Aktuell. Unabhängig. Nah.

Solheim Cup: Masson greift wohl erst im Bestball ein

16. Aug 2013
Artikel teilen:

Die Foursome-Paarungen beim Solheim Cup stehen fest: Europas Teamkapitänin Liselotte Neumann verzichtet vorerst auf Masson.

Der Solheim Cup 2013 ist eröffnet: Am Donnerstagabend waren rund 5.000 Zuschauer bei der feierlichen Zeremonie im Colorado Golf Club bei bestem Wetter anwesend. Mit großer Spannung erwarteten die Spielerinnen die Wahl der Kapitäninen, wer am Freitagmorgen (Freitagnachmittag deutscher Zeit) in den klassichen Vierern antreten wird.

Masson wahrscheinlich am Nachmittag

Um es vorweg zu nehmen: Caroline Masson ist vorerst nicht dabei. Um 15.40 Uhr deutscher Zeit beginnen erst die Schwedinnen Anna Nordqvist und Caroline Hedwall gegen die Weltranglistenzweite Stacy Lewis und Lizette Salas. Anschließend tritt die „Grande Dame“ Suzann Pettersen mit der Spanierin Beatriz Recari gegen Brittany Lang und Angela Stanford. Im dritten Duell tritt das schottisch-englische Duo Catriona Matthew und Jodi Ewart Shadoff gegen Jessica Korda und Morgan Pressel an. Den vierten Vierer bilden die Spanierin Azahara Munoz mit der Französin Karine Icher gegen Christi Kerr und Paula Creamer.

Rookie Caroline Masson wird aller Vorrausicht nach am Nachmittag im Bestball antreten. Als Wahrscheinlich gilt die Paarung mit ihrer Freundin Carlota Ciganda.

Hier die Paarungen für den klassichen Vierer:

Match 1
Team Europe: Anna Nordqvist & Caroline Hedwall                     
Team USA: Stacy Lewis & Lizette Salas

Match 2
Team Europe: Suzann Pettersen & Beatriz Recari
Team USA: Brittany Lang & Angela Stanford

Match 3
Team Europe: Catriona Matthew & Jodi Ewart-Shadoff
Team USA: Morgan Pressel & Jessica Korda

Match 4
Team Europe: Azahara Munoz & Karine Icher
Team USA: Cristie Kerr & Paula Creamer

Mehr zum Thema LPGA Tour:

Aktuelle Artikel

Aktuelles Gewinnspiel

Gewinnen Sie 10 x 2 Tickets für die Rheingolf.

Jacqueline Sauer

Jacqueline Sauer - Freie Autorin für Golf Post

Jacqueline mischt bei den redaktionsinterenen Tippspielen ganz vorne mit. Kein Wunder: Die großen und kleinen Namen des Golfs hat sie ständig im Auge, damit der nächste Tipp stets ein sicherer Treffer wird.

Alle Artikel von Jacqueline Sauer