Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 8: Heute ein Garmin GPS Golf-Band gewinnen Mehr Informationen

Ryder Cup: Neuheiten, Gewinne und Wechselgerüchte

Autor:

29. Sep 2016
Die Equipment-Hersteller haben sich für den Ryder Cup wieder einiges einfallen lassen, um ihre Spieler medienwirksam auszustatten. (Foto: twitter.com/Chris3Wood / twitter.com/IanJamesPoulter)
Artikel teilen:

Beim Ryder Cup haben die Spieler mit einigen Neuheiten überrascht und die Gerüchteküche zum brodeln gebracht. Alle Equipment-Entdeckungen aus Hazeltine gibt es hier.

Der Ryder Cup bietet alle zwei Jahre viel Spielraum für untergründige Marketingaktionen und Strahlkraft der Hersteller. Die Spieler sind zwar alle in ihrer Teamkleidung unterwegs, spielen aber die Schläger ihrer Vertragspartner und die Schuhe dazu. Dementsprechend lassen sich die verschiedenen Equipment-Hersteller die verrücktesten, patriotischsten und werbewirksamsten Sondereditionen einfallen, um die Millionen von Zuschauern auf sich aufmerksam zu machen. Einige dieser Kreationen haben wir für Sie zusammengestellt und darüber hinaus einen möglichen Nike-Abgänger entdeckt.

Chris Wood und Mizuno huldigen Europa

Chris Wood wurde für den Ryder Cup von seinem Schläger-Ausrüster Mizuno mit einem besonders patriotischen Wedge ausgestattet. (Foto: Getty)

Chris Wood wurde für den Ryder Cup von Mizuno mit einem besonders patriotischen Wedge ausgestattet. (Foto: Getty)


Chris Wood schaffte in diesem Jahr mit dem Sieg der BMW PGA Championship in Wentworth seinen großen Durchbruch auf der European Tour und erspielte sich somit erstmals einen Platz im Team Europa. Stets an seiner Seite bzw. in seinem Bag sind dabei die Schläger aus der japanischen Edelschmiede Mizuno. Der hochgewachsene Engländer arbeitet seit einigen Jahren mit den Equipment-Spezialisten aus Osaka zusammen und schätz besonders die einwandfreie Performance der Schläger aber auch ihre ansprechende Optik.

Für den Ryder Cup in Hazeltine hat sich Mizuno dementsprechend auch etwas ganz besonderes einfallen lassen und den wohl patriotischsten Schläger des ganzen Kontinentalvergleichs ausgedacht. Die Japaner haben Wood mit einem neuen T7 Wedge ausgestattet, dass eh schon in einem samtblauen Finish gibt und nun auch noch mit den europäischen Sternen versehen wurde. Diese Kombination sieht wie so oft bei Mizuno beeindruckend aus und wird Chris Wood sicherlich nochmal zusätzliche Motivation verleihen. Das aller Beste an dem Schläger ist jedoch, dass Sie die Chance haben ihn zu gewinnen.

Rory McIlroy zeigt was er hat

Der frisch gekürte FedExCup Sieger Rory McIlroy sicherte sich erst kurz vor dem Ryder Cup die 10 Mio. US-Dollar Extrapreisgeld und brachte damit nach der Tour Championship sage und schreibe 11,2 Mio. US-Dollar nach Hause. Dies veranlasste seinen neuen-alten Putterhersteller Scotty Cameron dazu eine Putterhaube für ihn zu designen, die nach Understatement schreit. McIlroys Vize-Kapitän Ian Poulter beeindruckte die Haube sichtlich, wie Sie auf diesem Foto sehen können.

Brooks Koepka beim Ryder Cup kurz vorm Wechsel?

Einer von zwei Nike-Spielern beim diesjährigen Ryder Cup scheint schon seinen Abschied vom amerikanischen Sportartikel-Riesen vorzubereiten und testet fleißig einen anderen Driver. Brooks Koepka wurde bei den Trainingseinheiten in Hazeltine mit dem M2-Modell von TaylorMade gesichtet und fachte damit die nächsten Wechselgerüchte an. Spannend bleibt, ob der junge Amerikaner seine Kleidung und Schuhe weiterhin von Nike bezieht oder auch hier einen Wechsel anstrebt.

Brooks Koepka wurde beim Ryder Cup in den Trainingssessions mit einem TaylorMade M2 Driver gesichtet. (Foto: Getty)

Brooks Koepka wurde beim Ryder Cup in den Trainingssessions mit einem TaylorMade M2 Driver gesichtet. (Foto: Getty)

Rickie Fowler als patriotischer Grenzgänger

Über Richie Fowler Outfits, Schuhe, Bärte und sonstige Eigenheiten wurde schon viel diskutiert und geschrieben. Es ist somit nur logisch, dass der polarisierende Puma „Brand Ambassador“ auch für den Ryder Cup wieder mit neusten Kreationen seines Partners ausgestattet wurde. In diesem Jahr sind es High-Top-Golfschuhe, mit denen er Anfang des Jahres erstmals für Aufsehen sorgte. Diese sind natürlich in den amerikanischen Landesfarben blau oder rot gehalten und können bei seinem Partner Puma ebenfalls gewonnen werden.

Spezial-Aktion für Golf Post Leser: 15€ Rabatt mit dem Gutscheincode "GOLFPOST"

Tolle Rabatte bei OnlineGolf mit dem Code GolfPost

Mehr zum Thema Golf-Equipment:

Robin Bulitz

Robin Bulitz - Redakteur bei Golf Post

Robin ist im Alter von 22 Jahren aktiv zum Golfsport gekommen und seitdem Feuer und Flamme. Durch seine sportlichen Erfahrungen im Handball und Tennis konnte er sich schnell mit der kleinen, weißen Kugel arrangieren und kratzt inzwischen am Single-Handicap. Ab Februar 2016 zunächst als Werkstudent, mischt Robin seit August im Tagesgeschäft mit und testet besonders das umfangreiche Equipment auf Herz und Nieren.

Alle Artikel von Robin Bulitz

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , ,

Aktuelle News