Aktuell. Unabhängig. Nah.

Honda Classic: Martin Kaymer vorne dabei, Duo führt

Martin Kaymer macht bei der Honda Classic mit einer starken Leistung auf sich aufmerksam. Alex Cejka hat derweil noch ein bisschen Luft nach oben.

Martin Kaymer startet bei der Honda Classic mit einer starken Runde in den Florida Swing.
Martin Kaymer startet bei der Honda Classic mit einer starken Runde in den Florida Swing. (Foto: Getty)

Martin Kaymer hat seine aktuell gute Form auch zum Auftakt der Honda Classic in Florida bestätigt und sich mit spektakulären Schlägen zum ersten Verfolger eines Führungsduos gemacht. Während sein Landsmann Alex Cejka auf dem Weg zum Cut noch Luft nach oben hatte, fand Titelverteidiger Adam Scott ebefalls gut in die Generalprobe zum ersten WGC-Turnier des Jahres.

Martin Kaymer mit Konstanz an die Spitze

Mit Rückenwind aus den ersten erfolgreichen Auftritten des Jahres auf der European Tour reiste Martin Kaymer nach vielen Monaten Pause erstmals wieder zu einem Turnier in die USA. Bis zum Masters im April warten nun einige hochkarätige Wettbewerbe auf den Deutschen. Und schon direkt zum Auftakt machte Kaymer deutlich, dass er um die Titel mitspielen will und kann.

Dank einer ganz starken Front Nine, in die er mit nicht weniger als drei Birdie innerhalb der ersten fünf Löcher startete, gelang schnell der Anschluss an die Spitzenpositionen. Konstant lochte Martin Kaymer auch in der Folge die Bälle auf dem schwierigen Champion Course des PGA National. Lediglich auf der 14. Bahn kosteten den 32-Jährigen ein im Grünbunker gelandeter Annäherungsschlag sowie der anschließend deutlich zu lange Chip einen Schlag.

Davon unbeeindruckt drehte Kaymer nochmal auf. Auf einen sehenswerten Chip-in aus knapp elf Metern an der 17 folgte zum Abschluss ein weiterer Schlaggewinn, so dass der zweifache Majorsieger schließlich mit fünf unter Par und auf dem geteilten dritten Platz liegend das Clubhaus erreichte.



Alex Cejka auf des Messers Schneide

Ein bisschen mehr Arbeit hat da noch Alex Cejka vor sich. Zwar glich der zweite Deutsche im Feld der Honda Classic zwischenzeitliche Bogeys jeweils aus, insgesamt waren zum Auftakt des Florida Swings allerdings zu viele ungenaue Schläge dabei, welche eine bessere Platzierung kosteten.

Drei Birdies standen bei Cejka eben auch drei Schlagbverluste gegenüber, weshalb er zwar konstant spielte, aber nur mit Even Par auf dem geteilten 63. Platz den ersten Tag beendete.

Titelverteidiger Adam Scott dreht spät auf

Während zeitgleich an der Spitze des Feldes ein schlaggleiches Duo mit den beiden Amerikanern Cody Gribble und Wesley Bryan auch von Martin Kaymer nicht ganz erreicht wurde - immerhin ist der Abstand bei nur einem Schlag denkbar knapp - verzeichnete Titelverteidiger Adam Scott einen gelungenen Einstand an der Ostküste des Sunshine States.



Mit einer kleinen Achterbahnfahrt gestartet, sicherte sich der Australier erst auf den letzten Löchern seiner Auftaktrunde die 68 und fand sich so mit zwei unter Par immerhin in den Top 25 wieder.

Zwischenstand bei der Honda Classic

Position Spieler Gesamt Runde 1
T1 Cody Gribble -6 -6
T1 Wesley Bryan -6 -6
T3 Martin Kaymer -5 -5
T3 Anirban Lahiri -5 -5
T5 Rickie Fowler -4 -4
T24 Adam Scott -2 -2
T63 Alex Cejka 0 0
T96 Graeme McDowell 2 2

Porto Elounda - Drei Übernachtungen, zwei Personen, ein Traumurlaub

Sichere Dir drei Nächte samt Frühstück für zwei Personen im Peninsula Collection Hotel in Porto Elounda auf Kreta. Jetzt mitmachen und gewinnen!

Golf-Erlebnis für Vier in der Golf Lounge Hamburg gewinnen

Gewinne für Dich und drei deiner Freunde zwei Stunden Gaming samt Burgern und jeder Menge Action und Spaß in der Golf Lounge in Hamburg.

Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab