Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 4: Zwei Übernachtungen im Doppelzimmer inkl. Frühstück und 2 x Golfrunden auf Gut Kaden - Jetzt mitmachen! Mehr Informationen

Anna Nordqvist gelingt Titelverteidigung bei ShopRite LPGA Classic

06. Jun 2016
Anna Nordqvist aus Schweden holt sich ihren sechsten Karrieresieg beim ShopRite LPGA Classic. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Anna Nordqvist schafft die erste Titelverteidigung bei der ShpoRite LPGA Classic. Sandra Gal kommt mit guter Abschlussrunde ins Clubhaus.

Anna Nordqvist konnte am Finaltag ihre großartige Leistung aus der Auftaktrunde wiederholen und gewann die ShopRite LPGA Classic mit einem Schlag Vorsprung vor Haru Nomura. Sandra Gal spielt sich mit einer guten Schlussrunde auf den geteilten 22. Platz.

Geglückte Titeverteidigung

Mit einer 64er Runde zu Abschluss beendete Anna Nordqvist das Turnier mit einem Score von -17 und stellt damit den Turnierrekord von Annika Sorenstam ein. Nordqvist lieferte eine hervorragende Vorstellung: Auf ihrer bogeyfreien Runde verpasste sie nur ein Green-in-Regulation. Die Schwedin reiht sich damit unter einige große Namen ein, die die ShopRite Classic mehr als einmal gewinnen konnten, darunter Stacy Lewis, Annika Sorenstam und Juli Inkster. „Es sieht so aus als hätten auf diesem Kurs viele große Spielerinnen gewonnen“, sagte Nordqvist. „Es ist definitiv etwas besonderes, dieser Gruppe von Ladies beizutreten.“ Sie ist jedoch die erste, der eine Titelverteidigung bei diesem Turnier gelang.


Die Inspiration zu ihrem Sieg holte sich Anna Nordqvist bei einem Golfcamp in ihrer Heimat Schweden, bei dem sie letzte Woche Zeit mit jungen Golferinnen verbrachte. „Ich wollte sie überraschen und habe gehofft, ihnen vielleicht irgendwie helfen zu können, oder sie zu inspirieren. Stattdessen inspirierten sie mich viel mehr, als sie ahnen.“ Es erinnere sie an ihre eigene Zeit, sagte sie und daran, dass „alles möglich ist, wenn du an sich selbst glaubst und hart arbeitest.“

Außerhalb der Top 20

Sandra Gal beendet die ShopRite LPGA Classic mit insgesamt sechs Schlägen unter Par auf dem geteilten 22. Platz. Ihre guten Runden am Samstag (67) und Sonntag (68) konnten jedoch ihre mäßige Auftaktrunde nicht wieder wettmachen, weshalb es nicht für eine Platzierung in den Top 20 reichte. Am Freitag spielte sie nur eins über Par, musste aber um den Cut zittern, da viele Spielerinnen weit besser spielten.

Sieg bei ShopRite LPGA Classic knapp verpasst

Den zweiten und dritten Platz belegten die Japanerin Haru Nomura und die Französin Karine Icher. Mit einer konstant guten Leistung und wenigen Bogeys spielte Nomura eine 68er Schlussrunde und erzielte einen Score von -16. Durch eine vergebene Eaglechance am 18 Loch verpasste sie gerade so das Playoff mit Anna Nordqvist. „Ich habe gut gespielt“, sagte die derzeit weltbeste Japanerin. „Immerhin fünf unter Par, aber Anna hat heute sieben unter gespielt.“ Karine Icher, die am Samstag den Rundenrekord von 62 einstellen konnte, verdiente sich mit einer 69er Abschlussrunde den alleinigen dritten Platz. Für sie ist es die zweite Top 10 Platzierung in dieser Saison.

Mehr zum Thema LPGA Tour:

Alexandra Caspers

Alexandra Caspers - Freie Autorin bei Golf Post

Als sich ihre Familie und ihr Bekanntenkreis nach und nach mit Golffieber infizierte, gab es für Alexandra auf lange Sicht kein Entkommen. Jetzt taucht sie neben ihrem Germanistik-Studium selbst in die Welt des Golfsports ein.

Alle Artikel von Alexandra Caspers

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: ,

Aktuelle News