Aktuell. Unabhängig. Nah.

Senior Open Championship: Bernhard Langer auf Rang zwei

25. Jul 2015
Golflegende Bernhard Langer ergänzte seinen Auftakt um eine recht vielversprechende zweite Runde. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Seine Führung konnte der Titelverteidiger zwar nicht bewahren, aber nach Runde zwei befindet er sich in Schlagdistanz zur Spitze.

Nachdem die zweite Runde gestern wegen starken Regens unterbrochen werden musste, konnte sie samstags nun beendet werden. Während Bernhard Langer und der Spanier Miguel Angel Jiménez ihre Chancen auf den Erhalt der Führung knapp verstreichen ließen, setzte sich der US-Amerikaner Marco Dawson an die Spitze des Feldes. Allerdings ist Langer ihm weiterhin mit nur einem Schlag Abstand auf den Fersen.

Bernhard Langer verliert zum Ende hin Schläge

Nachdem er sich bereits mit seiner 65er Auftaktrunde in geteilte Führung bei der Senior Open Championship begeben hatte, hatte Bernhard Langer am gestrigen Turniertag zunächst einmal warten müssen. Er war nicht mehr dazu gekommen, seine Runde überhaupt zu beginnen, bevor wegen des gänzlich überschwemmten Platzes das Ende der Runde auf den folgenden Tag verschoben werden musste. Ähnliches hatte sich bereits bei der British Open in der vergangenen Woche ereignet, wo eine weitere Unterbrechung wegen starken Windes schließlich die Verlegung des Finales auf montags zur Folge gehabt hatte.

Im Gegensatz zur Open im schottischen St. Andrews hielt aber die Senior Open am dritten Turniertag keine weiteren Hindernisse parat, sodass die zweite Runde problemlos beendet werden konnte. Langer gab sich von der gestrigen Zwangspause unbeeindruckt und ließ auf die 65 zum Auftakt eine 68 folgen. Hätte sich der Anhäuser die beiden Fauxpas gegen Ende der Runde an Loch 16 und 17 erspart, hätte ihm seine Leistung erneut die Führung eingebracht, so wird er sie sich morgen vom Führenden Marco Dawson zurück erobern müssen.

Im vergangenen Jahr hatte der 57-Jährige mit 18 Schlägen unter Par nicht nur das Turnier für sich entschieden, sondern auch einen neuen Turnierrekord aufgestellt.

Angel Miguel Jiménez auf Rang drei

Mit ähnlichen Problemen auf den letzten Löchern hatte der Flightpartner des Anhäusers, der Spanier Miguel Angel Jiménez, zu kämpfen gehabt. Bogeys an Loch 17 und 18 kosteten auch ihn die potentielle Chance auf den erhalt der Führung. Stattdessen liegt er nun nach einer 69er Runde mit sechs Schlägen unter Par auf dem geteilten dritten Platz. „El Mecanico“ war bei der „Generalprobe“ für die British Open, der Scottish Open, vor zwei Wochen geteilter Zehnter geworden, nur um dann beim Major am vergangenen Wochenende den Cut zu verpassen.

Mehr zum Thema Champions Tour:

Aktuelle Artikel
Lars Kretzschmar

Lars Kretzschmar - Leitender Redakteur bei Golf Post

Lars ist Diplom-Sportwissenschaftler und sein großes Faible ist der Turniersport. Er schlägt sich für seine Leser gerne mal die Nächte um die Ohren, um die neusten Infos der PGA-, European- und LPGA-Tour liefern zu können. Sie finden Lars Kretzschmar auch unter Google+.

Alle Artikel von Lars Kretzschmar