Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 3: Big Max Autofold FF Trolley inkl. Aqua V1 Cartbag gewinnen - jetzt mitmachen! Mehr Informationen

Tiger Woods eröffnet Bluejack National mit solider 5-Loch-Runde

27. Apr 2016
Mit soliden Schlägen eröffnete Tiger Woods seinen Bluejack National. (Foto: twitter.com/TigerWoods)
Artikel teilen:

Tiger Woods schwingt wieder rund. Bei der Eröffnung des von ihm designten Golfplatzes zeigt er sich in guter Verfassung.

Es scheint so, als befinde sich Tiger Woods auf einem guten Weg der Besserung. Nach seinem bisher letzten gespielten Turnier im August 2015, unterzog Woods sich zwei Rückenoperationen und trainiert seitdem für sein Comeback. Das könnte bereits bei der Players Championship oder bei der US Open kommen, hat Woods doch Anfang April für das Major gemeldet.

Ganz abwegig scheint eine baldige Rückkehr nicht: Bei der Eröffnung seines selbst designten Golfkurses „Bluejack National“ Ende April 2016 sah Tiger Woods‘ Schwung fast wieder so aus wie in seinen besten Jahren. Es waren seine ersten fünf gespielten Löcher seit der Wyndham Championship im vergangenen Jahr, berichtete golf.com.


„Ich bin wirklich eingerostet“

Will man den geladenen Gästen, die bei der Eröffnung dabei gewesen sind, glauben, befindet sich Tiger Woods in einer „großartigen Form“. Nach den fünf gespielten Löchern auf dem Bluejack National gaben das zumindest Woods Spielpartner Mark O’Meara und Moderator David Feherty zu Protokoll. Der 14-malige Major-Sieger selbst sah das etwas differenzierter und sagte, er sei doch etwas eingerostet. Dennoch: In einer so schlechten Verfassung sieht der Tiger sich selbst wohl nicht, postete er doch Fotos und Videos seiner Eröffnungsrunde, die sich sehen lassen können.

Architekten-Premiere für Tiger Woods

Dass Tiger Woods spielen kann, weiß wohl jeder. Mit dem Bluejack National feierte er aber seine Premiere als Golfplatzarchitekt in den USA. Der Platz in Montgomery, Texas soll sowohl für Einsteiger als auch für anspruchsvolle Golfer geeignet sein. „Von meinem Standpunkt als Designer aus habe ich versucht, den Platz spielerfreundlich und gleichzeitig herausfordernd für alle Niveaus zu gestalten“, so Tiger Woods. Zudem verfügt der Kurs über für die Region ungewöhnliche Eigenschaften: Es gibt natürliche Wasserhindernisse, Höhenunterschiede und einen natürlichen Baumbestand – inklusive der Quercus Incana, der namensgebenden Eiche.

Mehr zum Thema Tiger Woods:

Alexander Swan

Alexander Swan - Freier Autor für Golf Post

Nach mehreren (sport-)journalistischen Stationen ist Alexander bei Golf Post gelandet. Der gebürtige Münsterländer begeistert sich für jede Sportart, die ein rundes Spielgerät besitzt - insbesondere für den ganz kleinen und den Lederball.

Alle Artikel von Alexander Swan

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: ,

Aktuelle News