Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 6: Heute gibt es den Cobra King Ltd Black oder alternativ für die weiblichen Teilnehmer den Cobra King F7 Driver jeweils inklusive Cobra Connect. Mehr Informationen

Sandra Gal Achte bei KPMG Women’s PGA Championship

Autor:

12. Jun 2015
Solider Start für Sandra Gal: Die Deutsche ist zu Beginn des Majors top-ten-platziert. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Beim zweiten Major der Damen-Saison liegt Sandra Gal nach Tag eins in der Top Ten, auch Sophia Popov ist gut gestartet.

Die KPMG Women’s PGA Championship in Harrison, Bundesstaat New York, markiert das zweite Major der LPGA Tour und kann entsprechend mit einem starken Feld auffahren. Drei Deutsche Spielerinnen sind darunter, von denen zwei in der ersten Runde einen vielversprechenden Start in das Turnier hinlegten: Sandra Gal befindet sich nach einer 70 (-3, Par 73) auf dem geteilten achten Rang, Sophia Popov belegt bei -2 den geteilten 23. Platz. Ganz vorne konnte sich die Südkoreanerin Jenny Shin mit einer 66 (-7) die Führung sichern, einen Schlag vor der 17-jährigen Brooke M. Henrderson aus Kanada.

Sandra Gal im Verfolgerfeld

Sandra Gal bestätigt erneut ihre aktuelle Formstärke zum Auftakt der KPMG Women’s PGA Championship. Die 30-jährige Düsseldorferin konnte zuletzt häufig auf dem Platz überzeugen, auch wenn es für Platzierungen ganz oben im Leaderboard meistens an einer Runde scheiterte. Beim zweiten Major des Jahres macht sie einen neuen Versuch, und der Start ist ihr geglückt.


Mit vier Birdies bei nur einem Bogey platzierte sich Gal vorerst auf T8, vier Schläge hinter der führenden Südkoreanerin. Sie konnte sich dabei auf ihr solides Ball-Striking verlassen: Elf von 14 getroffene Fairways, elf von 18 getroffenen Grüns, das ist in Ordnung, lässt aber auch noch Luft nach oben. Das hat Sandras Papa sicher auch so gesehen.

Popov gut, Masson mit Schwierigkeiten

Sophia Popov macht bislang in ihrer Debüt-Saison auf der LPGA Tour eine solide Figur. Auch bei der KPMG Women’s PGA Championship untermauert die 22-Jährige, dass sie eine der größten deutschen Hoffnungen im Damen-Golf ist: Mit einer 71, zwei unter Par, legt Sophia Popov den Grundstein für ein gutes Ergebnis. Dabei ging es ganz schön bunt zu auf ihrer Score-Karte, sechs Birdies und vier Bogeys spielte die Deutsche. Kann sie in den kommenden Tagen ein paar ihrer Fehler vermeiden, winkt vielleicht gleich im ersten Major eine gute Platzierung.

Im Gegensatz dazu kann Caroline Masson 2015 bisher nicht als ihr bestes Golf-Jahr bezeichnen. Top-Platzierungen sind Mangelware, zuletzt verpasste sie zweimal in Serie den Cut. Und leider scheint sich auch bei der KPMG Women’s PGA Championship keine Trendwende abzuzeichnen. Masson brachte nur ein Birdie auf den Platz, dem gegenüber standen am Ende vier Bogeys und ein Doppelbogey, sodass es nur die 79 (+6) und nach der ersten Runde der geteilte 143. Rang wurde. Es droht erneut ein verpasster Cut.

Oliver Felden

Oliver Felden - Freier Autor für Golf Post

Während seines Studiums der Sportwissenschaft und Germanistik kam er über das Crossgolfen auf die gemähten Wiesen der Republik. Seine Waffen sind die kurzen Eisen, doch der Putter bringt ihn noch viel zu oft auf den Boden der Tatsachen zurück. Seine Abschlussarbeit hatte den Titel: "Golf in der Schule - Bildungspotenziale und Grenzen".
Sie finden mich auch auf: Google+

Alle Artikel von Oliver Felden

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: , ,

Aktuelle News