Aktuell. Unabhängig. Nah.

Sergio Garcia gewinnt die Wyndham Championship

Sergio Garcia mobilisiert bei seinem letzten Turnier vor der Ryder-Cup-Qualifikation alle seine Kräfte und überholt Kaymer.

Sergio Garcia hat die Wyndham Championship mit 18 unter Par und einer 66er Schlussrunde gewonnen und gewinnt damit 936.000 US-Dollar. Es ist sein erster PGA-Tour-Sieg seit vier Jahren.

Garcia beendet das Turnier damit zwei Schläge vor seinem Verfolger Tim Clark aus Südafrika, der mit 16 unter Par und einer 67er Schlussrunde den zweiten Platz belegt. Der anfangs führende Carl Pettersson schließt auf dem geteilten vierten Platz ab. Garcias Ryder-Cup-Verfolger Nicolas Colsaerts wird geteilter Siebter und damit wird das Ryder-Cup-Rennen der beiden Garcia und Colsaerts mit Martin Kaymer immer enger. Martin Kaymer muss nun sehr um seine Teilnahme im Medinah Country Club bangen.

Großer Sprung im FedEx-Ranking

Sergio Garcia verbessert sich somit im FedEx-Ranking um 66 Plätze und qualifiziert sich damit für The Barclays, das erste von vier FedEx-Cup-Finalturnieren. Dort kann er jedoch keine Punkte für den Ryder Cup sammeln, hat im FedEx-Cup-Finale jedoch die Möglichkeit 10 Millionen Dollar zu gewinnen.

[SlideDeck2 id=7126 ress=1]

Den Driver des Players Champions Rory McIlroy gewinnen

Rory McIlroy hat bei der Players Championship eindrucksvoll bewiesen, was in ihm und in seinem Equipment steckt. Jetzt haben Sie die Chance, in seine Fußstapfen zu treten und denselben Driver zu gewinnen.

Meine Golfsaison mit Ecco - Jetzt bewerben und ein unvergessliches Golfjahr erleben

Wir suchen vier begeisterte Golfer, die das Projekt "Meine Golfsaison mit Ecco" in Angriff nehmen und neben dem Erhalt eines Ecco-Paketes zahlreiche spannende Stunden auf dem Golfplatz, bei hochkarätigen Trainern und spannenden Events verbringen.



3 LESER-KOMMENTARE Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab
  1. Matthias Gräf

    Gratulation an Sergio, ein verdienter Sieg. Als fairer Sportsmann muss man jetzt hoffen, dass Colsaerts ein tolles Turnier in Schottland spielt, am Ende auf Rang 3 landet und damit im RyderCup Ranking knapp hinter Kaymer bleibt.

    Antworten