Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 3: Big Max Autofold FF Trolley inkl. Aqua V1 Cartbag gewinnen - jetzt mitmachen! Mehr Informationen

Sturmschäden! Eisenhower Tree von Augusta entfernt

17. Feb 2014
Der berühmte Eisenhower Tree wurde am Wochenende schwer beschädigt. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Die berühmte Kiefer auf der 17. Bahn des Augusta National wurde nach schweren Sturmschäden am Wochenende überraschend entfernt.

Schwerer Schlag für den Augusta National Club: Der berühmte Eisenhower Tree, eine über 100 Jahre alter Kiefer musste am Wochenende wegen schweren Sturmschäden entfernt werden, wie der Club auf seiner Website bekannt gab.


Augusta National Golf Club loses famous 17th hole Eisenhower Tree from ice, snow storms (Twitter Headgreenkeeper“)

Schmerzhafter Verlust

„Der Verlust des Eisenhower Trees ist ein schmerzhafter Verlust, den wir akzeptieren müssen,“ sagte Augusta National und Masters Chairman Billy Payne in einer veröffentlichten Pressemitteilung. “Wir haben alle Optionen in Erwägung gezogen, aber am Ende war der Baum einfach nicht mehr zu retten.“ Der berühmte Baum, der unzählige Masters miterlebte, stand bis zuletzt auf der 17. Bahn (Par4), rund 190 Meter vom Tee-Off entfernt auf der linken Seite. Der rund 20 Meter hohe Gigant wurde nach Schätzungen auf zwischen 100 und 125 Jahre alt geschätzt.

Namensgeber Dwight D. Eisenhower

Seinen Namen bekam die riesige Kiefer durch den ehemaligen US-Präsident Dwight D. Eisenhower, der sich auf seinen Runden über den Platz und den Baum regelmäßig ärgerte. Doch es ist nicht seine Größe, an der Eisenhower (Amtszeit 1953 bis 1961) einst verzweifelte. Es waren auch nicht seine spitzen Nadeln, die gehörig pieksen. Es waren eher seine langen Tentakeln, die die kleinen weißen Bälle fast magnetisch anzogen. Das Handicap des ehemaligen Präsidenten und begeisterten Golfers litt lange Jahre gehörig unter der Existenz dieses Baumes, der auf dem National Golf Club von Augusta steht. Das ging soweit, dass Eisenhower offiziell beantragte diesen zu fällen.

“Fällung” des Eisenhower Tree einst abgelehnt

Sein Antrag wurde damals mit Pauken und Trompeten abgelehnt. Und die berühmte Namensgebung entstand. Daher steht die Pinus taeda, eine Weihrauch-Kiefer oder auch Amerikanische Terpentin-Kiefer genannt, noch bis Sonntag an ihrem Platz bis der Eis-Sturm sie schwer erfasste.

R.I.P Eisenhower Tree…

Mehr zum Thema Panorama:

Malte van Oven

Malte van Oven - Freier Autor für Golf Post

ist Diplom-Sportwissenschaftler, Journalist, Holland-Experte und begeisterter Golfer. Im Team ist er der Trainingsweltmeister und träumt noch heimlich von der Senior Tour.
Sie finden mich auch auf: Google+

Alle Artikel von Malte van Oven

1 LESER-KOMMENTAR

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: ,

Aktuelle News