Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 9: Drei Schlägerhauben-Sets für drei Gewinner - 100% handmade, 100% individuell, stylisch und funktional! Mehr Informationen

Stefan Kießling: „Gerne mal mit McIlroy oder Watson spielen“

17. Jun 2016
Stefan Kießling spielt seit 2006 bei Leverkusen und schoss bisher 127 Tore für seinen Verein. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Dass Fußballer auch gute Golfer sein können, wissen wir seit Thomas Müller. Doch auch der Stürmer von Leverkusen Stefan Kießling kann was am Schläger.

Stefan Kießling ist einer der Leistungsträger beim Bundesligisten Bayer 04 Leverkusen. Dort spielt der 32-Jährige bereits seit zehn Jahren. In 375 Erstligaspielen schoss er 140 Tor. Seine fußballerische Karriere begann allerdings 1988 bei Eintracht Bamberg. Mit dem Wechsel zum 1. FC Nürnberg startete Kießling dann seine Bundesligakarriere und machte später sechs Spiele für die deutsche Nationalmannschaft. Doch Stefan Kießling kann nicht nur mit dem Lederball umgehen.

„Schöner Ausgleich zum Fußball“

Seit etwa sieben Jahren schlägt der Stürmer auch die kleinen weißen Bälle regelmäßig über die Wiesen der Republik. Angefangen hat das in seiner Zeit beim 1. FC Nürnberg. Dort ging er zum ersten Mal mit einem Teamkollegen auf den Golfplatz, doch hat ihn das Golffieber dort noch nicht gänzlich gepackt. „Dann ist es ein bisschen eingerostet vier, fünf Jahre und dann habe ich es in Leverkusen wieder angefangen.“ Ein golferischer Begleiter war damals der damalige Torwart der Werkself Rene Adler. „Dann hat mich das Ganze gepackt und ich habe es weiter gemacht“. Und das bis jetzt.Steckbrief_StefanKießling


Golf sieht Stefan Kießling neben seinem Hauptberuf als Fußballer als schönen Ausgleich. Beim Golf könne man gut runterkommen, verständlich beim stressigen Alltag eines Bundesligaprofis. Trotzdem sei es nicht immer ganz einfach, für sein Hobby zu trainieren. „Man muss natürlich gehen, wenn’s gerade passt. Und man kann ja auch mal kurze Bahnen einbauen.“ Neun Löcher nach dem Training mit dem Lederball sind da wohl genau das Richtige. Irgendwie geht es also immer. Da ist es klar, dass der Leverkusener auch bei Charity-Aktionen mitmacht. 2014 sammelte Bayer Leverkusen beispielsweise über 20.000 Euro, das dem Caritas-Verbund Leverkusen zu Gute kam. Wenn er weiter so fleißig übt, klappt es ja vielleicht irgendwann mit einer Runde mit Rory McIlroy oder Bubba Watson.

Mehr zum Thema CelebriTee:

Alexander Swan

Alexander Swan - Freier Autor für Golf Post

Nach mehreren (sport-)journalistischen Stationen ist Alexander bei Golf Post gelandet. Der gebürtige Münsterländer begeistert sich für jede Sportart, die ein rundes Spielgerät besitzt - insbesondere für den ganz kleinen und den Lederball.

Alle Artikel von Alexander Swan

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: , , , ,

Aktuelle News