Aktuell. Unabhängig. Nah.

Srixon Z565 im Produkttest: Wie fällt das Urteil der Leser aus?

Unsere fleißigen Leser durften den Srixon Z565 Driver mehrere Wochen lang testen und haben ihre Eindrücke nun im Abschlussbericht zusammengetragen. 

Fünf Tester, ein Driver! Die Golf Post Leser haben den Srixon Z565 im Produkttest auf Herz und Nieren getestet und nun ihr Feedback zusammengetragen. (Foto: Golf Post)
Fünf Tester, ein Driver! Die Golf Post Leser haben den Srixon Z565 im Produkttest auf Herz und Nieren getestet und nun ihr Feedback zusammengetragen. (Foto: Golf Post)

Der Srixon Z565 wurde vom unabhängigen amerikanischen Golf-Equipment-Magazin MyGolfSpy.de bereits als Most Wanted Driver 2017 ausgezeichnet. Ein Grund mehr für unsere fünf Produkttester diesen Schläger auf Herz und Nieren zu überprüfen. Die Kategorien Sound, Design, Fehlerverzeihung und Performance sollten als Leitfaden für unsere Leser dienen. Mit maximalen fünf Punkten wird die Bestnote verteilt, ein Punkt hingegen wäre das Äquivalent zum Durchfallen. Was der neue Driver kann und wie unsere Leser ihn einschätzen, lesen Sie im Abschlussbericht zum Produkttest.

„Die Bälle gehen mit einem super Zug vom Blatt"

Max LeyserMax Leyser, Europa Park Golfclub Breisgau (Hcp. -12,9): „Auch ich war einer der Auserwählten und durfte den Srixon Z565 in den vergangenen Wochen ausgiebig testen. Entschieden hab ich mich für einen Stiff Miyasaki Schaft mit 10,5 Grad Loft. Die orangene Farbe des Schaftes ist dabei ein echter Hingucker. Weniger auffällig und eher etwas langweilig kommt der Schlägerkopf des Z565 daher. Hier hätte Srixon ruhig etwas mutiger sein dürfen.

In Sachen Performance macht dem Most Wanted Driver 2017 aber so schnell keiner was vor. Bereits nach wenigen Trainingseinheiten auf der Range konnte ich mich an den etwas schwereren und kopflastigen Driver gewöhnen. Ob Länge oder Fehlerverzeihung – im Vergleich zu meinem in die Jahre gekommenen X Hot Driver von Callaway setzte der Z565 neue Maßstäbe. Die Bälle gehen mit einem super Zug vom Blatt. Auch mit Ballkontakten jenseits des Sweetspots lassen sich wirklich sehr gute Weiten erzielen. Der Sound ist aus meiner Sicht etwas gewöhnungsbedürftig. Im Vergleich zu anderen aktuellen Modellen klingt er etwas dumpf.

Da Sound und Design aber absolut nebensächlich sind, gibt es von mir eine klare Kaufempfehlung. In Sachen Länge und Fehlerverzeihung ist der Z565 ein absolutes Topmodell, welches sich nicht vor denen der anderen Hersteller verstecken muss. Im Gegenteil – der Srixon Z565 ist zu Recht der Most Wanted Driver 2017."

„Besticht durch echte Weiten"

Oliver Christ



Oliver Christ, Golf Gut Glinde (Hcp. -26,5): „Der Srixon Z565 ist ein im klassischen Design gehaltener 460ccm-Driver, der durch echte Weiten besticht. Sein Klang ist angenehm und lässt klar erkennen, wenn man den Ball satt trifft.

Die Fehlerverzeihung ist gut und die Weiten, die man mit nicht so gut getroffenen Bällen erreicht, sind trotzdem immer noch hervorragend.
Die wenigen Möglichkeiten, ihn im Loft und Lie zu verstellen, sind durchaus ausreichend und das Kopfgewicht lässt sich ebenfalls ändern. Außerdem ist der Sound sehr angenehm und man hört sehr gut heraus, ob man den besten Punkt getroffen hat. Also, was will man mehr?

Verstellmöglichkeiten noch und nöcher? Dann ist der Z565 der falsche Driver, will man aber Länge, guten Sound und einen echten Freund am Abschlag, der einem sagt, was man falsch und richtig macht und einem bei guten Schlägen richtig belohnt, dann ist er die absolut richtige Wahl. Klassisches Design, der Kopf gefällt mir sehr, die Farbe des Schaftes ist etwas gewöhnungsbedürftig."

Golf Post Tester Oliver Christ ging mit Biss an die Sache heran und testete den Srixon Z565 Driver mit den dazu passenden Bällen. (Foto: Oliver Christ)

Golf Post Tester Oliver Christ ging mit Biss an die Sache heran und testete den Srixon Z565 Driver mit den dazu passenden Bällen. (Foto: Oliver Christ)

„Jetzt erreiche ich regelmäßig Weiten jenseits der 250m"

Robin BorkRobin Bork, KoelnGolf (Hcp. -30): „Vor meinem Test des Z565 habe ich kaum Driver gespielt, weil ich einfach kein Vertrauen in mein altes Modell hatte. Mein größtes Problem dabei war mein stark ausgeprägter Slice. Glücklicherweise lässt sich die Schlagfläche des Srixon auf „Draw“ einstellen, was schon ein wenig bei der Begradigung der Flugkurve hilft.



Aber auch bei der Korrektur meines Schwungs hat mir der Schläger mit seinem direkten Feedback geholfen. Er zeigt einem direkt, was man falsch gemacht hat, gleichzeitig wird man durch eine hohe Fehlerverzeihung aber nicht zu hart dafür bestraft. Aus dem Slice wurde so in den vier Wochen des Tests langsam ein Fade und jetzt erreiche ich regelmäßig Weiten jenseits der 250m, die ich vorher nicht für möglich gehalten hätte. Diese Weiten werden in Zukunft sicherlich für eine ordentliche Verbesserung meines Handicaps sorgen.

Rein äußerlich ist mir der Z565 aber fast schon ein wenig zu simpel und altmodisch, vor allem auf der Oberseite hätte ich mir zumindest eine Markierung des Sweetspots gewünscht. Wenn man den trifft, wird man auch mit einem ordentlichen Sound belohnt und zusammen mit einem schönen Ballflug macht der schon ein wenig süchtig..."

„Der Driver zeigt sich als verlässlicher Helfer"

Tomislav SrixonTomislav Gaspar, Golfclub Schwechat (Hcp. -32): „Nachdem der Driver es den langen Weg nach Wien geschafft hat, wurde er gleich in meiner Bier-Challenge auf Genauigkeit getestet. Bereits hier stellte sich heraus, dass der Driver mehr ein Muskelprotz als ein Feinmotoriker ist. Die ersten Schläge auf der Range versprachen schon eine gewaltige Hilfe bei der Länge.

Nach ein paar kleinen Adjustierungen (1° upright und Midsize Grip) war der Driver bereit für den Platz. In den vier Wochen hat sich der Driver als verlässlicher Helfer gezeigt. Besonders auf dem langen Champions-Course in Torrey Pines konnte ich auf langen Par 4 Bahnen und sogar auf einem Par 5 das Grün in zwei Schlägen erreichen.

Ich glaube, in meinen Videos kann man sehen, dass mir der Driver-Test viel Spaß gemacht hat und mit dem Srixon Z565 nach langer Zeit wieder ein Driver mein Bag ergänzen wird. Vielen Dank an Srixon Europe und Golf Post für diese Möglichkeit."

„Die Performance des Drivers ist hervorragend und hat voll überzeugt"

Martin HardtkeMartin Hardtke, Golfclub Rügen und Golfpark Strelasund (Hcp. -18,6): „Der Srixon Z565 ist ein Driver in klassisch-schlankem Look und glänzt mit hochwertiger Verarbeitung. Die dezente Farbgebung des Kopfes in Schwarz mit Chromapplikationen wirkt zeitlos und elegant. Einen Farbakzent setzt der bronzefarbene Schaft und verleiht dem Z565 ein stimmiges Gesamtbild.





Die Performance des Drivers ist hervorragend und hat voll überzeugt. Knackige Treffmomente und sehr gute Schlaglängen machen den Srixon Z565 zum geliebten Begleiter und schaffen Selbstvertrauen auf dem Abschlag. Sweetspottreffer erzeugen einen angenehm satten Sound, ohne dabei zu aufdringlich bzw. zu laut zu sein."

Der Srixon Z565 Driver hat unsere Leser überzeugt

Lediglich minimale Abstriche in Sachen Design muss der Driver machen. Aber, für ein gutes Schlag-Ergebnis, braucht es selbstverständlich keine aufwendigen Muster auf dem Schlägerkopf. Im Schnitt bewerteten die Leser das Design mit 4,2 von 5 Punkten. Der Sound und die Fehlerverzeihung wurden ebenfalls durchweg positiv beschrieben.

In Sachen Performance schnitt der Driver am besten ab: Fünf Mal volle Punktzahl und viel Lob heimste sich der Driver ein - ein klares Urteil. Der Srixon Z565 ist ein Driver, der auf jeden Fall mit anderen Drivern mithalten kann und er verspricht enorme Weiten vom Tee.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Geben Sie uns doch ein kurzes Feedback.

Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab