nicht nur durch seine bunten Schläger auf.

Alle Artikel von Johannes Gärtner

Aktuelle Deals der Woche