Aktuell. Unabhängig. Nah.

Vertrag über Jahre: Tiger Woods entscheidet sich für Ball-Ausrüster

Nach Nikes Rückzug aus dem Equipmentbereich ging die Testphase los: Driver, Eisen, Bälle - Tiger Woods probierte sich aus. Eine erste Entscheidung ist gefallen.

Wird die Kugel ihm gute Dienste leisten? Tiger Woods entscheidet sich für Bridgestone als neuen Ausrüster. (Foto: Bridgestone Golf / Tiger Woods)
Wird die Kugel ihm gute Dienste leisten? Tiger Woods entscheidet sich für Bridgestone als neuen Ausrüster. (Foto: Bridgestone Golf / Tiger Woods)

Den richtigen Ball bezeichnete Tiger Woods als eine der wichtigsten Komponenten seines Equipments. Nachdem Nike seinem Top-Abnehmer von einst keine Kugeln mehr zur Verfügung stellen wird, wartete man gespannt darauf, auf welchen Ausrüster die Wahl des 14-fachen Majorsiegers fallen würde. Tiger Woods hat sich entschieden und ist damit der erste Ex-Nike-Spieler, der mit einem neuen Hersteller einen Deal fixiert.

Bridgestone liefert die Bälle für Tiger Woods

Vier Monate nach Nikes Ausstieg unterschreibt Tiger Woods einen Vertrag über mehrere Jahre mit Bridgestone Golf. Schon bei seinem Comeback zur Hero World Challenge spielte Woods die Bälle des japanischen Unternehmens und sie scheinen den Routinier überzeugt zu haben. Zwar sind noch keine genauen Details aus dem Deal bekannt, sicher ist aber, dass es sich um eine langfristige Partnerschaft handelt.

Bereits unmittelbar nach dem Rückzug der Marke mit dem Swoosh schickten verschiedenste Hersteller ihre Produkte nach Florida und warben um die Gunst des 40-Jährigen. Auch Bridgestone witterte die Chance und stellte Woods zwei unterschiedliche Modelle aus der Produktpalette zur Verfügung. Das Rennen machte schließlich das Modell mit dem Namen "Tour B330-S".



24 Birdies - Umstellung geglückt

Auf den Bahamas gelangen Woods mit den neuen Bällen bereits 24 Birdies - die meisten im Feld. Ein erstaunlicher Wert, wenn man bedenkt, dass der Ball ein relevanter Faktor im Spiel eines Profis ist. Länge, Spin, Gefühl - auf viele Variablen gilt es sich einzustellen. Vor dem Hintergrund, dass Woods ganze 15 Jahre mit Nike-Bällen unterwegs war ist der 15. Platz bei der Hero World Challenge ganz anders zu bewerten.

Beim "Tour B330-S" von Bridgestone handelt es sich um einen mehrschichtigen Ball mit weichem Urethan-Kern, von dem sich der Spieler ein gutes Gefühl und die entscheidende Länge verspricht. Die perfekte Mischung für Woods? Mit 79 Siegen auf der PGA Tour avanciert er direkt zum Aushängeschild der Marke und formiert mit Matt Kuchar, Brandt Snedeker und Bryson DeChambeau ein schlagkräftiges Team. Tigers Bridgestone-Deal wirft außerdem die Frage auf, wem sich die übrigen frei gewordenen Ex-Nike-Spieler anschließen werden.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Geben Sie uns doch ein kurzes Feedback.

Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab