Aktuell. Unabhängig. Nah.

Straighter Putter-Projekt „Rookie of the Year“ – die heiße Phase hat begonnen

Der Straighter Putter "Rookie of the Year" startet in den Saisonendspurt und will es nochmal wissen. Ein Zwischenbericht.

Autor:

23. Aug 2017
Für den Straighter Putter "Rookie of the Year" geht es langsam aber sicher in die entscheidende Phase. (Foto: Soulgolfer.de)


Nachdem Tobias Schweizer, der Straighter Putter "Rookie of the Year" im vergangenen Oktober mit bestmöglicher Unterstützung in den Winter gestartet ist, ist es nun an der Zeit, die Früchte der harten Arbeit zu ernten. Mit der massiven Unterstützung von Even Par Golf, Kiffe Golf, Pro David Peterges und Srixon Sports Europe konnte Tobias weitere Fortschritte machen und sich so auf Training und Spiel konzentrieren.

Straighter Putter "Rookie of the Year" mit gutem Auftakt

Im frühen Teil der Saison konnte Tobias mit zwei Turnieren im Mai sein Handicap auf 33,5 weiter senken. Danach stand allerdings zunächst die heiße Phase im Studium von Tobias auf dem Plan. Der tatsächliche Einstieg in die Rookie-Turnierphase begann dann im Juli, nachdem der Ballast der Abschlussklausuren im Juni abgeworfen wurde!

Straighter Putter "Rookie of the Year" Tobias Schweizer ist bereit zum Saisonendspurt alles zu geben. (Foto: Straighter Putter)

Straighter Putter "Rookie of the Year" Tobias Schweizer ist bereit zum Saisonendspurt alles zu geben. (Foto: Straighter Putter)

Nach einer weiteren Unterspielung zu Anfang mussten zwei Turniere wetterbedingt abgebrochen werden, sodass er mit Handicap 30 in den August gestartet ist. Mittlerweile steht er bei 27,0 und will im September noch einmal alles geben. (Die volle Entwicklung seines Handicaps seit Projektstart könnt in der Graphik sehen)

Die bisherige Handicap-Entwicklung des Straighter Putter "Rookie of the Year". (Foto: Straighter Putter)

Die bisherige Handicap-Entwicklung des Straighter Putter "Rookie of the Year". (Foto: Straighter Putter)

"Rookie of the Year" ist heiß auf den Endspurt

Ich fühle mich im Moment sehr gut und bin heiß auf den Endspurt in der Projektphase. Bei den letzten Turnieren habe ich mich vier Mal in Folge unterspielt und will natürlich an der Serie anknüpfen. Dabei merke ich, wie mein Spiel von Runde zu Runde besser und konstanter wird. Erfahrung spielt hierbei eine wichtige Rolle denke ich, genauso wie das Umgehen mit schlechten Phasen einer Runde, denn die wird es immer Mal geben. Auch mein neues Equipment hat mir da zu einem kleinen Quantensprung verholfen.

Das Ziel des "Rookie of the Year" ist so tief wie möglich zu schießen. (Foto: Soulgolfer.de)

Das Ziel des "Rookie of the Year" ist so tief wie möglich zu schießen. (Foto: Soulgolfer.de)

Bei den verbleibenden sechs Turnieren werde ich noch mal alles reinlegen um ein bestmögliches Ergebnis zu erzielen. Wenn ich mein Spiel über 18-Loch zusammenhalten kann, mache ich mir da keine Gedanken. Ich freue mich auf ein spannendes Projektfinale und bin mindestens genauso gespannt wie ihr, wie weit ich mich noch unterspielen kann!

Tobias Schweizer im Golf Post Interview nach dem Start des Projekts

Weitere Artikel zu diesem Thema:

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab
Robin Bulitz

Robin Bulitz - Redakteur bei Golf Post

Robin ist im Alter von 22 Jahren aktiv zum Golfsport gekommen und seitdem Feuer und Flamme. Durch seine sportlichen Erfahrungen im Handball und Tennis konnte er sich schnell mit der kleinen, weißen Kugel arrangieren und hat das Single-Handicap inzwischen sicher auf dem Blatt. Ab Februar 2016 zunächst als Werkstudent, mischt Robin seit August im Tagesgeschäft mit und testet besonders das umfangreiche Equipment auf Herz und Nieren.

Alle Artikel von Robin Bulitz

Aktuelle Deals der Woche