Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 7: Heute ein Tour Package Putter Fitting im nagelneuen Putter Performance Center von Caledonia gewinnen. Mehr Informationen

Der Start der dritten Runde bei der Reignwood LPGA Classic in China verzögerte sich um 90 Minuten. Auf dem Gelände des Pine Valley Golf Club nahe Peking zog so dichter Nebel auf, dass das Organisationsteam kurzfristig beschloß, den Beginn des Events zu verschieben. Nachdem die ersten Fahnen wieder sichtbar wurden, konnten die Proetten in das Wochenende starten. Heute galt es für die beiden deutschen Teilnehmerinnen Sandra Gal und Caroline Masson sich in eine gute Ausgangsposition für den Finaltag am Sonntag zu spielen.

Sandra Gal mit Birdie-Feuerwerk in die Top Ten

Diese Chance, sich für den Sonntag gut zu positionieren, nutzte Sandra Gal bedingungslos. Von Platz T38 gestartet, machte sie von Beginn an einen sehr guten Eindruck und konnte gleich drei Birdies auf den ersten sechs Löchern auf ihrer Scorecard vermerken. An Loch sechs musste sie ein Bogey hinnehmen, was sie aber keineswegs aus der Fassung brachte. Konzentriert bis zum letzten Loch, konnte sie sich über weitere fünf Schlaggewinne freuen und kehrte mit einer 66er Runde sehr zufrieden ins Clubhaus zurück. Mit insgesamt acht unter Par landete sie auf dem geteilten zehnten Platz und hat gute Chancen morgen noch einmal vorne mitzumischen. Schwierig wird es allerdings ganz in die Spitze zu kommen. Die Führende Shanshan Feng ist weitere dreizehn Schläge entfernt.


Caro Masson mit Schwierigkeiten auf den ersten Löchern

Caro Masson beendete gestern die Runde mit Even Par. Ihr unterliefen gleich zu Beginn ihrer Runde zwei Schlagverluste, denen sie im weiteren Verlauf hinterherlief. Erst auf den letzten Löchern überzeugte die 24-jährige aus Gladbeck und konnte vom geteilten 31. Rang mit elf Schlägen Abstand zur Spitze ins Wochenende gehen. Heute zeigten sich erneut die Schwierigkeiten auf den ersten Löchern. Mit vier Bogeys vermieste sich die Solheim Cup-Teilnehmerin den Score. Ähnlich wie gestern schien sie sich aber im weiteren Verlauf warmzuspielen. Die Back Nine auf der Pine Valley-Runde liegt ihr deutlich besser. So konnte sie noch mit vier Birdies ausgleichen und beendet den dritten Tag auf T36.

Spannendes Finale von Shanshan Feng und Stacy Lewis

Die US-Amerikanerin Stacy Lewis und Shanshan Feng aus China spielten bis zum letzten Loch um die Führung. Beide blieben fehlerfrei über die 18 Löcher und überboten sich abwechselnd mit Birdies. Den Schlusspunkt setzte dann allerdings die LPGA Championship Siegerin. Bei ihrem Heimspiel führt sie mit insgesamt 21 Schlägen unter Par. Lewis blieb somit erneut der zweite Platz, wie bereits am Vortag. Inbee Park kann sich auf den dritten Platz verbessern, dahinter lauert Karrie Webb aus Australien.


Reignwood LPGA Classic 2013

Bilder Hier geht's zur Fotostrecke

Hier geht es zum Leaderboard!

 

Mehr zum Thema LPGA Tour:

Golf Informationsdienst

Golf Informationsdienst - Der Golf Post News-Dienst

Aktuelle News und Beiträge aus erster Hand - Mit dem Golf Informationsdienst bietet Golf Post Neuigkeiten aus den Bereichen des Golfsports an.
Sie finden mich auch auf: Google+

Alle Artikel von Golf Informationsdienst

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: , , ,

Aktuelle News