Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 7: Heute ein Tour Package Putter Fitting im nagelneuen Putter Performance Center von Caledonia gewinnen. Mehr Informationen

Ryder Cup: Das US-Team als Comic-Helden

28. Sep 2016
Der Weg zum Ryder Cup 2016 von Jimmy Walker und Co. wurde als Comic-Strip nachgezeichnet. (Foto: Instagram/@pgacom)
Artikel teilen:

Für ihre Fans haben sie ohnehin bereits Heldenstatus, zum Ryder Cup 2016 hat sich die PGA etwas besonderes einfallen lassen und ihre Spieler in Comics gepackt.

Jimmy Walker, Jordan Spieth, Phil Mickelson und Co. vertreten ihre Nation beim Ryder Cup 2016 in Minnesota. Der Weg dahin war lang, schließlich musste man sich von vielen ambitionierten und talentierten Golfern der Tour absetzen, damit ein Platz im Team von Davis Love III bereit stand. Jeder Akteur musste seine eigenen Qualitäten einbringen und jeder Pfad war von seiner Ausprägung her einzigartig. Die PGA zeichnet in kleinen Clips die universelle Geschichte ihrer Spieler im wahrsten Sinne des Wortes zum Turnier noch einmal nach.


Jordan Spieth lässt die Dinge einfach aussehen

Er ist immer noch verdammt jung: Mit seinen 23 Lenzen steht Jordan Spieth bereits das zweite Mal bei einem Ryder Cup auf dem Platz. Der Texaner gilt auf den Grüns als einer der stärksten Spieler der Welt – Gnade Europa, wenn sein Putter heiß läuft. Bereits 2014 gelang ihm ein beeindruckendes Debüt auf der Ryder-Cup-Bühne, jetzt will Spieth auf Heimaterde gemeinsam mit seinem Team den Cup holen.

Ein von PGA.com (@pgacom) gepostetes Video am

Phil Mickelson – Mister Wisdom

Der Elder Statesman im Aufgebot von Davis Love III ist Phil Mickelson. „Lefty“ ist für sein virtuoses Kurzspiel mit links bekannt und dass, obwohl er eigentlich Rechtshänder ist. In dieser Saison lieferte er sich ein episches Duell mit Henrik Stenson um den Titel „Champion Golfer of the year“ und trieb den Schweden wie im Matchplay-Modus über die Klippen der schottischen Küste. Auch wenn Mickelson einem fantastischen Stenson am Ende unterlag – der 46-Jährige hat die meiste Erfahrung aller Akteuere beim Ryder Cup 2016. Schließlich ist der fünffacher Major-Sieger bereits seit 1992 als Profi unterwegs.

Ein von PGA.com (@pgacom) gepostetes Video am

Jimmy Walker ist nicht von dieser Welt

Jüngst holte er sich den ersten Major-Sieg seiner Karriere und stieg zu den ganz großen Stars der Golf-Riege auf. Die Rakete zündete der Hobby-Astrologe ohnehin erst eher spät in seiner Karriere. Zu Beginn der Saison 2013/14 gewann Walker nach zuvor 188 erfolglosen Anläufen gleich drei PGA-Tour-Events in Folge. Bei der PGA Championship Ende Juli zeigte er mit einer galaktischen Leistung Jason Day die Rücklichter.

Ein von PGA.com (@pgacom) gepostetes Video am

Dustin Johnson führt das Rudel beim Ryder Cup 2016 an

Der Athlet im Team USA: Dustin Johnson ist ein Longhitter par excellence und der Platz von Hazeltine ist dem US-Open-Sieger von 2016 auf den Leib geschnitten. Neben seinem ersten Major-Sieg streute „DJ“ noch zwei weitere Erfolge ein und zählte im Kreise der PGA Tour zu den Überfliegern der Saison.

Ein von PGA.com (@pgacom) gepostetes Video am

Mehr zum Thema Ryder Cup:

Bernhard Küchler

Bernhard Küchler - Freier Autor für Golf Post

Zum Studium ins Rheinland gekommen, fühlt sich der gebürtige Münsterländer inzwischen als echter Kölner. Die bisherige journalistische Vita bewegte sich überwiegend im Fußball-Metier. Zuletzt veröffentlichte er einen Dokumentarfilm über den Drittligisten Fortuna Köln. Vielseitig sportbegeistert widmete sich der studierte Germanist den unterschiedlichsten Disziplinen. Klar, dass auch das Spiel um die kleine weiße Kugel dabei nicht fehlen darf!

Alle Artikel von Bernhard Küchler

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: , , , ,

Aktuelle News