Aktuell. Unabhängig. Nah.

BMW Champ.: Marc Leishman gibt zum Auftakt deutlich den Ton an

Bei der BMW Championship rufen Jordan Spieth und Jason Day ihr ganzes Können ab, doch der Führende Marc Leishman setzt noch einen oben drauf.

Marc Leishman spielt eine glorreiche erste Runde und führt das Feld an. (Foto: Getty)
Marc Leishman spielt eine glorreiche erste Runde und führt das Feld an. (Foto: Getty)

Es gibt Tage, da läuft alles wie am Schnürchen oder eben nicht. Zu den Erfolgsgeschichten der BMW Championship 2017 gehören definitiv Marc Leishman, Rickie Fowler sowie der Youngster Jordan Spieth. Während das letzte Playoff des FedExCups ohne deutsche Beteiligung vonstatten geht, kann der Titelverteidiger und derzeitiger FedExCup Dritter, Dustin Johnson, das Zepter nicht an sich reißen und reiht sich vorerst hinten ein. Unter exzellenten Bedingungen auf dem Conway Farms GC in Illinois wurden von der Golf-Elite gleich 55 Runden unter Par zum Auftakt geschossen.

Rickie Fowler mit langanhaltendem Birdie-Feuerwerk

Rickie Fowler gehört zu den besten Golfern der Welt, welcher noch nie ein Major für sich entscheiden konnte. Auf dem Conway Farms GC allerdings scheint sich der junge Amerikaner wohl zu fühlen, allerdings lässt er dies erst auf seiner Back-Nine mehr als deutlich sichtbar werden. Auf den extrem schnellen und ondulierten Grüns kann Fowler auf seiner Front-Nine für keinerlei Furore sorgen, doch auf den folgenden neuen Löchern ändert sich dies schlagartig. Mit sechs gespielten Birdies in Folge katapultiert sich Fowler hinter den Führenden und mischt das Feld auf (-6/T3).

Jason Day und Charley Hoffman haben ein Wörtchen mit zu reden

Der Australier Jason Day hat sich erst kurz vor der BMW Championship von seinem langjährigen "Rundenbegleiter" getrennt. und brauchte einige Löcher um richtig in Fahrt zu kommen, doch schließlich setzt er seinen Plan gleich zum Auftakt um. Der "Longhitter" landet auf dem achten Loch, ein Par 5, ein Bilderbuch-Eagle. Mit einem erneut unfassbar langem Drive legt sich Day seinen Annährungsschlag 170 Meter vor das Grün und hat schließlich noch ein sogenanntes "Tab-In" zum Eagle. Hier platzt der Knoten und der Australier hat von jetzt an ordentlich Wind in den Segeln. Mit einem Birdie-Feuerwerk auf der Back-Nine entert Day die Top-5 und rückt bis auf den geteilten zweiten Platz vor.

Auch für Charley Hoffman ging es zum Auftakt hoch hinaus. Mit einer beeindruckenden Konstanz und lediglich kleinsten Fehlern verläuft das Spiel des Amerikaners reibungslos. Auch wenn Hoffman auf dem neunten Loch mit dem zweiten Schlag das Grün verfehlt und folglich das Bogey notieren muss, lässt er sich nicht aus der Ruhe bringen und kontert mit einem Birdie. Auf seiner Auftaktrunde kann sich der Amerikaner vor Birdies kaum retten und er stößt bis auf den geteilten zweiten Platz vor (-7/T2).




Schwacher Auftakt des Titelverteidigers Dustin Johnson und Rory McIlroy

Der derzeitige FedExCup Dritte, Dustin Johnson, hat sich seine Auftaktrunde sicherlich anders vorgestellt, zumindest ist er in den oberen Reihen des Leaderboards nicht aufzufinden. Auf seiner Front-Nine unterliefen dem Amerikaner immer wieder kleinste Fehler, die auf dem Conway Farms GC umgehend bestraft werden. Auf seinem vierten Loch, ein Par 4, ging es vom Abschlag aus kreuz und quer. Erst mit dem dritten Schlag auf dem Grün angekommen, fängt sich Johnson noch einen schwerwiegenden 3-Putt, welcher zum Doppelbogey führt. Vorerst kann er sich davon nicht erholen und verliert weitere Plätze, doch mit seinem Eagle auf dem 15. Loch begrenzt er seinen Schaden.


Rory McIlroy hatte vorm Startschuss der BMW Championship noch die Ehre mit dem neuen "High-End-Schlitten" von BMW eine kleine Runde auf dem Golfplatz zu drehen und selbstverständlich unterschrieb er noch auf dieser Karosse. Es schien so als hätte McIlroy zu viel Fahrtwind abbekommen, da er nur sehr schwer ins Turnier gefunden hat. Gleich von den Abschlägen aus macht sich McIlory das Leben schwer und mit Rettungsaktionen versucht er sich über Wasser zu halten. Der mehrfache Major-Champion landet nach einer umkonstanten Leistung zum Auftakt vorerst im hinteren Mittelfeld (+1/T56).

Marc Leishman führt und legt sich ein Puffer an

Marc Leishman zeigt zum Auftakt der BMW Championship 2017, weshalb man ihn immer auf dem Zettel haben sollte. Der Führende Leishman fand gleich zu Beginn auf dem ersten Tee in seinen Rhythmus und feuerte ein Birdie nach dem anderen ab. Mit beeindruckender Konstanz und Fehlerfreiheit etabliert sich der Australier früh an der Spitze und macht es sich dort gemütlich. Mit insgesamt neun Schlägen unter Par führt Leishman das Feld an, gefolgt von seinem Landsmann Jason Day und Charley Hoffman mit jeweils zwei Schlägen dahinter.



Ein Beitrag geteilt von PGA TOUR (@pgatour) am

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Geben Sie uns doch ein kurzes Feedback.

10 "Must-Play" Golfplätze im "Rest der Welt"

Die Qual der Wahl: Wählen Sie aus den zehn schönsten Golfplätzen der Welt Ihren Favoriten.  

Auf der Suche nach dem Lieblingsschläger

Das Golfbag steckt voller Schläger und nur 14 davon dürfen mit auf die Runde. Die Frage ist jedoch welcher davon am besten läuft und somit zu Deinem persönlichen Lieblingsschläger wird.

Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab