Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 3: Big Max Autofold FF Trolley inkl. Aqua V1 Cartbag gewinnen - jetzt mitmachen! Mehr Informationen

Safeway Classic – Viel Tradition in Amerikas Westen

27. Aug 2013
Die Japanerin Mika Miyazato gewann die Safeway Classic im Vorjahr und wird natürlich versuchen den Titel erfolgreich zu verteidigen (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Seit über 40 Jahren wird die Safeway Classic ausgetragen. Gal und Masson sind natürlich am Start – Mika Miyazato ist Titelverteidigerin.

Nach dem Abstecher über die Grenze nach Kanada ist die LPGA Tour in dieser Woche wieder zurück in den Staaten. Die Golferinnen werden deshalb im amerikanischen Westen, in Portland/Oregon bei der Safeway Classic Station machen. Gespielt wird hier in diesem Jahr im Columbia Edgewater Country Club, gelegen direkt am Columbia River mit Blick übers Wasser auf den US-Bundesstaat Washington. Bereits seit 1972 wird das Turnier regelmäßig ausgetragen. Trotz der langen Historie und viel Tradition gibt es in diesem Jahr einige Veränderungen.

Weg von den Geistern und rein in die Stadt

In den vergangenen Jahren war traditionell der Par-72 Ghost Creek Course im Pumpkin Ridge Golf Club von North Plains, vor den Toren Portlands gelegen, Austragungsort der Safeway Classic. Für die diesjährige Auflage des Turniers entschieden die Organisatoren, die „Geister“ am Ghost Creek zu verlassen und das Geschehen wieder direkt in die Stadt zu verlegen, wo zuletzt vor fünf Jahren aufgeteet wurde.


Eine weitere Neuerung ist die Anzahl der Turniertage. Seit der ersten Austragung 1972 wurden die Safeway Classic bis auf eine Ausnahme immer nach drei Wettkampftagen, also 54 Löchern, entschieden. 1973 – bei der zweiten Auflage – wurden gar nur zwei Runden gespielt. In diesem Jahr geht es für die Damen erstmals über die volle Distanz – vier Turniertage und 72 Bahnen.

Lydia Ko als Vorbild – Mika Miyazato peilt Titelverteidigung an

Bei der CN Canadian Women’s Open in der Vorwoche hat die junge Neuseeländerin Lydia Ko vorgemacht, dass eine erfolgreiche Titelverteidigung machbar ist. Das plant auch die Japanerin Mika Miyazato. Sie konnte 2012 die Safeway Classic in North Plains mit 13 unter Par gewinnen und feierte den ersten LPGA-Tour-Sieg in ihrer Karriere. Am Ende hatte sie zwei Schläge Vorsprung auf die US-Amerikanerin Brittany Lincicome und Inbee Park aus Südkorea.

Miyazato wäre im Übrigen bei diesem Turnier die erste Spielerin, der die Titelwiederholung gelänge, seit Annika Sorenstam. Die gewann 2002 und 2003 in zwei aufeinander folgenden Jahren. Bei ihrem ersten Triumph schaffte Sorenstam zudem den niedrigsten Score in der bisherigen Safeway Classic Historie, als sie nach drei Runden bei 17 unter Par lag.

Gal und Masson mit Selbstvertrauen ins nächste Turnier

Insgesamt werden 144 Golferinnen in Portland an den Start gehen und um den Siegercheck in Höhe von 195.000 US-Dollar kämpfen. Unter ihnen werden natürlich auch die zwei deutschen Golfprofis auf der Tour Sandra Gal und Caroline Masson sein, die nach ihren starken Leistungen und guten Platzierungen in Kanada mit viel Selbstvertrauen in die Safeway Classic gehen dürften. Für alle wird es ein Einspielen für das letzte Major des Jahres, The Evian Championship, welches Mitte September in Frankreich stattfindet.

Die Safeway Classic stellt übrigens den Abschluss der LPGA Saison in den USA dar. Die letzten Turniere nach dem Major werden dann auf einer mehrwöchige Rundreise in Asien und Mexiko ausgetragen.


Safeway Classic mit Gal und Masson

Bilder Hier geht's zur Fotostrecke

Lars Kretzschmar

Lars Kretzschmar - Leitender Redakteur bei Golf Post

Lars ist Diplom-Sportwissenschaftler und sein großes Faible ist der Turniersport. Er schlägt sich für seine Leser gerne mal die Nächte um die Ohren, um die neusten Infos der PGA-, European- und LPGA-Tour liefern zu können. Sie finden Lars Kretzschmar auch unter Google+.

Alle Artikel von Lars Kretzschmar

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: , ,

Aktuelle News