Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 8: Heute ein Garmin GPS Golf-Band gewinnen Mehr Informationen

Sweet Home Alabama – Masson bei der Airbus LPGA Classic

20. Mai 2014
Caroline Masson hält in Abwesenheit Sandra Gals die deutschen Farben bei der Airbus LPGA Classic in Alabama hoch. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Caro Masson startet als einzige Deutsche bei der Airbus LPGA Classic. Die Erinnerungen sind nicht berauschend, die Hoffnung aber groß.

Neuer Name – bekanntes Turnier. Aus der Mobile Bay LPGA Classic ist die Airbus LPGA Classic geworden. Austragungsort ist weiterhin der RTJ Golf Trail im US-Bundesstaat Alabama. Bei dem mit 1,3 Millionen US-Dollar dotierten Event ist aus deutscher Sicht nur Caroline Masson vertreten, Sandra Gal gönnt sich nach ihrer Top-Ten-Platzierung aus der Vorwoche eine kleine Pause.

Titelverteidigerin mit Rekordscore

Seit 2008 wird das Turnier jährlich – mit Ausnahme von 2009 – ausgetragen und ist Bestandteil des LPGA-Tourkalenders. Erste Siegerin war damals die Amerikanerin Angela Stanford. In der Folge konnte auch eine Stacy Lewis, die zuletzt den Sprung an die Spitze des Rolex Rankings verpasste, den Titel mit nach Hause nehmen. Aktuelle Titelverteidigerin ist Jennifer Johnson, ebenfalls aus den USA. Sie gewann 2013 nach zwei 65er Runden am Wochenende mit dem Rekordscore von 21 unter Par.


Trotz des niedrigen Ergebnisses hatte sie am Ende nur einen Schlag Vorsprung auf ihre Landsfrau Jessica Korda sowie Pornanong Phatlum aus Thailand. Einen weiteren Schlag dahinter folgte ein Quintett schlaggleicher Spielerinnen. Es war also eine äußerst spannende Entscheidung um den Sieg.


Caroline Masson bei der Airbus LPGA Classic

Caroline Masson will wieder an die Spitze

Die einzige deutsche Starterin im Feld hat bei ihrem ersten und bislang einzigen Auftritt im Vorjahr keine besonders guten Erfahrungen in Alabama gesammelt. In ihrem ersten Jahr auf der LPGA Tour verpasste Caroline Masson als Rookie nach einer Even-Par- und einer 74er Runde mit zwei über Par den Cut und damit den Einzug in die entscheidenden Durchgänge.

Nachdem es zuletzt bei der Kingsmill Championship ebenfalls nicht zur Qualifikation für das Finalwochenende gereicht hatte, ist das Hoffen und Warten auf ein gutes Abschneiden natürlich um so größer. Zumal Caroline Masson in den vergangenen Wochen durchaus beweisen konnte, dass sie in der Weltspitze mithalten kann. Beim North Texas LPGA Shootout hatte die 25-Jährige an den ersten beiden Tagen das Feld angeführt, ehe es schließlich doch zu einem Einbruch kam.

 

Airbus LPGA Classic ohne Sandra Gal

Sandra Gal verzichtet nach ihrem starken Abschneiden bei der Kingsmill Championship mit dem abschließenden geteilten achten Platz hingegen auf einen Start in Alabama und reiste in der Zwischenzeit Richtung Pinehurst, um sich auf die im Juni stattfindende U.S. Women’s Open vorzubereiten.

Den Finaltag der Airbus LPGA Classic gibt es am Sonntag ab 21.00 Uhr natürlich wieder wie gewohnt im kostenlosen Livestream bei Golf Post.

Mehr zum Thema LPGA Tour:

Lars Kretzschmar

Lars Kretzschmar - Leitender Redakteur bei Golf Post

Lars ist Diplom-Sportwissenschaftler und sein großes Faible ist der Turniersport. Er schlägt sich für seine Leser gerne mal die Nächte um die Ohren, um die neusten Infos der PGA-, European- und LPGA-Tour liefern zu können. Sie finden Lars Kretzschmar auch unter Google+.

Alle Artikel von Lars Kretzschmar

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: , , ,

Aktuelle News