Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 11: Straighter Putter inkl. Fitting gewinnen! Mehr Informationen

Starke Sandra Gal bei Safeway Classic auf dem dritten Rang

30. Aug 2013
Sandra Gal präsentierte sich zum Auftakt der Safeway Classic in Topform. Die 28-Jährige liegt nach der ersten Runde auf T3 (Foto: Getty).
Artikel teilen:

Sandra Gal präsentiert sich zum Auftakt der Safeway Classic in Topform, auch Caro Masson mit gutem Start. Thailänderin in Führung.

Nächster Halt Columbia Edgewater Country Club: Erstmals seit 1972 wird die Safeway Classic dieses Jahr über vier Turniertage ausgespielt. Und gleich der Auftakt hatte es in sich.

Sandra Gal mit furioser Auftaktrunde bei Safeway Classic

Entscheidenden Anteil hatte daran auch eine Deutsche: Sandra Gal präsentierte sich auf ihrer ersten Runde in Topform. Gleich der Auftakt verlief mehr als verheißungsvoll: Drei Birdies und nur ein Bogey auf den ersten fünf Löchern. Und auch auf der Back Nine ließ die 28-Jährige nicht nach, sondern spielte zeitweise wie im Flow: Mit vier Birdies von der 12 bis zur 16 legte sie eine fulminante Serie hin. Dabei überzeugte Sandra Gal auf ihrer Runde sowohl mit ihrem langen Spiel (14 Greens in Regulation) als auch beim Putten (30 Putts). Die verdiente Belohnung: Der geteilte dritte Rang. Der starke Start weckt Hoffnungen auf die zweite Top-Ten-Platzierung der Deutschen in dieser Saison.


Wechselhafte Runde von Caroline Masson

Für die zweite Deutsche, Caroline Masson, verlief der Auftakt bei der Safeway Classic äußerst wechselhaft. Mit Birdie an der 10 gestartet, ihrem ersten Loch, notierte die 24-Jährige anschließend zwei Bogeys und zwei Birdies. Erst auf der Front Nine ging die Tendenz dann nach einem weiteren Schlagverlust mit drei weiteren Birdies klar nach oben. Masson hatte leichte Probleme, die Fairways zu treffen (8 von 14), hat auf T35 aber gute Chancen, den Cut zu schaffen.


Safeway Classic mit Gal und Masson

Bilder Hier geht's zur Fotostrecke

Lexi Thompson knapp hinter Pornanong Phatlum

Mit 16 Jahren gewann sie 2011 als jüngste Spielerin aller Zeiten ein LPGA-Turnier, zwei Jahre später befindet sich Lexi Thompson nach der ersten Runde der Safeway Classic auf bestem Wege, ihren zweiten Turniersieg einzufahren. Zum Auftakt blieb die Amerikanerin bogeyfrei und notierte eine 65 (-7).  Der Höhepunkt ihrer Runde: das Eagle auf der siebten Spielbahn, wo sie bereits mit dem dritten Schlag einlochte. Damit lag sie nach der Morning Session noch in Führung. Doch dann kam Pornanong Phatlum.

Die Thailänderin ist bisher noch ohne jedes Top-Ten-Resultat bei offiziellen LPGA-Turnieren. Umso überraschender ihre starke 64 (-8) zum Auftakt in Portland. Gleich zwei Mal notierte die 23-Jährige drei Birdies in Serie, kam insgesamt bei zwei Bogeys auf zehn Schlaggewinne! Vor allem dank überragendem kurzen Spiel: Phatlum brauchte insgesamt nur 22 Putts. „Das Putten hat so gut geklappt. Ich habe für diese Woche den Putter gewechselt und mich sehr gut gefühlt“, freute sich Phatlum nach ihrer Runde.

Stacy Lewis kehrt nach Turnierabsage stark zurück

Eine ganz besondere Rückkehr feierte Stacy Lewis (-5). Die Amerikanerin hatte in der Vorwoche die Canadian Women´s Open abgesagt – zum ersten Mal musste sich Lewis in ihrer vierjährigen Zeit auf der LPGA Tour dazu durchringen. Der Grund: Erschöpfung. Lewis: „Ich war wirklich müde. Ich habe es nicht erwartet dass ich mich auf dem Golfplatz so fühle. Die Absage war aber physisch hart für mich.“ Die 28-Jährige zeigte sich in Portland gut erholt und spielte eine bogeyfreie 67er Runde (-5).

Mika Miyazato bleibt hinter Erwartungen zurück

Fürdie Titelverteidigerin der Safeway Classic verlief der Auftakt dagegen nicht nach Maß. Mika Miyazato (-1, T76) muss sich schon am Freitag steigern, um überhaupt den Cut zu schaffen. Die Japanerin hat in dieser Saison allerdings auch erst zwei vordere Platzierungen zu Buche stehen, darunter den dritten Platz bei der Walmart NW Arkansas.

Das Leaderboard der Safeway Classic.

 

Steffen Jüngst

Steffen Jüngst - Freier Autor für Golf Post

ist erst als Student an der Deutschen Sporthochschule Köln zum ersten Mal mit Golf in Kontakt gekommen. Vorher nur begeisterter Minigolfer, zieht es ihn jetzt auch auf die weitläufigen Grüns.
Sie finden mich auch auf: Google+

Alle Artikel von Steffen Jüngst

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: , , ,

Aktuelle News