Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 3: Big Max Autofold FF Trolley inkl. Aqua V1 Cartbag gewinnen - jetzt mitmachen! Mehr Informationen

Sandra Gal mit Steigerung bei Arkansas Championship

22. Jun 2013
Sandra Gal konnte sich bei der Generalprobe für die US Women's Open in Arkansas den Cut sichern (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Sandra Gal sichert sich mit einem Schlag unter Par Cut bei Walmart NW Arkansas Championship, Caroline Masson verpasst ihn.

Letzte Station vor der US Women’s Open, einem der Majors in der kommenden Woche, ist die Walmart NW Arkansas Championship, wo die Damen über drei Runden abschlagen dürfen. Der zweite Tag brachte also die Entscheidung über Erreichen des Cuts oder verfrühte Abreise. Bei den beiden deutschen Profi-Golferinnen Sandra Gal und Caroline Masson traf am Ende ihrer Durchgänge beides zu. Gal darf weiterspielen, während Masson den Cut verpasste.

Sandra Gal verbessert sich in Statistik und Leaderboard

Nach dem soliden Auftakt, den Sandra Gal mit Even Par abgeschlossen hatte, musste sie sich am zweiten Tag steigern, um sicher die Qualifikation für den Finaltag zu bewältigen. Obwohl die Scorekarte sich in beiden Runden großteils ähnelte, war eine Verbesserung ihrer statistischen Werte auf den zweiten 18 Bahnen ausschlaggebend dafür, dass sie ein Birdie mehr verzeichnete, bei eins unter Par landete, sich im Leaderboard nach vorne schob und den Cut meisterte.


Mit einem Bogey an der Zehn denkbar unglücklich gestartet, folgten jedoch schnell Schlaggewinne, mit denen sie Plätze gutmachte. Da Sandra Gal bereits früh in der Vormittagssession auf den Platz musste, war ein weiteres Bogey am zweiten Loch gleichbedeutend mit großem Zittern. Würde ein Ergebnis von Even Par für den Cut reichen? Die Frage beantwortete die junge Deutsche auf ihre Art. Ein letztes Birdie kurz vor Schluss befreite sie von allen Sorgen und Zweifeln – Cut geschafft.

Doppelbogey macht Hoffnung Caroline Massons zunichte

Anders als bei ihrer Landsfrau, gab es für Caroline Masson in der zweiten Runde sogar eine Verschlechterung. Nach der +2, mit der es in den Tag ging, traf sie deutlich weniger Fairways und Greens in Regulation, als noch zum Turnierauftakt. Da sie schon auf den ersten vier Bahnen zwei Schlagverluste verzeichnete, rückte der erhoffte Cut früh in weite Ferne. Die zwei erspielten Birdies im weiteren Verlauf des Durchgangs erwiesen sich im Endeffekt als zu wenig, um sich nochmal verbessern zu können. Den letzten Funken Hoffnung zerstörte dann leider ein Doppelbogey am vorletzten Loch. Hier fiel der Ball erst mit dem sechsten Schlag, so dass Caroline Masson mit fünf über Par das Clubhaus erreichte.

In Führung lag mit Ende der ersten Session ein Trio aus der US-Amerikanerin Stacy Lewis, der Spanierin Beatriz Recari und Chie Arimura aus Japan. Sie brauchten allesamt 132 Schläge, zehn unter Par.

Die Runde ist noch nicht beendet. Der Artikel wird deshalb stetig aktualisiert.

Hier geht es zum Leaderboard.


Walmart NW Arkansas Championship

Bilder Hier geht's zur Fotostrecke

Lars Kretzschmar

Lars Kretzschmar - Leitender Redakteur bei Golf Post

Lars ist Diplom-Sportwissenschaftler und sein großes Faible ist der Turniersport. Er schlägt sich für seine Leser gerne mal die Nächte um die Ohren, um die neusten Infos der PGA-, European- und LPGA-Tour liefern zu können. Sie finden Lars Kretzschmar auch unter Google+.

Alle Artikel von Lars Kretzschmar

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: , ,

Aktuelle News