Aktuell. Unabhängig. Nah.

The Honda Classic: Martin Kaymer ist der Spitze auf den Fersen

Rickie Fowler führt bei der Honda Classic in Palm Beach mit Abstand, aber Martin Kaymer lauert auf dem geteilten dritten Platz.

Martin Kaymer Honda Classic 2017 Ergebnisse Tag 3 Moving Day
Falls Rickie Fowler in der entscheidenden Runde schwächelt, hat Martin Kaymer Chancen auf den Sieg. (Foto: Getty)

Nach drei hart umkämpften Tagen liegt Rickie Fowler vor dem Finale der Honda Classic an der Spitze des Feldes. Mit 13 Schlägen unter Par lässt er die Konkurrenz stehen und hat vor dem Finale ganze vier Schläge Vorsprung vor Tyrrell Hatton, der dem Führenden nach einer 66er Runde mit -9 der alleinige Zweite ist. Weitere zwei Schläge dahinter allerdings erhoffen sich neben Martin Kaymer auch Trickshot-Star Wesley Bryan, Emiliano Grillo, Sean O'Hair und Gary Woodland noch Chancen auf den Sieg.

Martin Kaymer in Topposition für das Finale

Martin Kaymer zeigt sich bei seinem ersten PGA-Tour-Start der Saison in Topform. Nach einer 68er Runde am Moving Day startet er mit sieben Schlägen unter Par vom geteilten dritten Platz aus ins Finale. Wäre die Back Nine ähnlich hervorragend verlaufen wie die Front Nine, hätte Kaymer dem Führenden Fowler gar noch um einiges näher kommen können, immerhin begann er die Runde mit vier Birdies auf den ersten Neun.

Auf der zweiten Hälfte dann konnte er allerdings keinen weiteren Schlaggewinn mehr notieren, begann und beendete sie stattdessen mit jeweils einem Bogey. Die Hoffnung auf den Sieg werden ihm die sechs Schläge Rückstand auf die Spitze allerdings nicht nehmen, schließlich weiß er besser als die meisten anderen, wie ein solcher Vorsprung sich in Luft auflösen kann, vergab er selbst doch vor zwei Jahren am Finaltag ganze zehn Schläge Abstand zum Rest des Feldes. Es gilt also: Endspurt!

Ian Poulter kämpft weiter um die Tourkarte

Um weit mehr als für die meisten anderen geht es für Ian Poulter. Der Engländer, der in den nächsten sechs Turnieren möglichst gute Ergebnisse braucht, um seine Tourkarte zu behalten, unterschrieb eine 70er Runde und liegt mit zwei Schlägen unter Par auf T39, vier Schläge trennen ihn von den Top 10. Der 41-Jährige hat ein hartes Jahr hinter sich, wegen einer Fußverletzung hatte er die Hälfte der vergangenen Saison pausieren müssen, war im Oktober zurückgekehrt und hatte bei zwei seiner vier Turniere den Cut verpasst.



Aber die Ryder-Cup-Legende, die mit der Honda Classic das erste Turnier 2017 bestreitet, ist keiner, der aufgibt. Es bleibt also abzuwarten, ob Poulter nicht nach seiner Parrunde am Moving Day im Finale vielleicht doch noch mit einem Top-Ergebnis überrascht.

Adam Scott mit wenig Hoffnung auf Titelverteidigung

Auch Australier Adam Scott bezieht vor dem Finale auf dem geteilten 39. Rang Stellung. Während somit bei ihm, ebenso wie bei Poulter, eine Top-10-Platzierung in erreichbarer Nähe ist, darf er sich aber von dem Gedanken an seine Titelverteidigung in Florida wohl oder übel verabschieden, immerhin liegen zwischen ihm und dem Führenden derzeit elf ganze Plätze. Freilich ist auch hier das letzte Wort noch nicht gesprochen, als Ziel einer herausragenden Finalrunde dürften allerdings inzwischen die Top 10 in den Fokus des Weltranglistensiebten gerückt sein.

Zwischenstand bei der Honda Classic

Position Spieler Gesamt Runde 3
1 Rickie Fowler -13 -5
2 Tyrrell Hatton -9 -4
T3 Emiliano Grillo -7 -5
T3 Sean O'Hair -7 -5
T3 Gary Woodland -7 -4
T3 Martin Kaymer -7 -2
T39 Ian Poulter -2 0
T39 Adam Scott -2 1

Stand vom 2017-02-25 23:47:07

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Geben Sie uns doch ein kurzes Feedback.

Mit Turkish Airlines in der Business Class nach Dubai

Zusammen mit unserem Partner Turkish Airlines verlosen wir einen unvergesslichen Trip für zwei Personen in der Business Class nach Dubai.

Schlagworte:

Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab