Aktuell. Unabhängig. Nah.

LPGA: Sandra Gal mit Birdie-Feuerwerk in Indianapolis

Sandra Gal und Lexi Thompson brillieren bei Indy-Women-In-Tech-Championship. Doch wurden nicht nur von ihnen tiefe Runden geschossen.

08. Sep 2017
Sandra Gal feuert zum Auftakt bei der Indy Woman In Tech Championship viele Birdies ab. (Foto: Getty)


Auf dem Brickyard-Crossing-Golf-Club, direkt neben der berühmten Motorrennstrecke in Indianapolis liegend, werden gleich zum Auftakt von mehreren Damen tiefe Runden im Clubhaus abgegeben. Sandra Gal sowie auch Lexi Thompson haben ein traumhaftes Golf gespielt.

Sandra Gal ruft ihr ganzes Können ab

Während es auf der berühmten Motorrennstrecke von Indianapolis mal ruhiger zu geht, lässt Sandra Gal ihren Emotionen freien lauf. Die Deutsche spielte eine grandiose Runde zum Auftakt. Gleich vom ersten Abschlag an, war die Düsseldorferin voll im Fokus und startete mit einer dreifachen-Birdie-Serie. Vom traumhaft angelegten Golfplatz ließ sich Gal nicht ablenken und feuerte gleich noch einige Birdies auf ihrer Front- und Back-Nine hinterher. Mit einer bogeyfreien Runde und acht gespielten Birdies liegt die Deutsche auf dem geteilten zweiten Rang.

Lexi Thompson überflügelt alle

Lexi Thompson konnte die tiefen Runden ihrer Konkurrentinnen sogar noch übertrumpfen. Wie auch Sandra Gal, eröffnete Thompson ihre Runde mit einem Blitzstart. Gleich zwei Birdies durfte die Amerikanerin auf ihrer Scorekarte niederschreiben, ehe sich das erste Bogey des Tages einschlich. Davon unbeeindruckt, feuerte sie gleich drei weitere Birdies hinterher und führte somit sehr früh das Feld an. Mit einer fehlerfreien Back-Nine krönte Thompson ihren glorreichen Auftakt mit sagenhaften fünf weiteren Birdies. Mit sage und schreibe elf gespielten Birdies auf dem Brickyard-Crossing-Golf-Club, ging die Amerikanerin mit der alleinigen Führung ins Clubhaus.

Weitere Artikel zu diesem Thema:

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab
Yannick Siegers

Yannick Siegers - Freier Autor für Golf Post

Yannick studiert Wirtschaftsrecht an der Hochschule Fresenius in Köln. Seit seinem 14-Lebensjahr spielt er für die (Jugend-) Clubmannschaft des Golf und Country Club Velderhof. Aktuell unterstützt er im Golfclub am Alten Fliess die in der Regionalliga spielende Clubmannschaft. Sein Handicap beträgt 3,7.

Alle Artikel von Yannick Siegers

Aktuelle Deals der Woche