Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 4: Zwei Übernachtungen im Doppelzimmer inkl. Frühstück und 2 x Golfrunden auf Gut Kaden - Jetzt mitmachen! Mehr Informationen

Trotz Knabberfischkur – Kieffer startet durchwachsen in Thailand

Autor:

12. Feb 2015
Für Max Kieffer verlief der Start in die Thailand Classic nicht planmäßig. Er liegt bereits neun Schläge hinter dem Führenden Michael Hoey zurück. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Max Kieffer landet nach dem ersten Tag der Thailand Classic auf T90. Auch Moritz Lampert muss zulegen.

Zum ersten Mal seit 2007 ist die European Tour wieder in Thailand zu Gast und gleich geht es für die Pros um ein Preisgeld von insgesamt 2 Millionen US-Dollar. Da lassen sich Golfgrößen wie Miguel Ángel Jimenez oder Thomas Björn natürlich nicht zweimal bitten, den Black Mountain Golf Club in Hua Hin aufzusuchen und dort die Thailand Classic zu spielen. Ersterem gelang dann auch direkt ein famoses Eagle auf der Neun:

Ganz vorne liegt nach dem ersten Turniertag jedoch ein anderer: Der Nordire Michael Hoey konnte sich mit seiner 64er Runde – Platzrekord für den Briten – den vorläufig ersten Platz sichern. Mit lediglich einem Schlag Abstand folgt ihm jedoch der Taiwanese Chien-Yao Hung, dessen bestes Turnierergebnis bis jetzt ein geteilter 52. Rang bei der Malaysian Open ist. Auch der Spanier Carlos Pigem, dessen höchster Gewinn auf der European Tour zur Zeit noch bei etwa 16.000 Euro liegt, befindet sich auf dem geteilten zweiten Platz. Gleiches gilt für David Lipsky aus den USA. Die Thailand Classic könnte also zum echten Außenseiterturnier avancieren.


Max Kieffer T90. trotz Fisch-Pediküre

Gleich nach seiner Ankunft in Thailand ließ sich Max Kieffer von einem thailändischen College-Teamkollegen in die Gepflogenheiten des asiatischen Staates einführen. Dazu gehört wohl auch eine Pediküre durch sogenannte Knabberfische. Geholfen hat das Fußbad im Fischschwarm bei der ersten Runde der Thailand Classic jedoch nicht wirklich. Der deutsche Pro fiel nach einem guten Auftakt auf der Front Nine – gleich auf der Zwei gelang ihm ein Birdie – durch zwei Bogeys und ein Doppelbogey weit zurück und liegt somit aktuell bei +1 auf dem T90. Platz.

Moritz Lampert – Triplebogey unterbricht Birdieserie

Besser lief es hingegen zunächst für den zweiten Deutschen im Feld, Moritz Lampert. Der 22-Jährige begann sein Spiel auf der Zehn und legte im Verlauf der Back Nine gleich drei Birdies hintereinander vor. Dann schoss sich Lampert jedoch selber vom Platz, indem er sein gutes Ergebnis durch ein Triplebogey auf der Sechs zunichte machte. Am Ende des Tages kam er mit einem Ergebnis von +/-0 auf dem T74. Platz ins Clubhaus zurück.

Zum Leaderboard der Thailand Classic

Mehr zum Thema European Tour:

Carina Olszak

Carina Olszak - Freie Autorin bei Golf Post

Profigolf ist Carinas Spezialgebiet. Jede Woche verfolgt sie die Geschicke der Profis auf den internationalen Touren und hat besonders viel Spaß am Aufstieg der jungen Wilden. Ihr Wunschflightpartner für eine Golfrunde: Rory McIlroy.
Sie finden mich auch auf: Google+

Alle Artikel von Carina Olszak

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: , ,

Aktuelle News