Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 9: Drei Schlägerhauben-Sets für drei Gewinner - 100% handmade, 100% individuell, stylisch und funktional! Mehr Informationen

Sandra Gal öffnet beim Heimspiel für Golf Post ihre Tasche

Autor:

12. Sep 2016
Wir haben uns mit Sandra Gal in Düsseldorf getroffen und mit ihr über Equipment, Lieblingsschläger und Markentreue gesprochen. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Im Rahmen des Ladies European Masters in Düsseldorf hat uns Sandra Gal einen exklusiven Einblick in ihr Bag gewährt und auch ihren Lieblingsschläger verraten.

Die deutsche Ausnahmegolferin und LPGA-Tour-Spielerin Sandra Gal präsentierte sich pünktlich zu ihrem Heimspiel in Düsseldorf in bestechender Form und lieferte vier Tage lang beeindruckendes Golf ab. Am Ende reichte es zwar nicht ganz zum Sieg, aber der geteilte dritte Rang war ein spitzen Ergebnis und wurde von den zahlreichen Zuschauern im GC Hubbelrath begeistert gefeiert. Mit welchem Equipment die Düsseldorferin diesen Erfolg erreichte, verriet Sie uns nach dem Moving Day auf der Anlage des Bundesliga-Clubs.

Die Great Big Bertha von Callaway gibt Sicherheit

Vor dem Clubhaus des GC Hubbelrath trafen wir Sandra Gal zu einem Blick ins Bag. (Foto: Golf Post)

Vor dem Clubhaus des GC Hubbelrath trafen wir Sandra Gal zu einem Blick ins Bag. (Foto: Golf Post)


Seit Anfang des Jahres spielt Sandra Gal nun schon die Great Big Bertha von Callaway und zeigte  sich im Interview sehr zufrieden mit diesem Driver. „Ich spiele ihn mit einem Setup von 10,5° Loft und fühle mich besonders wohl mit der Flugkurve und dem Ballstart des Drivers.“ Gal sagte darüber hinaus, dass ihr der höhere Abflugwinkel und ein allgemein höherer Ballflug Sicherheit und Vertrauen in ihre Abschläge gäben. Sie habe das Gefühl, mit diesem Driver geradere Bälle zu spielen und demnach konstanter vom Tee zu agieren, fügte Sie noch hinzu. Die 31-Jährige setze auf die Great Big Bertha aus dem Grund, dass sowohl Links- wie auch Rechtskurven leichter von der Hand gingen und die Kontrolle eben dieser Kurven besser gelinge, ließ Sie uns wissen und sprach das Shapen des Balles an. Eine spürbare Fehlerverzeihung runde für Sie den Driver ab und erlaube ihr lange und aggressive Schläge vom Tee, so Gal im Interview.

Sollte der Driver unerwartet doch einmal den Dienst quittieren, hat Sandra Gal mit ihrem 3er Holz, dem Callaway XR, eine Alternative zur Hand. Das auf 14° hochgeschraubte, etwas verstärkte Holz teilt uns die Düsseldorferin mit, nutze Sie auch gerne und häufig vom Tee. Gerade an den vier Turniertagen in Düsseldorf konnte Sie auf diesen Schläger setzen. Die engen, mit vielen dichten Bäumen gesäumten Fairways führten zu häufigerem Gebrauch dieses Schlägers, der damit einen großen Anteil an ihrer Top-Platzierung hatte.

Zwei Dinosaurier im Bag von Sandra Gal

Einer von Sandra Gals "Lieblingen" - Das Rarzr Fit Xtreme Holz 7. (Foto: Golf Post)

Einer von Sandra Gals „Lieblingen“ – Das Rarzr Fit Xtreme Holz 7. (Foto: Golf Post)

Wo der Driver, das Holz 3 und die Eisen und Wedges glänzen und aus neueren Serien von Callaway stammen, findet man in Gals Bag auch zwei ältere Schläger. Das Holz 5 und das Holz 7 stammen nämlich aus der Razr Fit Xtreme Reihe von Callaway, die inzwischen fast vier Jahre alt ist. Als Begründung für die Treue zu diesen etwas älteren Modellen liefert Sandra Gal eine Eigenschaft ihres Holz 7, die sich viele Golfer wünschen würden. „Gerade das Holz 7 ist einer meiner Lieblingsschläger, da es wie ein Pitching Wedge ist, dass 180 Meter fliegt.“

Gal spielt damit auf die einfache und routinierte Spielbarkeit dieses Holzes an und stellt in Aussicht, die Schläger auch so schnell nicht aus ihrem Bag zu verbannen. Damit diese beiden „Dinosaurier“ jedoch die gleiche Performance abliefern wie ihre übrigen Schläger, hat Gal Hand angelegt. Im hinteren Teil des Schlägerkopfes, am Ende der Sohle finden wir sowohl beim Holz 5, als auch beim Holz 7 Bleitape. Damit beschwert die LPGA-Tour-Siegerin ihre beiden Lieblinge, um eine ähnliche Gewichtsverteilung zu haben, wie beim Driver und dem 3er Holz.

Sandra Gal im ausführlichen Equipment-Interview

Apex Pro Eisen und häufiger Wedge-Wechsel

Callaway wohin man schaut bei Sandra Gal. (Foto: Golf Post)

Callaway wohin man schaut bei Sandra Gal. (Foto: Golf Post)

Bei den Eisen vertraut Sandra Gal auf die 2015 erschienenen Callaway Apex Pro. Diese spielt die deutsche Top-Golferin vom 5er Eisen bis zum Pitching Wedge in einem standardmäßigen Setup. Auch sonst hat Sie keine Änderungen am Sohlenschliff oder den Grooves vorgenommen, was auf den Touren häufiger zu sehen ist.

Die Wedges kommen, wie es sich für eine Callaway-Vertragsspielerin gehört, aus der Feder von Roger Cleveland. Der Kurzspiel-Guru, der für Callaway die überaus erfolgreiche Mack-Daddy-Serie geschaffen hat, hat auch den Weg in Sandra Gals Bag gefunden. Die Mack Daddy 3 Wedges spielt die Olympia-Starterin in den Lofts 58°, 54° und 50°. Gals Eigenheit bei den Wedges ist die Fluktuation, die Sie immer wieder dazu bringt die Wedges auszutauschen, sobald Sie das Gefühl hat, diese verlieren an Spin.

Callaway und Gal – Never change a winning Team

Selbstvertrauen und Gefühl bestimmen die Wahl des Putters bei Sandra Gal. Momentan schafft es der Odyssey Big T in ihr Bag. (Foto: Golf Post)

Selbstvertrauen und Gefühl bestimmen die Wahl des Putters bei Sandra Gal. Momentan schafft es der Odyssey Big T in ihr Bag. (Foto: Golf Post)

Seit nunmehr acht Jahren vertraut Sandra Gal auf die Kreationen und Neuheiten der Equipmentspezialisten aus Amerika und das im Rahmen eines vollen 14-Schläger-Vertrags bedingungslos. Auf die Frage, wie wichtig ihr das Equipment ist und ob Sie selber Hand anlegen würde, antwortet Gal mit einer loyalen und markentreuen Aussage. „Selber mache ich auf jeden Fall nichts, aber ich beschäftige mich schon damit. Ich bin jemand, der nicht viel mit dem Equipment rumspielt und etwas ändert, da ich gerne bei dem bleibe was sich gut anfühlt.“

Dieser Treue entsprechend stammt auch der kleinste Schläger im Bag von Callaway, beziehungsweise von derem Putter-Spezialisten Odyssey. Der Big T Blade ist momentan in Gals Bag zu finden, wobei Sie hier wesentlich experimentierfreudiger ist als bei dem Rest ihres Equipments. „Der Putter ist absolut Gefühlssache und da ändert man immer mal wieder etwas, auch wenn es nicht aus einem rationalen Grund ist.“ Momentan zeigt sich Gal jedoch zufrieden mit dem face-balanced Modell und deklariert diesen auch zu ihrem Lieblingsputter. „Der Putter ist schließlich der Schläger, der den Ball ins Loch bringt“, sagt Gal, lacht dabei und begründet die Aussage mit den Punkten, die sie zum Beispiel beim Solheim Cup damit bereits für Europa eingefahren hat.

Sandra Gals Equipment auf einen Blick

Driver Callaway Great Big Bertha (10,5°)
3er Fairwayholz Callaway XR  (14°)
5er & 7er Fairwayholz Callaway Razr Fit Xtreme
Eisen 5-PW Callaway Apex Pro
 Sand Wedge Callaway Mack Daddy 3 (54°)
 Lob Wedge Callaway Mack Daddy 3 (58°)
 Approach Wedge Callaway Mack Daddy (50°)
Putter  Odyssey Big T Blade
Ball Callaway Chrome Soft

Spezial-Aktion für Golf Post Leser: 15€ Rabatt mit dem Gutscheincode "GOLFPOST"

Tolle Rabatte bei OnlineGolf mit dem Code GolfPost

Mehr zum Thema Golf-Equipment:

Robin Bulitz

Robin Bulitz - Redakteur bei Golf Post

Robin ist im Alter von 22 Jahren aktiv zum Golfsport gekommen und seitdem Feuer und Flamme. Durch seine sportlichen Erfahrungen im Handball und Tennis konnte er sich schnell mit der kleinen, weißen Kugel arrangieren und kratzt inzwischen am Single-Handicap. Ab Februar 2016 zunächst als Werkstudent, mischt Robin seit August im Tagesgeschäft mit und testet besonders das umfangreiche Equipment auf Herz und Nieren.

Alle Artikel von Robin Bulitz

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: , , , , ,

Aktuelle News