Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 3: Big Max Autofold FF Trolley inkl. Aqua V1 Cartbag gewinnen - jetzt mitmachen! Mehr Informationen

Schneller Golf spielen durch clevere Platzierung des Golfbags

Autor:

28. Nov 2014
Um nach dem Einlochen ohne Umwege direkt zum nächsten Abschlag gehen zu können, ist es wichtig, sein Golfbag schon vor dem Putten vorausschauend zu platzieren. (Foto: Flickr/Purolipan)
Artikel teilen:

Das Golfbag vorausschauend abzustellen ist das Eine. Aber was tun, wenn man anderen Golfern damit in die Quere kommt?

Wie spielt man zügig Golf? Eine dem Buch „Golf – Schnell besser spielen“ entnommene Tippreihe gibt die mögliche Antwort: Zügig spielt man in erster Linie mit dem Kopf und nicht alleine mit den Beinen. Dazu ein Rechenbeispiel: Ein Flight aus drei Handicap-18-Spielern macht zusammen in einer Runde 270 Schläge. Wenn jeder bei jedem Schlag nur fünf Sekunden Zeit spart, sind das schon 22 Minuten pro Runde. Durch Beachtung aller Tipps lassen sich leicht bis zu eineinhalb Stunden und wichtige Schläge für den Score einsparen.

So lässt sich über die clevere Platzierung der Tasche Zeit auf der Runde sparen, die Sie besser investieren, um sich am nächsten Abschlag auf Ihre nächste Bahn vorzubereiten.


Vorausschauende Platzierung des Golfbag

Die Situation: Spieler A hat auf dem Weg zum Grün seine Tasche neben dem Fairway abgestellt, da er auf dem Weg zum nächsten Abschlag wieder dort vorbeigehen wird. Auf dem Weg vom Grün zu seiner Tasche bemerkt A den nachfolgenden Spieler C nicht. Dieser wartet mit seinem Schlag zur Sicherheit, bis A sich entfernt hat.

Andere Spieler im Umfeld im Auge haben

Auch Spieler B hat auf dem Weg zum Grün seine Tasche neben dem Fairway in Richtung zum nächsten Abschlag abgestellt. Auf dem Weg vom Grün zu seiner Tasche geht er am Rande des Fairways und schaut aufmerksam in Richtung von Spieler C. Eventuell gibt er sogar ein Handzeichen. Spieler C weiß jetzt, dass er gefahrlos seinen Schlag ausführen kann.

Sicherheit geht vor

Spieler B und C sind nun auf dem Weg zum nächsten Abschlag und müssen dafür ein Stück am Fairwayrand zurückgehen. Wann sollte A seinen Ball zum Grün spielen und wann nicht?

A kann spielen, wenn die Spieler B und C weit genug vom Rande des Fairways zum nächsten Abschlag gehen und diese ihn beobachten. Laufen B und C dagegen auf dem Fairway, sehen sie nicht zu A herüber oder leidet A gelegentlich unter einem scharfen Slice, sollte er besser warten. Sicheres Spiel hat immer Vorrang!

legende

Diese Legende erklärt die Symbolik in den kommenden Grafiken. Sie zeigen Ihnen, wie viel Zeitersparnis Ihnen die Tipps einbringen und wie oft sie i.d.R. zum Einsatz kommen werden. (Foto: M. Wagner)

Keine Scheu vor Publikum

Der Umstand, dass B und C zu ihm schauen, darf übrigens allein natürlich für A kein Grund sein, nicht zu spielen. Sie sollten sich ohnehin frühzeitig daran gewöhnen, Schläge unter Beobachtung auszuführen. Dies ist tatsächlich die normale Spielsituation. Ob Ihre eigenen Mitspieler, Ihr Viererpartner oder Spieler eines anderen Flights dabei zuschauen, macht keinen Unterschied. Denken Sie nicht: „Was werden B und C von meinem misslungenen Schlag denken?“ Denken Sie vielmehr: „Jetzt werde ich einen tollen Schlag machen, auf den B und C mich später im Clubhaus ansprechen werden!“

Mario Wagner

Mario Wagner - Freier Autor für Golf Post

Mario Wagner ist derzeit (gerade so) Single-Handicapper. Schottlandaufenthalte in der Jugend machten ihn abhängig, Heilungschancen gleich Null. Vehementer Verfechter für das Gute im Golf: Schnelles Spiel, Zählwettspiel statt Stableford, Linkscourses, chip-and-run und Potbunker lassen sein Herz höher schlagen.

Alle Artikel von Mario Wagner

Noch keine Kommentare

Die Kommentare sind aktuell nicht freigeschaltet.

Schlagwörter: , , , ,

Aktuelle News